Smaller Default Larger

 

Bilder traeumen 

 
Autor: Jürgen von Schemm
Verlag: Prestel Verlag
Erschienen: 01.06.1996
ISBN: 978-3791372280
Seitenzahl: 32 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren

Hier geht's zur Leseprobe

 

Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Dieser Band der Reihe "Abenteuer Kunst" erschien als Begleitband zur Ausstellung "Paul Klee - Zeit der Reife" in der Kunsthalle in Mannheim. Das Besondere daran ist, dass eine Grundschulklasse dabei beteiligt war, wie genau diese Zusammenarbeit allerdings aussah, wird leider nicht erzählt.

Von Schemm geht der Frage nach, wie man für die Augen Unsichtbares sichtbar machen kann. Wie sieht Wind aus? Wie kann man Gefühle oder den Charakter eines Menschen darstellen? Was träumt der Schlafende gerade? In Klee hat der Autor einen Verbündeten gefunden, den diese Frage auch immer umgetrieben hat. Und nicht nur das, er fand auch Lösungen. Und wie die aussehen, das wird in diesem Buch erkundet.

Jedem Bild ist eine Doppelseite gewidmet. Rechts das Gemälde meistens mit Titel und Entstehungszeit, links davon dann der Text. Diesen leiten ein, zwei Fragen ein, die dann beantwortet werden. Bei den Antworten gehe ich davon aus, dass sie von den Grundschülern stammen (Wer möchte so aussehen? Ein Riecher wie ein Nasenbär.... [Der Mann mit dem Mundwerk]). Danach wird gut verständlich, wenn auch etwas distanziert, der Inhalt des Gemäldes beschrieben und welche Wirkung Klee mit manchen darin enthaltenen Elementen erzielen wollte.

Techniken, z.B. wie man ein Aquarell anfertigt, werden nicht erklärt; darauf liegt das Augenmerk des Autors nicht. Wichtiger ist ihm die Fantasie anzuregen, die Gedanken beim Betrachten des Bildes frei schweifen zu lassen und sie dann anderen mitzuteilen. In diesem Sinn eignet sich der Band sehr gut für die Beschäftigung mit Kunst, egal ob nun in der Schule oder außerhalb. Dieser Austausch kann sinnvoll allerdings nur gelingen, wenn sich Erwachsene Zeit nehmen und mit den Kindern gemeinsam auf Entdeckungstour gehen. Vielleicht erkennen sie ja dann am Ende der Exkursion, was Klee mit seiner Aussage "Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar" gemeint hat.


Aufmachung des Buches
Das gebundene Buch hat den bei "Abenteuer Kunst" üblichen stabilen Einband und festes Papier, das eine gute Wiedergabe der Gemälde gewährleistet. Die Fadenheftung garantiert einen langen Gebrauch des Buches. Die Covergestaltung passt gut zum Titel, denn es zeigt ein überwiegend in Blau - und Grüntönen gehaltenes Aquarell von Klee mit Sonnenuntergang und darüber die "Nacht", dargestellt als dunkelblaues Band mit Sternen und Mond. In dieses ist der kursiv gedruckte Titel eingefügt. Für die Vorsatzblätter hat man ein helles Blau gewählt.


Das Layout ist lebendig gehalten, keine Doppelseite gleicht im Aufbau der anderen. Einheitlich dagegen ist der Druck auf weißes Papier und das Schriftbild. Hier wurde der Spruch beherzigt, dass weniger oft mehr ist und so hat man sich beim Text auf wenige farbige Symbole und Überschriften beschränkt, damit den Betrachter nichts von Klees Bildern ablenkt, was ja wirklich schade wäre. Nach den insgesamt 14 Bildern folgt eine Zusammenfassung wie "...Klees Kunst Verborgenes sichtbar" (vorletzte Seite) macht. Daneben finden sich noch einige Schwarz-Weiß-Fotos, die Klees Lebenslauf nachzeichnen. Auf der letzten Seite findet sich das Impressum mit dem Bildnachweis. Was mir fehlt sind Seitenzahlen, dadurch wird z.B. korrektes Zitieren  erschwert. 

Fazit
Ein gelungener Einstieg in die Welt von Paul Klee mit guten Ideen, um Kinder für Kunst zu begeistern.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Facebook-Seite

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt, ohne dass es dich mehr kostet. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog: