Smaller Default Larger

Eine Kleinigkeit wie der Tod wird ihn nicht aufhalten

„Bist du zurückgeblieben, um mich auf die Probe zu stellen? Wolltest du sehen, ob ich es auch alleine schaffe?“, fragte Stephanie.
„Nein, mein Schnürsenkel war offen. Deshalb war ich nicht da.“
„Ich hätte sterben können, weil du dir den Schuh gebunden hast?“
„Ein offener Schnürsenkel ist nicht ungefährlich“, erwiderte er. „Ich hätte stolpern können.“
Sie starrte ihn an.
„War nur ein Witz“, sagte er schließlich.
Sie entspannte sich. „Ehrlich?“
„Ganz ehrlich. Ich wäre nie gestolpert. Dazu bewege ich mich zu graziös.“

 

  Autor: Derek Landy
Sprecher: Rainer Strecker
Verlag: Hörcompany
Erschienen: 08/2008
ISBN: 978-3-939375-43-2
Spieldauer: 7 Stunden 30 Minuten, 6 CDs; autorisierte Hörfassung 


Die Grundidee der Handlung
In dem Buch „Skulduggery Pleasant – Das Groteskerium kehr zurück“ gehen die Abenteuer des Skelett-Detektivs und der jungen Stephanie weiter. Diesmal ist Baron Vengeous aus dem Gefängnis ausgebrochen und es stellt sich die Frage, wie er das geschafft hat. Doch schon bald bekommen sie die Antwort auf die Frage und finden zudem heraus, was der Baron plant: Sein Ziel ist es, das einzige Wesen, dass die Gesichtslosen auf die Erde zurück holen kann, zum Leben zu erwecken. Und genau das müssen Skulduggery und Stephanie verhindern, soll die Menschheit nicht ausgelöscht werden. Doch das wiedererweckte Groteskerium ist stärker als alle anderen – immerhin müssen sie hier einen Gott bekämpfen!


Darstellung des Hörbuchs
Auch beim zweiten Teil mit dem knöchernen Detektiv erwartet den Hörer am Anfang des Hörbuchs dieselbe Musik, die bereits aus „Der Gentleman mit der Feuerhand“ bekannt ist. Diesmal fehlt jedoch zum Abschluss des Hörbuchs diese Musikeinspielung, sodass es recht abrupt zu enden scheint.

Rainer Strecker macht seine Sache auch diesmal sehr gut. Wie in der Rezension zum ersten Teil bereits angemerkt, passt Strecker hervorragend zur Geschichte und bringt diese – insbesondere auch den trockenen Humor – wunderbar rüber. Aber auch Spannung vermag er gekonnt zu erzeugen: durch die Anpassung des Sprechtempos und das Setzen von kurzen Pausen an den richtigen Stellen.

Besonders gut gelingt es ihm, die einzelnen Figuren mit eigenen Stimmen zu versehen – was bei einem Hörbuch sehr wichtig ist, um der Geschichte problemlos folgen zu können. So spricht Skulduggery meist ruhig und gelassen, Walküre Unruhs Aufmüpfigkeit spiegelt sich durchaus in ihrer Stimme wieder, und den Südstaatenakzent Billy-Ray Sanguins spricht Strecker absolut überzeugend.

Laut Verlag ist die Romanvorlage leicht gekürzt worden. Diese Kürzung fällt jedoch nicht auf, die Geschichte wirkt vollständig und ‚rund‘.


Aufmachung des Hörbuches
Auch der zweite Teil wird in einer Cap-Box geliefert. Diese lässt sich aufklappen, darin befinden sich in Papphüllen die einzelnen CDs. Die Aufmachung der Cap-Box und der CD-Hüllen ist der des ersten Teils angelehnt. So ist in den Hüllen mittig ein Kreis ausgestanzt, durch den man einen Blick auf die CD erhält; die Gestaltung der Box ist an die Aufmachung des Buches angelehnt.
Neben den CDs findet sich ein Heftchen in der Box, das Informationen zu den einzelnen CDs (Titel und Spieldauer), ein Namensverzeichnis und eine Auflistung der Schauplätze, sowie Informationen zu Autor und Sprecher enthält.
Eine tolle Präsentation des Hörbuchs.


Fazit
Eine durch und durch gelungene Umsetzung, die das Hören dieses herrlichen Romans zu einem Erlebnis macht! Ich kann dieses Hörbuch absolut empfehlen.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de

Backlist:
Teil 1: Der Gentleman mit der Feuerhand

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S