Smaller Default Larger

Jan und Fee werden gejagt, ohne zu wissen, warum. Wem können sie überhaupt noch trauen? Unterdessen ist Lukas gezwungen, eine schicksalhafte Entscheidung zu treffen, die ihn und seine Familie in höchste Gefahr bringen kann. Als schließlich die schreckliche Wahrheit ans Licht kommt, bricht zwischen den Überlebenden ein letzter Kampf um Leben und Tod aus.

 

ContaminationZ 05 

Autor: Dane Rahlmeyer
Sprecher: Elga Schütz, René Dawn-Claude, Nientje Schwabe, Horst Kurth, Sabine Kuse, Andreas Otto u.v.m.
Verlag: Contendomedia
Erschienen: 12/2017
ISBN: 978-3945757772
Spieldauer: ca. 69 Minuten, 1 CD


Die Grundidee der Handlung
Die Miniserie steuert spürbar auf das große Finale zu und noch hat man keine Idee, wie das Ganze enden wird. Jan und Fee sind auf der Flucht vor – ja wovor eigentlich? So ganz klar ist ihnen das nicht, sie wissen nur, dass offenbar etwas ganz und gar nicht stimmt mit dem Dorf von Überlebenden, in das sie geraten waren. Kann es überhaupt eine Zukunft für sie geben? Diese Frage stellt sich auch Lukas, der bald eine Familie zu versorgen haben wird.

Dane Rahlmeyer hat ein wirklich spannendes Finale komponiert und führt seine Mini-Hörspielserie rasant darauf zu. Kann es für diese Geschichte überhaupt ein „richtiges“ Ende geben? Das muss man natürlich selber hören …


Darstellung des Hörspiels
Das bereits bewährte Ensemble liefert auch in dieser finalen Folge eine solide Leistung ab. René Dawn-Claude und Charlotte Uhlig als Jan und Fee wirken durchweg glaubhaft und transportieren die Gefühle ihrer Protagonisten perfekt an die Zuhörer. Aber auch die Kampfszenen mit Keller (Horst Kurth) und Nastja (Nientje Schwabe) machen Eindruck und wirken alles andere als künstlich. Hierzu tragen natürlich auch die gut umgesetzte Geräuschkulisse und die passend ausgesuchte Musik bei, so dass insgesamt ein fast perfektes Bild im Kopf des Hörers entsteht.

Alles in allem eine sehr hörenswerte Mini-Serie, die auch gefällt, wenn man nicht unbedingt ein Fan von Horror-Geschichten ist.


Aufmachung des Hörspiels
Die Aufmachung des Jewel-Case, in dem die einzelne CD steckt, passt sich den vorherigen Folgen an und ist vom Grundton her blutrot.  Dieses Mal gibt es keine Untoten auf dem Cover, sondern man sieht einen gebrochenen DNA-Strang sowie das Warnzeichen für Seuchen. Innen gibt es das übliche Booklet mit Informationen zu Sprechern und sonstigen Beteiligten sowie Werbung für weitere Hörspielproduktionen des Verlags.


Fazit
Auch für Nicht-Horror-Fans eine spannende Miniserie mit dramatischem Finale. Empfehlenswert!


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörspiel kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Teil 1: Totenland
Teil 2: Gejagt
Teil 3: Stadt der Kadaver
Teil 4: Der Plan

Facebook-Seite

FB

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt, ohne dass es dich mehr kostet. Vielen Dank dafür!

Für deinen Blog:

BlogLogo