Smaller Default Larger

Frequently Asked Questions - All FAQs

Please select your question category

Search FAQs
View all frequently asked questions

Du kannst alle (Hör-)Bücher rezensieren, die noch nicht rezensiert bzw. im Forum von anderen Rezensenten vorgemerkt sind - das Alter des Buches spielt hierbei keine Rolle. Nachdem du anhand der Suchfunktion im Forum und auf der Leser-Welt-Seite überprüft hast, ob der Titel noch frei ist, trägst du das Buch im entsprechenden Unterforum (Belletristik, Sachbücher, Hörbücher/-spiele, Comics/Mangas) ein; dabei schreibst du in die Betreffzeile folgendes: Titel – Autor – Genre - ggfs. Unterkategorie (z.B.: Das Tal – Die Prophezeiung (Krystyna Kuhn); KuJ ab 12 Jahre).

Gerade im Bereich Fantasy, aber auch in anderen Genres gibt es nicht selten (Hör-)Buch-Reihen. Der Rezensent, der bereits einen oder mehrere Teile einer Reihe rezensiert hat, hat ein Vorrecht, auch die folgenden Teile zu rezensieren. Um kenntlich zu machen, welche Reihen bereits „belegt“ sind, gibt es das Unterforum Übersicht über "vergebene" (Hör-)Buchreihen.

Sollte eine Reihe irgendwann abgeschlossen sein bzw. solltest du die folgenden Teile doch nicht mehr rezensieren wollen, bitte ich um eine kurze Mitteilung im Unterforum Freigewordene Titel, damit ich den entsprechenden Eintrag löschen kann.

Solltest du ein (Hör-)Buch im Forum vorgemerkt haben, möchtest es nun jedoch nicht mehr rezensieren oder hast keine Zeit mehr dafür, trägst du es in dem Thread Freigewordene Titel ein. Ich lösche dann die entsprechende Reservierung im Forum, sodass sich bei Interesse ein anderer Rezensent dieses (Hör-)Buches annehmen kann.

Beim Schreiben von Rezensionen gibt es ein paar Dinge zu beachten. Mir ist wichtig, dass mit den Rezensionen konstruktive Kritik an Büchern geübt wird (wobei das Wort „Kritik“ durchaus auch im positiven Sinne verstanden werden soll), schließlich möchten sich die Besucher der Leser-Welt über das (Hör-)Buch informieren und eine Entscheidung treffen, ob sie dieses kaufen oder nicht. Das heißt, dass du nicht bloß schreiben sollst, was dir gefallen hat und was nicht - du musst es auch begründen!
Ebenfalls wichtig ist, dass du in der Rezension nicht das Ende verrätst bzw. zu viel Wichtiges vorweg nimmst - immerhin möchten die Besucher der Leser-Welt das (Hör-)Buch eventuell selbst lesen. Möchtest du dennoch auf das Ende eingehen, reicht es zu schreiben, dass es „gut“, „schlecht“, „offensichtlich“, „überraschend“ o.ä. ist – diesmal ohne Begründung (da diese das Ende verraten würde)!

Wenn es die (Hör-)Bücher in einem Sammelband auch einzeln zu kaufen gibt, wird jedes enthaltene Buch einzeln rezensiert. Gibt es das Buch nur als Sammelband, wird eine Rezension geschrieben, in der jedoch auf die einzelnen enthaltenen Bücher eingegangen wird.

Die Rezension soll dem Besucher der Leser-Welt ein möglichst genaues Bild von dem Titel liefern. Dazu ist es wichtig, nicht zu oberflächlich zu schreiben, sondern auf den Inhalt - insbesondere auf „Stil und Sprache“ und „Figuren“ - einzugehen. Daraus folgt, dass vier, fünf Zeilen – abgesehen von „Aufmachung des Buches“ und „Fazit“ – nicht ausreichend sind! Hilfreich ist es, sich schon während des Lesens Notizen zu machen.

Du findest im Rezensenten-Bereich für verschiedene Rezensions-Typen Vorlagen mit einigen Stichpunkten zum Schreiben der jeweiligen Rezension. Diese Vorlagen bitte auf jeden Fall verwenden!

Um ein (Hör-)Buch zu bewerten, teilst du ihm bis zu fünf Sterne zu; halbe Sterne sind ebenfalls möglich, Minimum ist ein Stern.

Die Sterne bedeuten im Einzelnen folgendes:

  • 1 Stern: Ein schlechtes Buch
  • 2 Sterne: Ein Buch mit der einen oder anderen guten Idee, das jedoch nicht überzeugen kann (flache Charaktere, Logikfehler o.ä.)
  • 3 Sterne: Ein gutes Buch mit guten Ansätzen, die jedoch nicht immer überzeugend umgesetzt worden sind (Durchschnitts-Roman)
  • 4 Sterne: Ein gutes, empfehlenswertes Buch mit einigen wenigen Abstrichen; Lesevergnügen
  • 5 Sterne: Ein super Buch, das uneingeschränkt empfehlenswert ist; Spitzenroman

Wenn du für die Leser-Welt Bücher rezensierst, erklärst du dich damit einverstanden, dass das Copyright der Rezension bei www.leser-welt.de liegt; d.h., dass du die Rezension nicht auch noch woanders veröffentlichen darfst. Verlinkungen zu den Rezensionen sind selbstverständlich kein Problem.

Die fertige Rezension wird über ein Eingabefeld auf der Leser-Welt-Seite eingegeben. Dafür musst du dich dort zunächst einloggen und dann auf „Rezension einreichen“ klicken (nach dem Einloggen erscheint der Rezensenten-Bereich auf der linken Seite unter dem Leser-Welt-Menü):

Bild01 neu

Nachdem du auf „Rezension einreichen“ geklickt hast, erscheint eine Eingabemaske. Dort wählst du zunächst das entsprechende Template aus:

Bild02

Dort gibst du deine Rezension entweder direkt ein, aber Achtung: Brauchst du zu lange, meldet dich das System nach einer Weile ab und deine Rezension geht verloren, wenn du sie abspeichern willst! Generell schadet es daher nicht, diese vor dem Speichern zu kopieren. Du kannst die Rezension aber auch in deinem Textverarbeitungsprogramm schreiben und von dort in den Text-Editor deines PCs kopieren (Programme –> Zubehör; dort findest du den Editor) und von dort aus in die Eingabemaske kopieren. Dieser Zwischenschritt über den Text-Editor ist wichtig, da sonst die komplette Formatierung der Rezensions-Vorlage des Systems ‚zerschossen‘ wird. Also niemals direkt aus Word oder einem ähnlichen Programm die Rezension in das Textfeld auf der Leser-Welt-Seite einfügen!!

Vergiss bitte nicht, neben der eigentlichen Rezension auch den Titel, den Autor und ggfs. die Serienbezeichnung samt Nummer des Bandes einzugeben:

Bild03

Viele Verlage stellen Rezensions-Exemplare zur Verfügung. Du als Rezensent bekommst das Buch kostenlos, im Gegenzug verpflichtest du dich dazu, eine Rezension zu schreiben, die wiederum auf www.leser-welt.de veröffentlicht wird. Das Buch bleibt selbstverständlich in deinem Besitz.

Eine Liste der Verlage, die bereits mit der Leser-Welt zusammenarbeiten, findest du hier. Ich stelle aber auch gerne bei „neuen“ Verlagen entsprechende Anfragen.

Jeder Rezensent, der bereits mindestens drei Rezensionen eingereicht hat, kann Rezensions-Exemplare in Anspruch nehmen. Dieses Verfahren dient einerseits dazu, dich besser kennen zu lernen, andererseits möchten wir zunächst schauen, ob dein Rezensions-Stil zur Leser-Welt passt.

Wenn du ein Rezensionsexemplar haben möchtest (diese dürfen nicht älter als sechs Monate sein!), trägst du dieses im Unterforum Rezensions-Exemplar-Anfragen ein – dabei im Betreff folgendes angeben: Dein richtiger Name – Titel (Autor); im Thread selbst gibst du den Verlag, das Erscheinungsdatum und den Link zur entsprechenden Seite beim Verlag an.
Teile mir bitte mit, sobald das Buch bei dir eingetroffen ist (als Beitrag bei dem von dir eingetragenen Buch).

Wichtig: Die Rezension zu dem Rezensionsexemplar muss mir innerhalb von drei Wochen vorliegen; zudem schickst du dem Verlag nach der Veröffentlichung eine eMail mit dem Beleg-Link (dem Link zu der Rezension). Den entsprechenden Ansprechpartner beim Verlag teile ich dir mit.

An sich so viele, wie du rezensieren möchtest. Im Regelfall frage ich allerdings höchstens drei Titel auf einmal für einen Rezensenten an, damit die Rezensions-Frist von drei Wochen eingehalten werden kann.

Ein einheitlicher Aufbau bei der Betitelung der Rezensionen trägt zur Übersichtlichkeit der Leser-Welt bei und ist daher sehr wichtig. Dabei gilt es Einzelbände und Serien- / Reihentitel zu unterscheiden.

Einzelband
Handelt es sich um einen Einzelband, ist die Betitelung besonders einfach, denn dann wird diese wie folgt aufgebaut: Titel (Autor) - z.B.: Hexenspiel (Manfred Koch)

Serien / Reihen
Handelt es sich um eine Serie / Reihe, wird es schon ein wenig komplizierter.

Ist der Reihentitel sehr prägnant (steht also beispielsweise auch auf dem Cover), sodass unsere Besucher eher danach suchen, als nach dem Untertitel (wie zum Beispiel bei "House of Night" oder "Evermore"), wird dieser dem Untertitel des Bandes voran gestellt, damit die Rezensionen in der alphabetischen Auflistung leicht zu finden sind. Der Titel wird in diesem Falle wie folgt aufgebaut: Serientitel - Untertitel (Autor); Bandnummer - z.B.: House of Night - Versucht (P. C. und Kristin Cast); Band 6

Ist der Serientitel nicht sehr prägnant oder eher unbedeutend, folgt dieser zusammen mit der Bandnummer nach dem eigentlichen Titel. Das Ganze sieht dann so aus: Titel (Autor); Serienname und Bandnummer - z.B.: Die Reliquie von Buchhorn (Birgit Erwin und Ulrich Buchhorn); Fall 3 mit Benediktinermönch Eckhard


Hinweis
Achte stets darauf, wie du die bereits veröffentlichten Rezensionen betitelt hast, damit der Aufbau der Betitelung insbesondere innerhalb einer Serie / Reihe stets identisch ist.

Unter Hinweise vermerkst du - sofern es sich um eine Reihe handelt - die Backlist selbiger (diese ist in der Rezensionsvorlage bereits enthalten; sollte es sich um einen Einzeltitel oder den ersten Band einer Reihe handeln, diesen Text bitte einfach löschen).

Und so soll das Ganze aussehen (hier am Beispiel von "Die Tribute von Panem - Flammender Zorn":

Backlist:
Band 1: Tödliche Spiele
Band 2: Gefährliche Liebe

Hier "Band 1" und "Band 2" nicht mit verlinken, da es bei der Verlinkung sonst zu Problemen kommen kann, sondern lediglich "Tödliche Spiele" und "Gefährliche Liebe" verlinken. Auch reicht es, hier den Untertitel zu nennen - der Serientitel dürfte sich von selbst ergeben ;)


Wenn - wie es oft im Manga-Bereich vorkommt - die Bände lediglich durchnummeriert sind, die Backlist bitte wie folgt aufbauen:

Backlist:
- Band 1
- Band 2
- Band 3

In diesem Fall müssen die "Striche" vor die einzelnen Bände, aber nur der Band selbst wird verlinkt (also nicht der Strich). Andernfalls kommt das System mit den Links nicht klar.


Wichtige Infos kurz zusammengefasst:

  • Überschrift: "Backlist"
  • Bei kürzeren Serientiteln werden alle Bände bis zum aktuell rezensierten aufgelistet
  • Bei "Endlosserien" werden die letzten 5 Bände bis zum rezensierten Titel aufgelistet (also beim 17. Band einer Manga-Reihe werden lediglich Band 12 bis 16 in der Backlist aufgeführt)
  • Auch nicht rezensierte Titel werden mit aufgelistet
  • Die bereits rezensierten Titel werden entsprechend mit der Rezension verlinkt
  • Noch nicht erschienene Titel werden nicht aufgelistet

In einer Rezension müssen ggfs. einige Dinge verlinkt werden – zum Beispiel Leseproben und die Backlist.


Externer Link
Du markierst mit der Maus den Text, der verlinkt werden soll (1) - z.B. "Hier geht's zur Leseprobe" - und klickst anschließend auf das Symbol mit der Ankerkette (2):

Bild04

Es öffnet sich ein Fester, in dem du oben bei "URL" die Internetadresse eingibst (1), unten auf den zweiten kleinen Pfeil (bei "Target") klickst (2)  und "Open in new window" (3) auswählst. Anschließend klickst du auf den Button "Insert" - die externe Verlinkung ist fertig.

Bild05


Interner Link
Du markierst mit der Maus den Text, der verlinkt werden soll (z.B. in der Backlist den ersten Band einer Reihe) und klickst anschließend auf das Symbol mit der Ankerkette (s. „Externer Link“). Es öffnet sich ein Fester, in dem du oben bei "URL" die Internetadresse eingibst (1), unten auf den zweiten kleinen Pfeil (bei "Target") klickst (2) und "Open in current window / frame" auswählst (3). Anschließend klickst du auf den Button "Insert" - die interne Verlinkung ist fertig.

Bild06


Faustregel interner / externer Link:
Alle Links, die auf Beiträge innerhalb der Leser-Welt verweisen, werden so verlinkt, dass der Beitrag sich im gleichen Fenster öffnet (z.B. bei der Backlist). Alle Links, die auf externe Seiten verweisen (wie z.B. Leseproben), sollen in einem eigenen Fenster geöffnet werden.

Eines unserer Partnerprogramme ist amazon. Sobald über einen der amazon-Links auf der Leser-Welt-Seite bestellt wird, erhält die Leser-Welt einen kleinen Prozentsatz des erzielten Umsatzes gutgeschrieben, wodurch ich einen Teil der anfallenden Kosten zu decken versuche. Der Link lässt sich recht einfach generieren und sieht "blanko" wie folgt aus:

http://www.amazon.de/dp/XXX/ref=nosim?tag=leserwelt-21

Die XXX werden nun einfach durch die 10-er ISBN bzw. ASIN des entsprechenden Buches ersetzt. Für die "Cambion Chronicles" lautet diese beispielsweise 3863960327, der Link sieht also nach dem Ersetzen der XXX wie folgt aus:

http://www.amazon.de/dp/3863960327/ref=nosim?tag=leserwelt-21

Nun wird bei "Dieses Buch kaufen bei: amazon.de" das "amazon.de" mit dem zuvor generierten Link verlinkt (s. hierzu "Verlinkungen" -> externer Link).

Achtung: Bitte achte darauf, dass durch das Einfügen der ISBN keine Leerzeichen im Link entstehen!

Da wir den Besuchern der Leser-Welt einen möglichst umfassenden Service bieten möchten, werden innerhalb der Rezensionen auch die Leseproben verlinkt, soweit diese zur Verfügung stehen. Den Text „Hier geht’s zur Leseprobe“ der in den Vorlagen bereits unter Autor, ISBN etc. zu finden ist, verlinkst du mit der Leseprobe (gibt es keine, löschst du diesen Text einfach):

Bild11

Folgendes ist bei der Verlinkung von Leseproben zu beachten:

  • book2look
    Die Leseproben von book2look sind stets vorrangig, da die Leser-Welt dort einen eigenen Account eingerichtet hat. Wie die Verlinkung funktioniert, erfährst du in den entsprechenden FAQ.
  • Random House
    Sollte eine Leseprobe bei book2look nicht zur Verfügung stehen, sollen die eventuell verfügbaren Leseproben der Verlagsseite entnommen werden. Wie die Verlinkung beispielsweise bei der Verlagsgruppe Random House funktioniert, erfährst du in den entsprechenden FAQ.
  • Sonstige
    Bei allen anderen Verlagen stehen die Leseproben - wenn überhaupt -  in der Regel als pdf-Datei zur Verfügung, die ebenso verlinkt wird wie ein externer Link (s. FAQ weiter oben)
  • Keine Leseprobe
    Sollte es keine Leseprobe zu dem von dir rezensierten Titel geben, löschst du den Text „Hier geht’s zur Leseprobe“ einfach.

Da es ein guter Service für die Besucher der Leser-Welt ist, möchte ich dich bitten, auf http://www.book2look.de/ kurz zu schauen, ob es zu den Titeln, die du rezensierst, Leseproben gibt. Neben den Leseproben bietet book2look teilweise auch Buchtrailer und Hörproben (beispielsweise bei Musicalbüchern für Kinder).

Das Einbinden ist ganz einfach:

1. Du rufst http://www.book2look.de/ auf und suchst dort anhand des Titels oder der ISBN-13 (978-3-usw.) nach dem Titel, den du rezensiert hast.

Bild 01 


2. Wenn es deinen Titel gibt, erscheint folgendes:

Bild 02 

Gibt es den Titel nicht, wird dir ein entsprechender Hinweis eingeblendet und du kannst selbstverständlich keine Leseprobe einbinden ;-)


3. Die URL-Adresse im Internetexplorer sieht wie folgt aus:

Bild 04 

Wichtig ist dabei die ISBN nach dem Gleichheitszeichen (s. rote Linie).


4. Der Link für die book2look-Leseproben der Leser-Welt sieht wie folgt aus:
http://www.book2look.de/book/ISBN(leser-welt.de)

Das Wort ISBN tauschst du einfach immer gegen diejenige des entsprechenden Titels aus der Zeile des Internetexplorers aus (s. rote Linie im Bild unter Punkt 3). Achte dabei darauf, dass nach dem / und vor der Klammer (leser-welt.de) keine Leerzeichen stehen.


5. Sollte es eine Leseprobe zu dem von dir rezensierten Titel geben, verlinkst du den Text „Hier geht’s zur Leseprobe“ mit dem zuvor erstellten Link http://www.book2look.de/book/9783423715027(leser-welt.de). Wie das Verlinken funktioniert, steht in der Anleitung zum Rezensionen einreichen; es handelt sich hierbei um einen externen Link!

Da unter anderem Random House leider (noch?) nicht bei book2look vertreten ist, möchte ich dir hier eine Anleitung zum Einbinden von Leseproben dieses Formats zur Verfügung stellen.

Das Einbinden ist ein wenig umständlich, aber durchaus machbar:

1. Du rufst z.B. http://www.randomhouse.de/ auf und suchst dort anhand des Titels oder der ISBN-nach dem Titel, den du rezensiert hast.


2. Nachdem du den entsprechenden Titel gefunden und aufgerufen hast, erscheint folgendes Fenster:

Bild 01rh 


3. Über dem Cover findest du folgendes Zeichen: <>, auf das du drauf klickst (1). Anschließend wählst du „Link“ aus (2) und klickst auf „Code in Zwischenablage kopieren“ (3):

Bild 02rh 


4. Es erscheint folgende Abfrage, die du akzeptierst:

Bild 03rh 


5. Nun erscheint folgende Mitteilung:

Bild 04rh 


6. Du rufst beispielsweise Word oder den Text-Editor auf und drückst entweder Strg+v oder Rechtsklick mit der Maus und wählst dort „Einfügen“ aus:
<a href="/http://www.bic-media.com/dmrs/widget.do?socialSelfBackLink=yes&;clickTeaser=no&arrowTeaser=yes&bgcolorArrowTeaser=FFFFFF&layoutPopUp=doublepage&showTitle=no&lang=de&audioButton=grey&buyUrl=http://www.randomhouse.de/book/shoppingcart.jsp?edi=375729&;buttonOrder=book-audio-video&buyButtonTarget=_self&widgetSource=http://www.randomhouse.de/Buch/Der-Anschlag/Stephen-King/e375729.rhd&;isbn=9783453267541" target="_blank">Lesen Sie im Buch:  King, Stephen - Der Anschlag</a>


7. Zum Verlinken des Texts „Hier geht’s zur Leseprobe“ brauchst du nur einen Teil des obigen Codes (fett dargestellt), den du einfach raus kopierst. Also folgenden Code brauchst du zur Verlinkung:
http://www.bic-media.com/dmrs/widget.do?socialSelfBackLink=yes&;clickTeaser=no&arrowTeaser=yes&bgcolorArrowTeaser=FFFFFF&layoutPopUp=doublepage&showTitle=no&lang=de&audioButton=grey&buyUrl=http://www.randomhouse.de/book/shoppingcart.jsp?edi=375729&;buttonOrder=book-audio-video&buyButtonTarget=_self&widgetSource=http://www.randomhouse.de/Buch/Der-Anschlag/Stephen-King/e375729.rhd&;isbn=9783453267541


8. Nun markierst du den Text „Hier geht’s zur Leseprobe“, fügst den obigen Code (Punkt 7) bei der URL-Adresse ein und wählst „Open in new window“ aus.

Zunächst gehst du mit dem Cursor innerhalb deiner Rezension an die Stelle, an die die Grafik eingefügt werden soll. Dazu gehst du links neben den ersten Buchstaben des ersten Wortes bei den bibliographischen Anhaben (das ist entweder Originaltitel oder Autor) und von dort mit den Pfeiltasten deiner Tastatur zweimal nach links.

Um die Covergrafik einzufügen, klickst du auf das „Bild-Symbol“:

Cover Variante


Es öffnet sich nun ein neues Fenster. Hier wählst du auf der linken Seite den entsprechenden Cover-Ordner aus:

Cover Variante 2


Anschließend suchst du dir das entsprechende Cover raus und klickst darauf:

Cover Variante 3


Nun klickst du noch auf den "Insert-Button":

Cover Variante 4

Das Einfügen der Sterne-Grafik beim Fazit funktioniert genauso, wie das Einfügen der Covergrafik. Zunächst gehst du mit dem Cursor innerhalb der Rezension an die Stelle, an die die Grafik eingefügt werden soll (unter dem Fazit). Nach dem Klicken auf das "Bild-Symbol" einfach auf der linken Seite den "Sterne"-Ordner auswählen:

Bild07


Nun die entsprechende Grafik auswählen und einfügen:

Bild08

Anhand dieser Grafik kannst du erkennen, wie eine korrekt formatierte Rezension beim Einreichen aussieht (auf die Grafik klicken, um diese zu vergrößern). Aufgrund der zahlreichen Pfeile und Anmerkungen sieht das Ganze auf den ersten Blick sicherlich etwas konfus aus, dürfte aber dennoch nachvollziehbar sein.

Formatierung

Nachdem die Rezension von Sven (Sachbücher), Eva (Krimis, Thriller, Hörbücher, Hörspiele), Julie (Comics, Mangas, Fantasy, Mystery, Vampire) oder mir (alle sonstigen Bereiche) gegengelesen wurde, melden wir uns anschließend bei dir, ob sie so okay ist oder nochmal überarbeitet werden muss (in dem Fall findest du sie nach der Anmeldung im Rezensenten-Bereich unter „eingereichte Rezensionen - Rezension überarbeiten“). Hierbei teilen wir dir bei Rezensionsexemplaren auch gleich den Ansprechpartner samt eMail-Adresse für den Beleg-Link mit.

Entweder schreibst du den Autor direkt an (wenn die eMail-Adresse beispielsweise auf der Homepage hinterlegt ist) oder du schreibst die Pressestelle des Verlages an.

So könnte eine Anfrage bei einem Verlag aussehen (selbstverständlich ist dies lediglich beispielhaft):

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Rezensent (oder: Teammitglied) der Leser-Welt (http://www.leser-welt.de) und möchte gerne ein Interview mit Autor xyz (per eMail) führen. Können Sie einen Kontakt zu dem Autor herstellen? Zudem würde ich mich sehr über ein Foto des Autors freuen, das ich mit dem Interview veröffentlichen kann.

Hier noch ein paar Informationen zur Leser-Welt:
Durchschnittlich werden täglich drei neue Rezensionen, regelmäßig auch Interviews und Literatur-News veröffentlicht. Aktuell können wir monatlich mind. 275.000 Page Impressions verzeichnen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Viele Grüße
abc

Wenn der Kontakt erstmal hergestellt ist, schickst du dem Autor oder Verlag ein Word-Dokument mit deinen Fragen zu. Mal dauert es wenige Tage, mal auch (deutlich) länger, bis du das Dokument mit den Antworten und ein Foto zurück bekommst.

Fragen kannst du so ziemlich alles, was dich und die Besucher der Leser-Welt interessieren könnte und selbstverständlich nicht unter die Gürtellinie geht. Im Idealfall kennst du auch ein, zwei Bücher des Autors und kannst in dem Interview Bezug darauf nehmen.

Wieviele Fragen du stellst, ist wohl eher eine Bauch-Sache. Am besten liest du dir auch ein, zwei Interviews auf der Leser-Welt-Seite durch, um dir einen Eindruck zu verschaffen.

Auch das ist natürlich möglich, sofern du die entsprechende Sprache beherrschst. Ich möchte dich jedoch darum bitten, mir dann beide Versionen (beispielsweise die englische und die deutsche) zuzuschicken, damit ich diese in der Leser-Welt veröffentlichen kann.

Neben den Interview-Fragen bitte ich dich, als Einleitung zwei, drei Sätze zum Interviewpartner zu schreiben. Wer ist diese Person, was macht sie? Hier ein Beispiel aus dem Interview mit der Autorin Andrea Schacht:

Andrea Schacht hat sich vor allem durch ihre zahlreichen historischen und Katzen-Romane einen Namen gemacht. Mit "Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt" hat sie nun einen Sprung ins Jahr 2125 gewagt und präsentiert ihren Lesern einen dystopischen Jugendroman, der von Kontrollsucht und Intrigen geprägt ist.

Das Word-Dokument und das Foto (bitte stets mit Copyright-Hinweis!) schickst du mir einfach an kontakt@leser-welt.de

Facebook-Seite

FB

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner und die Links in unseren Rezensionen unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Für deinen Blog:

BlogLogo