Smaller Default Larger

 Zwei eiskalte Gastgeber und ein Toter unter dem Buffet.

 

Cocktail fuer eine Leiche

Originaltitel: Rope
Autor: Patrick Hamilton
Übersetzer: Gottfried Greiffenhagen und Joachim Preen
Sprecher: Jonas Minthe, Julian Greis, Peter Weis, Matti Krause, Maria Wardzinska, Olaf Kreutzenbeck, Angelika Richter, Andreas Fröhlich, Jens Wawrczeck
Verlag: Vitaphon
Erschienen: 01/2018
ISBN: 978-3942210479
Spieldauer: ca. 61 Minuten, 1 CD

 

Die Grundidee der Handlung
Die Freunde Brandon und Granillo, beide Studenten und davon überzeugt, den perfekten Mord begehen zu können, haben genau das getan: Sie haben ihren Kommilitonen Ronald umgebracht und seine Leiche in einer großen Truhe im Wohnzimmer verstaut. Wenig später geben sie in eben diesem Wohnzimmer eine Party und servieren Cocktails und Häppchen auf der Truhe, vollkommen davon überzeugt, dass ein Mord ohne Motiv unaufgeklärt bleiben kann.

Patrick Hamilton hat die Geschichte der beiden Mörder ohne Gewissen bereits 1929 als Theaterstück geschrieben, seine Story aber noch deutlich vielschichtiger angelegt als es Alfred Hitchcock seinerzeit für seine Filmadaption tat. Hier weiß man als Zuschauer bzw. Hörer von Anfang an von der Leiche in der Truhe, was der Spannung aber keinen Abbruch tut. Auch nach so langer Zeit haben die Geschichte und Nietzsches Theorie vom Übermenschen nichts von ihrer Brisanz verloren.


Darstellung des Hörspiels
Die bisherigen Hitchcockfilme hat Jens Wawrczeck immer als Hörbuch umgesetzt, nun wagt er sich zum ersten Mal an ein Hörspiel. Diese Erzählform ist perfekt für das Kammerspiel mit seinem vielen Dialogen und ohne große Action. Wawrczeck selbst übernimmt dabei die Rolle des Erzählers, während insgesamt nur acht weitere Sprecher die beiden Mörder und die Partygäste verkörpern. Man sollte den Begriff „Hörspiel“ in diesem Fall allerdings nicht überstrapazieren, denn es gibt nur wenig abseits der Dialoge zu hören. Ab und an mal ein Donnerschlag vom Gewitter draußen, ein bisschen Klaviergeklimper von einem der Gäste im Nebenraum, ein klingelndes Telefon, viel mehr braucht es nicht, um Atmosphäre zu erzeugen.

Die Sprecher machen ihre Sache allesamt perfekt, besonders Jonas Minthe als Brandon und Julian Greis als zunehmend betrunkener werdender Granillo wissen zu überzeugen. Aber auch Andreas Fröhlich als Rupert Cadell bringt seine immer stärker werdenden Zweifel an der Geschichte der beiden sehr überzeugend an die Hörer. Viel zu schnell ist das Ganze vorbei, dieser Cocktailparty hätte ich gern noch länger zugehört.


Aufmachung des Hörspiels
Die einzelne CD ist in einer aufklappbaren Papphülle verpackt, die vorn mit einer Szene aus dem Hitchcockfilm bedruckt ist. Ganz in dunkelgrün gehalten passt diese Aufmachung perfekt zu den bisher erschienenen Folgen der Reihe. Im zugehörigen Booklet gibt es ein paar interessante Hintergrundinformationen zu Film und Hörspiel und die üblichen Angaben zu den an der Produktion Beteiligten.


Fazit
Wie man aus einem großartigen Film ein noch besseres Hörspiel macht – Jens Wawrczeck zeigt es uns mit Cocktail für eine Leiche. Volle Punktzahl!


5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörspiel kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Facebook-Seite

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt, ohne dass es dich mehr kostet. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog: