Smaller Default Larger

Detektiv ohne Haut und Haar, aber mit Herz und Verstand. Kommt unglaublichen Geheimnissen auf die Spur und entführt die Hörer in eine Welt voller Magie, in der nichts ist, wie es scheint.

„Versprichst du, mir in Zukunft nichts mehr zu verheimlichen?“ fragte Stephanie.
Skulduggery legte die Hand auf die Brust.
„Hand aufs Herz, ich schwöre bei meinem Leben.“
„Okay.“
Er nickte und ging ihr voraus zu seinem Bentley.
„Allerdings hast du kein Herz mehr.“
„Ich weiß.“
„Und rein technisch gesehen auch kein Leben.“
„Auch das weiß ich.“
„Dann verstehen wir uns ja.“

 

  Autor: Derek Landy
Sprecher: Rainer Strecker
Verlag: Hörcompany
Erschienen: 17.09.2007
ISBN: 978-3-939375-24-1
Spieldauer: 7 Stunden 39 Minuten, 6 CDs; autorisierte Hörfassung 


Die Grundidee der Handlung
Die 12jährige Stephanie muss kurz nach dem Tod ihres Onkels feststellen, dass es noch eine Welt jenseits der Normalität gibt. So taucht eines Nachts ein Mann auf und versucht, sie umzubringen. Doch eh sie sich versieht, eilt der seltsame Skulduggery Pleasant herbei und rettet sie. Diese Nacht verändert ihr Leben von Grund auf, lernt Stephanie doch plötzlich eine Welt der Magie kennen und muss feststellen, dass auch sie magische Fähigkeiten hat. Zudem gilt es, die Menschen vor dem machtgierigen Serpine zu retten, der ein geheimnisvolles Zepter an sich bringen will, um die Gesichtslosen zurück auf die Erde zu holen, damit diese die Menschheit auslöschen.


Darstellung des Hörbuchs
Zu Anfang des Hörbuchs – und zum Abschluss – erwartet den Hörer eine passende musikalische Einspielung, die sehr modern, flott und leicht düster ist; also genau richtig, um auf den Inhalt eingestimmt zu werden. Die Wahl des Verlags für den Hörbuchsprecher Rainer Strecker ist wohl durchdacht, ist er nicht nur ein erfahrener und guter Hörbuchsprecher, sondern passt einfach zu dieser grotesken Geschichte. Er versteht es, den Humor zu vermitteln, Skulduggerys trockene Art, aber auch Stephanies Aufmüpfigkeit gibt er perfekt wieder. Genau so habe ich mir die beiden beim Lesen des Buches vorgestellt!
Strecker nimmt den Hörer mit seiner angenehmen Stimme gefangen, versteht es, Spannung zu erzeugen und setzt Pausen immer an den passenden Stellen. Zum Ende eines Kapitels lässt er eine längere Pause, sodass dem Hörer der Übergang nicht entgeht.
Die Betonung ist ebenfalls jederzeit gelungen. So quillt aus manchen Sätzen der Sarkasmus, andere Worte wirken wie ausgespuckt. Zudem bekommen die Figuren eigene Stimmen, die sie charakterisieren und leicht unterscheidbar machen. Besonders herrlich fand ich den Anwalt dargestellt, der eine näselnde, leicht etepetete-anmutende Stimme hat und doch sympathisch ist. Schade, dass sein Auftritt so kurz ist! Aber auch der Troll – aufgrund seines baldigen Ablebens hat auch dieser zwangsläufig nur einen kurzen Auftritt – wurde von Strecker prägnant gesprochen. Sirpine, der Antagonist dieser Geschichte, zieht das „s“ in manchen Wörtern sehr lang, spricht dabei ruhig und beherrscht. Das passt einfach! Strecker schafft mit der Darstellung jeder einzelnen Figur ein stimmiges Bild.

Für die Hörbuchfassung wurde die Romanvorlage mit Einverständnis des Verlages leicht gekürzt (Hinweis der Hörcompany). Dem kann ich mich nur anschließen, denn auch wenn man das Buch nicht kennt, hat man keine Probleme damit, der Handlung zu folgen oder gar das Gefühl, dass etwas fehlt. Die Kürzungen wurden insofern behutsam und gekonnt vorgenommen.


Aufmachung des Hörbuches
Das Hörbuch kommt in einer sogenannten Cap-Box daher. Diese stabile und glänzend bedruckte Pappbox lässt sich aufklappen, darin finden sich in Papphüllen die einzelnen CDs. Ein schönes Detail ist, dass in diesen Hüllen mittig ein größerer Kreis ausgestanzt ist, durch den man einen Blick auf die schwarz gehaltene CD mit dem in Orange aufgedruckten Titel und dem weiß gehaltenen Autorennamen erhält. Die Gestaltung der Box ist an die Aufmachung des Buches angelehnt, womit ein sehr guter Wiedererkennungswert gegeben ist. Alles in allem eine gelungene Präsentation des Hörbuchs.

Im beiliegenden Heftchen finden sich neben einem wunderbaren Bild von Skulduggery auf dem Cover Informationen zu den einzelnen CDs (Titel und Spieldauer), ein Namensverzeichnis und eine Auflistung der Schauplätze, sowie Informationen zu Autor und Sprecher.


Fazit
Derek Landy hat mit Skulduggery Pleasant einen durch und durch liebenswerten Detektiv erschaffen, dessen trockene, humorvolle Art den Leser/Hörer sofort besticht. Mit Rainer Strecker als Hörbuchsprecher hat der Verlag eine gute Wahl getroffen, denn dieser bringt die Nüchternheit, das Besondere dieser Bücher hervorragend rüber.


5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S