Smaller Default Larger

Um ihre Heimat zu retten und die Galaxie vor dem 13. Haus zu schützen, hat die junge Rho alles in eine Waagschale geworfen - und verloren. Nach schweren Verlusten, Vorwürfen und Demütigungen hat sie nun die Chance, ein ruhiges Leben im Flüchtlingscamp im Haus Steinbock zu führen. Doch Rho kann die schrecklichen Verbrechen der Terrorgruppe Marad nicht vergessen - ebensowenig wie den Hüter des 13. Hauses, Ochus, der sie immer wieder in ihren Alpträumen heimsucht. Als sich Berichte über Angriffe der Marad häufen und Rho eine mysteriöse Nachricht erreicht, weiß sie, dass sie handeln muss, bevor Zodiac im Chaos versinkt. Rho begibt sich auf eine gefährliche Suche nach der Wahrheit, die sie durch die ganze Galaxie führen wird.

 

Zodiac 2 

Originaltitel: Wandering Star
Autor: Romina Russell
Übersetzer: Michaela Link
Verlag: ivi
Erschienen: April 2016
ISBN: 978-3492703826
Seitenzahl: 368 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Da es sich bei „Weg der Sterne“ um einen zweiten Teil handelt und die obenstehende Verlagszusammenfassung schon recht viel vom Inhalt vorweg nimmt, gibt es von meiner Seite nichts mehr hinzuzufügen. Rhos Reise geht in „Weg der Sterne“ weiter und ein weiteres Mal entführt die Autorin Romina Russell den Leser in die interessante, vielschichtige Welt von Zodiac. Bei all den liebevoll ausgearbeiteten Details verliert sie am Anfang ein wenig die Spannung aus dem Blick, aber ein packendes Finale und eine überraschende Wendung zum Schluss können dafür entschädigen.


Stil und Sprache
Rhos zweites Abenteuer beginnt mit einem kurzen Rückblick auf das Verschwinden ihrer Mutter und führt dem Leser so noch mal einen wichtigen Teil von Rhos Geschichte vor Augen, bevor die eigentliche Handlung weitergeht. Diese setzt auf dem Planeten Steinbock ein, wo Rho gemeinsam mit ihrem Bruder hilft, wenigstens einige der auf dem Planeten Krebs beheimateten Arten vor der trotz Katastrophe zu retten. Es dauert jedoch nicht lange und die Bedrohung kehrt in Rhos Leben zurück, woraufhin sie ein weiteres Mal eine gefährliche Reise wagen muss. Für Spannung sollte also eigentlich von Beginn an gesorgt sein, aber leider haperte es damit ein wenig. Das liegt vor allem daran, dass Romina Russell unglaublich viele Details in ihre Handlung einflicht, um ihre Welt mit all ihren Besonderheiten auszuschmücken. Diese Details sind sicherlich interessant, aber mir war es zu viel. Jeder Planet hat seine Besonderheiten, benennt eigentlich gleiche Dinge anders und bringt auch noch typische Eigenschaften und Wesensmerkmale mit. Da verliert man schnell den Überblick und es ist unglaublich schwer, sich wieder zwischen all den Fachbegriffen zu Recht zu finden. Hier hätte meiner Meinung nach viel rausgestrichen werden können oder alternativ einfach mehr Handlung dazwischen gepackt werden müssen – so wirkt es stellenweise fast wie ein Lehrbuch über die verschiedenen Völker Zodiacs.

Ab circa der Hälfte des Romans gibt sich das glücklicherweise und die Handlung nimmt richtig Fahrt auf. Die Autorin schreckt dabei auch nicht vor schockierenden Entscheidungen zurück und man leidet und bangt mit Rho und ihren Freunden. Die eine oder andere Überraschung wartet auf dem Leser und ganz zum Schluss wird dann eine schockierende Entdeckung enthüllt, sodass man sehnsüchtig auf den dritten Band wartet. Alles in allem bietet „Weg der Sterne“ also durchaus gute Unterhaltung, sofern man sich einmal durch den Einstieg gearbeitet hat. Auch der Schreibstil von Romina Russell liest sich – abgesehen von den vielen Fachbegriffen der Zodiac-Welt – angenehm. Sie gibt Rho, die erneut Ich-Erzählerin der Handlung ist, einen erwachsenen und gleichzeitig noch sehr verletzlichen Klang und sorgt damit auch für die emotionale Bindung zu ihrer Protagonistin.


Figuren
Nach den Geschehnissen des ersten Bands ist Rho am Boden. Sie hat einige wichtige Menschen verloren, wurde für das Scheitern des Plans und die katastrophalen Verluste verantwortlich gemacht. Ganz Zodiac scheint ihr das Vertrauen entzogen zu haben und so zieht sie sich zurück und versucht im Kleinen weiter zu helfen. Doch trotz aller Enttäuschungen gibt sie nicht auf und als erneut ihre Hilfe benötigt wird, zögert sie nicht, sondern begibt sich direkt wieder in Gefahr, um anderen zu helfen. Das macht sie zu einer sehr bewundernswerten Protagonistin, mit der ich aber zum Beginn des Bands so meine Probleme hatte. Ihre Sorgen und Nöte wirkten im Vergleich zur Gesamtlage einfach nicht überzeugend und ich brauchte eine Weile, um wieder Zugang zu ihr zu finden. Im Laufe des Romans wurde sie mir aber wieder sympathischer und ich bin sehr gespannt, wie ihre Entwicklung im nächsten Band weitergeht.

Neben Rho spielt eine Vielzahl von mehr oder weniger bedeutenden Nebenfiguren ihre Rolle in der Handlung. Die bereits bekannten Figuren wurden glaubwürdig weiterentwickelt und auch die eine oder andere Überraschung eingebaut. Immer mal wieder wirken sie ein wenig sprunghaft, was aber wahrscheinlich vor allem daran liegt, dass die Handlung so auf Rho fokussiert ist, dass die Motive und Beweggründe der anderen Figuren ein wenig untergehen. Generell fand ich das Figurenensemble diesmal ein bisschen groß und ich habe gerade anfangs Schwierigkeiten gehabt, den Überblick zu behalten.


Aufmachung des Buches
„Weg der Sterne“ erschien als Klappbroschur bei ivi. Das Covermotiv zeigt zwei Sternenbilder vor einem bis auf einen Planeten verschwommenen Himmel. Die Farben Blau und Gelb dominieren das Motiv, was hervorragend zum ersten Band passt und die Reihe so überzeugend weiterführt. Im Buchinneren ist wieder eine Übersicht aller Sternenbilder abgedruckt und zu jedem Kapitelanfang wiederholt sich das Zeichen für den Krebs. Im Anschluss an den Roman findet man nicht nur die Danksagung der Autorin, sondern auch ein kurzes Glossar, in dem die wichtigsten Begriffe des Romans erklärt sind.


Fazit
Der zweite Band von Romina Russells Zodiac-Reihe schließt nahtlos an den ersten Band an und führt Rhos Geschichte glaubwürdig fort. Einige Einstiegsschwierigkeiten und die wenige Spannung am Anfang kosten „Weg der Sterne“ einen Punkt, aber auch so ist es noch ein empfehlenswertes Buch und eine gelungene Fortsetzung, die neugierig auf den dritten Band macht.


3 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Band 1: Zodiac

Facebook-Seite

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt, ohne dass es dich mehr kostet. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog: