Smaller Default Larger

Spannende Action - brillante Dialoge

Er ließ das Zepter fallen. "Du bist sie!"
"Bin ich nicht!", wiedersprach sie. "Ich bin ihr Spiegelbild!"
"Du hast meine Freunde getötet! Du bist kein Spiegelbild."
"Doch. Zumindest war ich eins. Ich habe mich weiterentwickelt. Ich heiße Stephanie. Wie geht's?"
"Wenn ich dich töte, macht das zwar meine Freunde nicht wieder lebendig, aber es bringt mich todsicher zum Lachen."
"Also, das", befand Skulduggery Pleasant und hielt Rhadaman den Lauf seines Revolvers an die Schläfe, "ist jetzt wirklich eine besorgniserregend ungesunde Entwicklung."

 

Skulduggery Pleasant Das Sterben des Lichts HB  Originaltitel: Skulduggery Pleasant - The Dying of the Light
Autor: Derek Landy
Übersetzerin: Ursula Höfker
Sprecher: Rainer Strecker
Verlag: Hörcompany
Erschienen: Oktober 2015
ISBN: 978-3-945709-13-9
Spieldauer: 749 Minuten, 10 CDs; autorisierte Hörbuchfassung


Die Grundidee der Handlung
In diesem finalen Teil strebt alles unvermeidbar auf den großen Showdown zu, den die Sensitiven schon seit langer Zeit in ihren Visionen vorhergesehen haben. Derek Landy fährt dabei alles auf, was seine Geschichte und die Charaktere zu bieten haben, und begeistert mit einer abwechslungsreichen und undurchschaubaren Story.


Darstellung des Hörbuchs
Rainer Strecker beweist auch beim letzten Teil der "Skulduggery Pleasant"-Reihe, wie wandlungsreich seine Stimme ist. Als ich damals - nachdem ich die ersten beiden Bände bereits gelesen hatte - den Auftakt als Hörbuch gehört habe, war ich direkt begeistert, dass es Rainer Strecker gelungen ist, ein lebendes Skelett so klingen zu lassen, wie ich es mir beim Lesen vorgestellt hatte. Dieser gepressten, skelettartigen Stimme ist er die komplette Serie hindurch treu geblieben.
China Sorrows sanfter Tonfall, dem man dennoch nie zu widersprechen wagen würde, ist ebenso gelungen wie Jeremiah Wallows tiefes Knurren. Mevolents extrem tiefe, dröhnende Stimme unterstreicht die bedrohliche Atmosphäre, die diese Figur verströmt, und die Qual strapaziert einmal mehr Streckers Stimmbänder mit ihrer charakteristischen Art zu sprechen. Auch emotional betont der Sprecher stets auf den Punkt und fängt Stephanies Ärger in Anbetracht der (naiven?) Hoffnung Skulduggerys, Walküre noch retten zu können, ebenso gekonnt ein wie Darquises Hass.

Die Kürzungen der Romanvorlage fallen wohl nur denjenigen auf, die das Buch gelesen haben, was dafür spricht, wie gut gelungen diese sind. Zudem wird die Geschichte gestrafft und dadurch temporeicher, was ihr durchaus gut tut.


Aufmachung des Hörbuchs
Die zehn CDs sind - wie die vorangegangenen Teile der Serie - in einer stabilen und ansprechend gestalteten Pappverpackung untergebracht, die außerdem Platz für ein achtseitiges Booklet bietet. Darin sind - neben verlagseigener Werbung - die Tracks je CD, ein Namensverzeichnis und Informationen zu Autor und Sprecher zu finden. Die schlicht schwarz gehaltenen Datenträger stecken in weißen Papierhüllen.


Fazit
Nachdem das letzte Wort gelesen ist, trauert man dem knöchernen Detektiv und seiner Partnerin nach. Ein würdiges Finale, das mit Witz, Spannung und reichlich Action aufwartet.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Teil 1: Der Gentleman mit der Feuerhand
Teil 2: Das Groteskerium kehrt zurück
Teil 3: Die Diablerie bittet zum Sterben
Teil 4: Sabotage im Sanktuarium
Teil 5: Rebellion der Restanten
Teil 6: Passage der Totenbeschwörer
Teil 7: Duell der Dimensionen
Teil 8: Die Rückkehr der Toten Männer

Kurzgeschichtensammlung: Apokalypse, Wow!
Spin-Off: Tanith Low - Die ruchlosen Sieben

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S