Smaller Default Larger

Mein SuB kommt zu Wort – Februar 2020

Der kürzeste Monat des Jahres neigt sich dem Ende zu. Bevor der Februar uns dieses Jahr einen zusätzlichen Tag schenkt - praktischerweise ein Samstag, sodass hoffentlich auch ein wenig Lesezeit übrig bleibt - ist es nun Zeit, dass mein SuB (=Stapel ungelesener Bücher) zu Wort kommt. Alle Informationen zu dieser Aktion findet ihr auf dem Blog Annas Bücherstapel und hier den letzmonatigen Beitrag. ...

Weiterlesen ...

TTT #454: 10 Bücher, die in der Zukunft spielen

  10 Bücher, die in der Zukunft spielen

Weiterlesen ...

Mein SuB kommt zu Wort – Januar 2020

Ich wünsche euch allen noch alles Gute für das neue Jahr - zwar ist der erste Monat schon fast rum, aber schaden tut es ja nicht ;-)Da wir heute schon den zwanzigsten Januar haben, wird es Zeit, dass das erste Mal in 2020 mein SuB (=Stapel ungelesener Bücher) zu Wort kommt. Alle Informationen zu dieser Aktion findet ihr auf dem Blog Annas Bücherstapel und hier den letzmonatigen Beitrag. ...

Weiterlesen ...

TTT #449: 10 deiner liebsten Buchhighlights aus 2019

  10 deiner liebsten Buchhighlights aus 2019

Weiterlesen ...

Adventskalender 2019 - Türchen 24

Adventskalender 2019 Türchen 24

Weiterlesen ...

Sie können mich nicht brechen. Ich werde nicht vergehen. Ich bin stark. Und ich werde niemals gehen, bevor ich nicht bekommen habe, wofür ich hergekommen bin ...
Die dunklen Mächte sind in die Welt der Menschen eingedrungen. Kann die schöne Seherin MacKayla Lane sie in die Unterwelt zurückdrängen – und uns alle retten?

 

 

Originaltitel: Dreamfever
Autor: Karen Marie Moning
Übersetzer: Ursula Walther
Verlag: Ullstein
Erschienen: 12/2010
ISBN: 978-3-548-28084-4
Seitenzahl: 540 Seiten

Hier geht´s zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Für Mac ist eine schwere Zeit angebrochen. Ihre Seele, ihr ganzer Körper schreien nach Sex. Sie kann und will nichts anderes mehr, und die Welt und der Rachekampf für ihre tote Schwester Alina scheinen in einem anderen Universum zu liegen. Willenlos, ohne Sprache und mit keinerlei Erinnerungen ist aus Mac eine Pri-ya geworden. Eine Tatsache, die Jericho Barrons zum äußersten greifen lässt, um Mac zu heilen. Und seine Heilungsmethoden haben es in sich! Mac macht eine Wandlung der besonderen Art durch. Zwar ist sie noch immer eine Pri-ya, aber keine, wie die Welt sie normalerweise kennt und wahrnimmt. Für Rowena, die Klosteräbtissin, bedeutet dies nur leider nichts Gutes, sieht sie in Mac doch noch immer das schwarze Schaaf der Sidhe-Seherinnen. Erst der gemeinsame Aufschrei der restlichen Sidhe-Seherinnen bringt Rowena und Mac dazu, im Interesse der gemeinsamen Sache eine Art Waffenruhe zu schließen und zusammen, wenn auch mit unterschiedlichen Methoden, für die Rettung der Welt zu kämpfen.


Stil und Sprache
Karen Marie Moning hat ihren Figuren, abgesehen von einigen Feenwesen, auch in diesem Band eine absolut direkte und teilweise schon sehr obszöne Sprache gegeben - auch wenn diese Sprache Mac für einige Zeit abhanden kommt. In der Ich-Perspektive von Mac hauptsächlich erzählt, erhält der Leser aber auch über zwei Kapitel aus der Ich-Perspektive durch den superschnellen Rotschopf Dani einen höchst interessanten und faszinierenden Einblick in die Handlung. Mac ist außer Gefecht gesetzt und so lässt Dani den Leser auf ihre quirlige und freche Art am Geschehen teilhaben. Ich fand das überaus erfrischend, bekam die Handlung dadurch doch einen anderen Blickwinkel und der Leser sieht, wie Mac auf ihre Umgebung wirkt. Später im Verlauf der Geschichte erfährt der Leser dann aber auch, wieder aus der Ich-Perspektive von Mac heraus, wie diese die Zeit, in der Dani das Zepter übernommen hat, erlebt hat. Das brachte einen interessanten und sehr willkommenen Zug in die Handlung, die zwischendurch doch an Tempo und Ideenreichtum verlor und sich ungewohnt langweilig präsentierte. Der fast schon zum Alltag gehörende und schwelende Machtstreit zwischen Mac und Rowena bricht nun vollends aus und der Leser erfährt, wenn auch nur sehr zögerlich, wo dieser seine Wurzeln hat.

Die Autorin hat Gefangene der Dunkelheit über 37 Kapitel geschrieben, welche in drei Teile gegliedert sind. Im ersten Teil erlebt der Leser, wie Mac auf ungewöhnliche Weise ihre Heilung durchlebt, im Zweiten, wie sie die zwischenzeitlich eingetretenen Veränderungen in sich aufnimmt und im dritten Teil, wie sie darum kämpft, ihre Welt zu retten.


Figuren
Den Figuren fehlt diesmal irgendwie der Pepp, das gewisse Etwas. Zwar geht Mac aus dem, was sie erlebt und durchlitten hat, stärker und verändert hervor, doch mehr aber auch nicht. Jericho Barrons ist so geheimnisvoll und wortkarg wie eh und je, die Feenwesen so gnadenlos, gefährlich und gelangweilt wie auch in den anderen Bänden vorher und selbst die Welt scheint nicht wirklich etwas aus den Geschehnissen gelernt zu haben. Aber auch wenn den Figuren, mit Ausnahme von Dani, diesmal das Tüpfelchen auf dem i fehlt, so wirken ihre Handlungen und Taten realistisch und überzeugend. Dani ist die Figur mit der besten Ausstrahlung. Sie belebt und gibt dem Ganzen Farbe, sprachlich und was ihr Agieren angeht, - nur die Handlung selbst rettet das nicht wirklich.


Aufmachung des Buches
Das Taschenbuch ist im gewohnten Stil dieser Reihe gehalten. Das Jägerzeichen, mystische Runenzeichen sowie die gewaltigen Bogengänge des Klosters dienen als Hintergrund für ein Paar, das im linken unteren Eck des Covers abgebildet ist. Nur leider fehlt diesem Paar und der gesamten Covergestaltung diesmal die sonst vorhandene geheimnisvolle Ausstrahlung - daran ändert auch die grüne Farbgebung nichts. Mich hat das enttäuscht, auch wenn ich den Band hauptsächlich wegen seines Inhaltes lesen wollte.

Am Ende des Buches kann der Leser wieder die Tagebucheinträge von Mac lesen und bekommt sogar noch einige Rezepte aus Dublin dazu.
Die Rückseite des Buches weist eine etwas allgemein gehaltene Inhaltsangabe auf und zeigt wieder das Paar vom Buchcover sowie das Jägerzeichen.


Fazit
Es geschieht viel und doch auch wieder nicht. Ein sehr verwirrendes Buch, das mich am Ende mit einem völligen Rätsel und dem Gefühl der Verblüfftheit (war das etwa schon alles?) zurück gelassen hat. Ich hatte mir viel mehr davon versprochen. Wirklich schade, vorallem nach dem wunderbaren dritten Band (sowohl charakter- als auch handlungsmäßig) dieser Reihe.


3 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

Backlist:
Band 1: Im Bann des Vampirs
Band 2: Im Reich des Vampirs
Band 3: Im Schatten dunkler Mächte

Wie wäre es mit ...

Beelzebub (Ryuhei Tamura); Band 7

Boshaftes Baby belagert Bösewicht. Der üble Ruf von Raufbold Oga Tatsumi reicht sogar bis in die Hölle. Er wird dazu auserkoren, den jüngsten Spross Satans aufzuziehen, bis dieser eines Tages die Menscheit auslöschen kann! Fortan hat der naturfiese Oga den splitternackten Beelzebub an der Backe.     Originaltitel: Beelzebub, Vol. 7Autor: Ryuhei TamuraÜbersetzer: Daniel BüchnerIllustration: Ryuhei TamuraVerlag: TokyopopErschienen: Januar 2012ISBN: 978-3-8420-0267-8Seitenzahl: 208 SeitenAltersgruppe: ab 3 Jahre (Empfehlung des Verlags...

Weiterlesen ...

Facebook-Seite

FB

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner und die Links in unseren Rezensionen unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Für deinen Blog:

BlogLogo