Smaller Default Larger

Mein SUB lommt zu Wort

Wenige Tage nach der Leipziger Buchmesse lohnt sich ein Blick auf den SuB (=Stapel ungelesener Bücher) natürlich ganz besonders, denn die Messe beschert ihm immer einige neue Mitglieder. Deswegen passt es perfekt, dass es Zeit ist für die monatliche „Mein SuB kommt zu Wort“-Aktion.  Alle Informationen zur Aktion findet ihr auf dem Blog Annas Bücherstapel und hier geht’s zu meinem letztmonatigen Beitrag.

 

1. Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

So meine Lieben, nach zwei Abnahme-Monaten kehrt nun endlich wieder ein wenig SuB-Aufbau ein! Wie nicht anders zu erwarten hat die Leipziger Buchmesse mir einige neue Schätze beschert. Außerdem war zu Beginn des Monats ein Bücherstammtisch-Termin, bei dem meine Besitzerin fleißig Bücher gekauft hat. So bin ich nun fast wieder so groß wie zu Beginn des Jahres: 74 Bücher :-) Meine Besitzerin hat sich fest vorgenommen, dass sie dieses Trend nicht fortsetzen möchte, aber da sowohl Ostern als auch die Love Letter Convention vor der Tür stehen, sehen ihre Chancen eher schlecht aus^^

 

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Vier wunderschöne Bücher sind durch die Leipziger Buchmesse zu mir gestoßen. Da ich keins der Bücher ausgrenzen möchte, stelle ich sie euch alle vier vor.

Nicht weg und nicht da (Anne Freytag)
Auf der LitLove letztes Jahr hat Anne Freytag erstmalig aus diesem Buch vorgelesen und seit dem wartete meine Besitzerin sehnsüchtig auf den Erscheinungstermin. Nun war es endlich soweit und natürlich musste sie das Buch auf der Messe gleich kaufen. Es ist ein wahrer Schatz – wunderschön und die Geschichte klingt wieder sehr bewegend. Lange wird das Buch also nicht auf seinen Einsatz warten müssen.

So bitter die Rache (Eric Berg)
Eric Berg ist einer der absoluten Lieblingsautoren meiner Besitzerin. Sie verschlingt alle seine Krimis und hat auf der Messe die Chance genutzt und den neusten Roman gekauft und auch gleich signieren lassen.

Nackt über Berlin (Axel Ranisch)
Von diesem Buch hatte meine Besitzerin noch nie etwas gehört. Es war in ihrer Goodie Bag beim Lovelybooks Treffen und der Klappentext macht schon mal recht neugierig. Meine Besitzerin wird dem Buch also auf jeden Fall eine Chance geben.

God’s Kitchen (Margit Ruile)
Das war das zweite Buch in der Goodie Bag und meine Besitzerin hat tatsächlich gequietscht vor Freude, als sie es gesehen hat. Das Buch stand ganz oben auf ihrer Wunschliste und sie hat es heute auch schon begonnen.

 

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Das letzte beendete Buch war eigentlich gar kein so richtiges SuB-Buch, denn meine Besitzerin hatte „Die Gemeinschaft der Dolche“ – den ersten Young Elites Band von Marie Lu – nur aus der Bibliothek ausgeliehen. Es hat ihr so gut gefallen, dass ich zuversichtlich bin, dass Band 2 und 3 bald Teil meiner Stapel werden.

Das letzte gelesene SuB-Buch war „invisible“ von Ursula Poznanski und Arno Strobel. Das Buch hat der Verlag meiner Besitzerin zugeschickt und sie hat es in einem Rutsch auf der Rückfahrt aus Leipzig durchgelesen. Spannend war es also schon, aber meine Besitzerin hatte doch mehr erwartet und war ein wenig enttäuscht. Was genau ihr nicht gefallen hat, könnt ihr bald in der Rezension nachlesen.

 

4. Welches Buch hat deine Besitzerin direkt zum Erscheinen gekauft oder gar vorbestellt und liegt nun immer noch bei dir?

Meine Besitzerin bestellt so gut wie nie Bücher vor, aber von den kurz nach Erscheinen gekauften und dann ewig nicht gelesenen Büchern hab ich hier einige stehen. Als Beispiel nenn ich euch mal „Wedo-ra“ von Markus Heitz. Zu dem Buch hat meine Besitzerin kurz nach Erscheinen eine Lesung in der Buchhandlung Wittwer besucht. Sie hatte sich vorher fest vorgenommen das Buch nicht zu kaufen, weil auf meinem Stapel noch ein anderes Markus Heitz Buch auf sie gewartet hat. Aber dann kling „Wedora“ bei der Lesung so gut, dass sie einfach nicht wiederstehen konnte. Das war im November 2016… mittlerweile ist schon der zweite Band der Reihe erschienen und meine Besitzerin hat den ersten noch gar nicht angefangen. Wirklich schade, zumal sie ganz sicher ist, dass ihr die Geschichte wahnsinnig gut gefallen wird :-(

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S