Smaller Default Larger

Bloody Christmas, Alex Cross!

Alex Cross möchte einfach nur in Ruhe mit seiner Familie Weihnachten feiern. Doch schon am Heiligabend erreicht ihn ein dringender Notruf: Ein bewaffneter Mann hält seine Exfrau und seine Kinder als Geiseln. Die Situation droht zu eskalieren. Und dies ist nicht die einzige Hiobsbotschaft: Die Terroristin Hala ist zurück in Washington. An der Union Station hat sie vier Menschen getötet und ist über das Luftschachtsystem geflohen. Mehr als je zuvor ist Alex an diesem Weihnachtsfest auf seinen Mut und seine Fähigkeiten angewiesen, um Halas Motive in Erfahrung zu bringen und weitere Tode zu verhindern.

 

Dark 

Originaltitel: Merry Christmas, Alex Cross
Autor: James Patterson
Übersetzer: Wolfgang Seidel
Verlag: blanvalet
Erschienen: 20.10.2014
ISBN: 978-3-442-38290-3
Seitenzahl: 320 Seiten

Hier geht’s zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Die Kurzbeschreibung auf der Buchrückseite fasst das Geschehen bereits gut zusammen, sodass dem nichts mehr hinzuzufügen ist, ohne zu viel zu verraten. Der Thriller besteht aus zwei Teilen: Im ersten geht es um eine Geiselnahme, im zweiten um die Terroristin Hala und einen geplanten Anschlag. Einzeln betrachtet mögen die Fälle leidlich spannend sein, in einem Buch wirkt das Ganze dann aber doch ein wenig übertrieben, zumal sie nichts miteinander zu tun haben - abgesehen davon, dass es natürlich Alex Cross ist, ohne den weder der eine noch der andere Fall gelöst werden kann.


Stil und Sprache
Das Buch beginnt mit einem erstaunlich unblutigen Prolog, sorgt dafür jedoch für eine weihnachtliche Atmosphäre. Es ist Heiligabend, dicke Schneeflocken rieseln vom Himmel und der Kleinkriminelle ist dank Alex Cross und seines besten Freundes Sampson hinter Schloss und Riegel. Es spricht alles für ein besinnliches Weihnachtsfest im Hause Cross. Dass der Schein trügt, ist nicht nur treuen Lesern der Reihe von vornherein klar ...
Erzählt wird überwiegend in 1. Person aus Alex' Sicht. Seine warme, sympathische Art macht in seinem Job möglichst klarer Distanziertheit Platz, um sich nicht von seinen Gefühlen ablenken zu lassen und die Fakten auswerten zu können. Dem entgegen steht die Terroristin Hala Al Dossari, die in 3. Person zu Wort kommt. Sie wirkt kühl und unnahbar, was ihre berechnende Vorgehensweise unterstreicht.

Kaum jemandem gelingt es so wie James Patterson, Tempo in eine Geschichte zu bringen. Neben dem flotten Schreibstil sind es die extrem kurzen Kapitel - derer gibt es auf 320 Seiten immerhin 109 -, die diesen Eindruck noch unterstreichen. Die gewohnt flüssig zu lesende Sprache wird jedoch selten von unnötigen Wortwiederholungen gestört, wie zum Beispiel auf Seite 225: "Die anderen beiden Hunde ebenfalls. Neben mir steht ein wahrer Höllenhund namens Jasper, der ebenfalls ganz versessen darauf ist, Sie kennenzulernen." Auch fehlt es an überraschenden Wendungen, sodass der Thriller viel zu gradlinig verläuft, um den Leser vollends zu packen.


Figuren
Alex lebt für seinen Job und tut alles, um anderen zu helfen oder gar das Leben zu retten. Dabei fühlt sich seine Familie jedoch nicht selten vernachlässigt, was ihm sehr zu schaffen macht. Daher ist es auch die über 90jährige Nana Mama, die die Familie Cross nach wie vor fest in der Hand hat und den Ton angibt. Sie ist wahrlich ein Unikat: bestimmend, aber auch ehrlich und eine geballte Ladung Emotion. Man muss sie einfach mögen! Alex' bester Freund Sampson kommt in diesem Band leider ein wenig kurz, denn er sorgt ebenfalls stets für eine gewisse Würze.

Neben dem Geiselnehmer ist es die Dschihadistin Hala Al Dossari, die Alex Cross auf Trab hält. Sie bleibt dem Leser fremd, auch wenn sie mit einigen Details ausgestattet wird. Ihre Komplizen haben reine Statistenrollen inne.


Aufmachung des Buches
Das Taschenbuch ist mit einem interessant gestalteten Covermotiv versehen, das jedoch nur bedingt zum Inhalt passt. Nach dem Lesen weist der Buchrücken keinerlei Knicke auf, was für die Verarbeitungsqualität spricht. Unterteilt ist die Geschichte in drei Bücher mit fortlaufender Kapitelnummerierung.


Fazit
Vielleicht sollte James Patterson seine Thriller-Reihe rund um Alex Cross endlich zum Ende bringen. Dieser 18. Band enttäuscht zumindest sehr und lässt böses für weitere Teile mit dem an sich sympathischen Ermittler befürchten ...


2 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Band 13: Dead
Band 14: Fire
Band 15: Heat
Band 16: Storm
Band 17: Cold

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S