Smaller Default Larger

Alexandra Blaschke

Wann bzw. wie hast du deine Liebe zur Literatur entdeckt?

Schon als kleines Kind liebte ich Märchen und Geschichten. Sobald ich die ersten Buchstaben zusammenhängend lesen konnte, wurden Bücher zu meinen ständigen Begleitern.


Kannst du dich noch an dein Lieblingsbuch aus deiner Kindheit erinnern?

Tja, da gab es eine ganze Menge, denn Lesen war mein bevorzugtes Hobby. Fury, der schwarze Hengst, weckte meine Liebe zu den Pferden, Uoni, Bruder der Wölfe, entführte mich in die Wildnis, und Försters Pucki, Tim Taler, die unendliche Geschichte und viele andere Bücher haben mir unzählige, spannende Abenteuer und Lebensweisheiten beschert.


Welches Buch bzw. welche Bücher magst du (derzeit) am liebsten?

In den meisten Fällen diejenigen, welche ich gerade rezensiere. Da es mir besonders Spaß macht „quer durch den Bücherwald“ zu lesen, habe ich natürlich in jedem Genre einige Favoriten, die ich (wenn mir der „Nachschub“ ausgeht) immer wieder gerne zur Hand nehme.


Welche Genres haben es dir besonders angetan?

Ich bin da sehr flexibel. Egal ob Sachbuch oder Fantasy, Historischer Roman oder Kinderbuch - es gibt kaum ein Genre, das ich nicht durchstöbere. Eine packende Geschichte mit unvorhersehbaren Wendungen und starken Charakteren, ein interessantes Sachbuch oder ein liebevoll gestaltetes Kinderbuch können mich immer wieder begeistern. Bei so vielen interessanten Büchern stehe ich dann oft vor der Qual der Wahl, welches Buch ich denn nun als nächstes lesen soll.


Welche Autoren liest du am liebsten?

Auch hier bin ich völlig offen. Natürlich versuche ich die Neuerscheinungen jener Autoren, die ich bereits kenne, im Auge zu behalten. Es freut mich allerdings immer besonders, wenn ich unbekannte Autoren entdecke, die wirklich gute Geschichten zu erzählen haben. 


Hast du „Leserituale“? Liest du beispielsweise zu bestimmten Tageszeiten, an speziellen Orten, immer ein Buch nach dem anderen oder mehrere gleichzeitig?

Ich lese oft mehrere Bücher gleichzeitig, denn Abwechslung ist für mich sehr wichtig. Allerdings kommt es immer wieder einmal vor, dass mich ein besonders spannendes Buch so fesselt, dass ich bis tief in die Nacht lese, um das Ende zu erfahren. Dann lasse ich es einige Tage „setzen“ bevor ich noch einmal „drüberlese“ und mich an die Rezension setze.


Hörst oder liest du lieber Bücher?

Hörbücher finde ich ganz toll, vor allem wenn man unterwegs ist. Trotzdem geht nichts über den Geruch eines Buches, egal ob neu oder antiquiert, und das Gefühl der Papierseiten beim Umblättern, wenn man sich nach und nach die Geschichte erliest.


Wie bist du dazu gekommen, Bücher nicht nur zu lesen, sondern diese auch zu rezensieren?

Ich bin schlichtweg neugierig. Es ist wirklich spannend herauszufinden, wie eine Geschichte „tickt“. Wie hat der Autor eine bestimmte Idee umgesetzt? Welche Kniffe wendet er an, damit sich die Handlung entfaltet, und mit welchen Stärken und Schwächen stattet er seine Protagonisten aus. Und wenn man einmal angefangen hat, Bücher auf diese kritische Weise zu lesen, dann kommt man irgendwie nicht mehr davon los. Ich hatte schon vor meiner Arbeit für die Leser-Welt Bücher rezensiert, war dabei aber auf bestimmte Genres beschränkt. Als ich entdeckt habe, dass die Leserwelt Unterstützung sucht, habe ich mich beworben, wohlgefühlt und bin dabei geblieben.


Was macht dir am Rezensieren Spaß, was vielleicht weniger?

Ich entdecke unheimlich gerne neue Bücher. Eine - noch - unbekannte Geschichte zu lesen macht mir enormen Spaß. Es ist für mich Herausforderung und Entspannung zugleich, eine gute und faire Rezension über ein Buch zu schreiben, darum genieße ich meistens jede Minute davon. 
Weniger lustig ist es allerdings, wenn mir für eine Rezension manchmal die richtigen Worte fehlen und sie sich absolut nicht „rund“ liest. Da kann ich mich ziemlich ärgern und feile oft tagelang daran herum, bis es dann endlich (für mich) passt.


Bei der Menge an Literaturportalen stellt sich die Frage, warum du dich entschieden hast, die Leser-Welt mit deinen Rezensionen zu unterstützen?

Ich mag die Genre-Ungebundenheit, die ich als Rezensentin der Leser-Welt genieße und die tolle Unterstützung der Leserweltredaktion, allen voran Jana und Sven Trautmann, die für alle Fragen immer ein offenes Ohr und gute Tipps bereit haben. Da im Rezensententeam ein sehr entspanntes und respektvolles „Klima“ herrscht - etwas, das absolut nicht selbstverständlich ist - fühle ich mich bei der Leser-Welt, unter all den anderen „leseverrückten Bücherwürmern“ im Team, sehr gut aufgehoben.


Vervollständige bitte folgenden Satz: Lesen ist für mich ...

... lebensnotwendig. Es ist das Tor zu fantastischen Abenteuern, zum Wissen und zur Kreativität. Ich könnte mir ein Leben ohne Bücher absolut nicht vorstellen.

Facebook-Seite

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt, ohne dass es dich mehr kostet. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog: