Smaller Default Larger

Als Lea in Chelandra, einer aufregenden Welt voller Magie und seltsamer Wesen strandet, beginnt das größte Abenteuer ihres Lebens: Mitten in den Wirren eines drohenden Krieges zwischen Menschen und furchterregenden Echsen stellt die junge Frau mit Erstaunen fest, dass sie eine seltene Gabe besitzt. Lea wird dadurch ein Symbol der Hoffnung, den überlegenen Feind besiegen zu können. Doch die Mächte des Bösen werden schnell auf ihre Ankunft in Chelandra aufmerksam und nehmen die Verfolgung auf ...

Herzen aus Finsternis - letzter Teil der DRAGONBOUND-Saga um eine junge Frau, die in der Parallelwelt Chelandra strandet und einen Rückweg nach Hause sucht. Lea entdeckt endlich das Portal in ihre Welt und kehrt zusammen mit ihren Freunden zurück nach Norland. Während alle mit großem Abschiedsschmerz zu kämpfen haben, taucht plötzlich Sandrina auf, die aus dem Gefängnis entfliehen konnte und nun ihren Mordauftrag zu Ende bringen will. In den finsteren, verschlungenen Gängen eines unterirdischen Labyrinths kommt es zur letzten, tödlichen Konfrontation ...

 

Dragonbound 10 HB 

Autor: Peter Lerf
Sprecher: Jürgen Kluckert, Bettina Zech, Christian Rudolf, Jann Oltmanns, Martin Sabel, Guido Maria Kober, Mogens von Gadow, René Wagner, Gordon Pidesack, Stefan Lindner, Thomas Lindner, Santiago Ziesmer, Claudia Urbschat-Mingues, Leonie Rosenkranz, Robert Lenkey, Engelbert von Nordhausen, Katja Brügger, Sylvie Nogler, Sven Matthias, Wolfgang Noack u.v.m.
Verlag: Europa (Sony Music)
Erschienen: September 2012
ASIN: B008E8XU34
Spieldauer: 154 Minuten, 2 CDs;
Altersempfehlung: empfohlen ab 14 Jahren

Hier geht's zur Hörprobe


Die Grundidee der Handlung
Der mächtige Goor und die Überreste seiner Armee von grausamen Echsenkriegern ist endgültig besiegt. Sie sind im Feuer der Drachen verbrannt. Somit ist der Triumph über den Feind vollkommen und Lea und ihre Gefährten begeben sich auf den Heimweg nach Norland. Erneut machen sich sich mit dem Schiff auf den Weg und auch diese Reise verläuft nicht ohne Zwischenfälle. Ein gewaltiges Seemonster droht ihr Schiff in die Tiefe zu reißen, doch dieses Mal tauchen Drachen zu ihrer Rettung auf, und nicht, um ihnen den Rest zu geben. Unbeschadet kommen sie schließlich in Norland an, wo ein riesiges Fest zu Leas Ehren ausgerichtet wird. Alles scheint perfekt, und auch die Prophezeiung scheint sich nicht zu erfüllen, denn Lea ist noch immer am Leben. Doch dann taucht eines Tages Sandrina auf, um zu Ende zu bringen, was ihr vormals nicht glückte...

Für das Finale der ersten Staffel der Serie "Dragonbound" hat man sich einiges einfallen lassen. Die Doppelfolge mit extra langer Spielzeit bietet reichlich Unterhaltung und hat einige Wendungen parat, die man so nicht erwartet hätte. Das Ende ist dann allerdings doch recht vorhersehbar.


Darstellung des Hörspiels
Als Special Guest tritt in dieser Folge die Mittelalter-Band "Schandmaul" bei dem Fest zu Ehren von Lea und ihren Gefährten auf. Der Song fügt sich sehr schön in das Hörspiel ein, es ist allerdings etwas störend, dass es in Chelandra eigentlich keine E-Gitarren gibt und somit auch dieser Auftritt völlig unmöglich wäre. Über solche Ungereimtheiten muss man schon großzügig hinwegsehen, wenn man das Ganze ungetrübt genießen will.

Auffällig ist, das es in dieser Doppelfolge sehr viele ruhige Passagen gibt. Es ist deutlich spürbar, dass das Abenteuer von Lea langsam ausklingt und die eigentlichen Feinde bereits besiegt sind. Dennoch gibt es für Lea in dieser Episode noch einige Gefahren zu bestehen. Die Musik ist somit ebenfalls über weite Strecken sehr ruhig, teilweise beschränkt man sich sogar lediglich auf Effektgeräusche. Wie immer ist alles sehr gut abgemischt und der Sound ist wieder einmal großartig.

Die Sprecher geben noch einmal ihr bestes und absolut jeder macht eine gute Figur. Es gibt dieses Mal einige Szenen mehr als sonst, da sich am Hofe von König Edrapos natürlich einige Höflinge und Diener herumtreiben. Sehr gut gefallen hat mir Santiago Ziesmer als Takk. Für dieses kleine pelzige Wesen hätte man keinen besseren finden können. Seine markante Stimmes passt hier einfach wie die Faust aufs Auge. 
Claudia Urbschat-Mingues ist noch einmal in der Rolle der Meuchelmörderin Sandrina mit von der Partie. Sie spielt diese Rolle eigentlich sehr überzeugend. Gegen Ende hätte ich mir jedoch gewünscht, dass etwas deutlicher wird, wie nahe sie eigentlich dem Wahnsinn ist. Hier ist sie mir viel zu beherrscht. 


Aufmachung des Hörspiels
Neben den zwei Silberlingen, auf denen sich die 154 Minuten des Serienfinales befinden, liegt der Abschlussfolge diesmal eine Karte von Chelandra bei. Bei der Karte handelt es sich um eine Faltkarte in der 6-fachen Größe einer CD Hülle. Weiterhin finden sich auf dem Faltblatt kurze Informationen zu den wichtigsten Figuren des Hörspiels und wie üblich eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse.


Fazit

Ein gelungenes Serienfinale, das zweieinhalb Stunden beste Unterhaltung bietet. Ich bin gespannt, ob und wie die Serie fortgeführt wird.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörspiel kaufen bei: amazon.de

Backlist:
Folge 1: Drachenfeuer
Folge 2: Seeschrecken
Folge 3: Murog
Folge 4: Das Triumvirat
Folge 5: Das Fest der Weihe
Folge 6: Inkognito
Folge 7: Saras Dämonen 
Folge 8: Die Schlacht um Liluell
Folge 9: Goors Rache

Facebook-Seite

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt, ohne dass es dich mehr kostet. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog: