Smaller Default Larger

DIE LETZTEN VAMPIRE KÄMPFEN UM DAS SCHICKSAL DER WELT

Sie sind eine der geheimnisvollsten Bruderschaften, die je gegründet wurde: die Gemeinschaft der BLACK DAGGER. Und sie schweben in tödlicher Gefahr: Denn die BLACK DAGGER sind die letzten Vampire auf Erden, und nach jahrhundertelanger Jagd sind ihnen ihre Feinde gefährlich nahe gekommen. Doch Wrath, der ruhelose, attraktive Anführer der BLACK DAGGER, weiß sich mit allen Mitteln zu wehren ...

 

Koenigsblut 

Originaltitel: THE KING (PART 2)
Autor: J.R. Ward
Übersetzer: Corinna Vierkant
Verlag: Heyne
Erschienen: Februar 2015
ISBN: 978-3-453-31603-4
Seitenzahl: 416 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Da die Anschläge auf Wrath’s Leben keinen Erfolg brachten, versucht die Glymera mit rechtlichen Winkelzügen, den König zu stürzen. Und ausgerechnet Beth liefert ihnen die Möglichkeit dazu, denn sie ist zur Hälfte Mensch und darf daher keine Königinnenwürden tragen. Wrath scheint die Gefahr zuerst gar nicht richtig wahrzunehmen, denn Beth ist schwanger und leidet außergewöhnlich stark an Übelkeit, sodass sie ins Krankenhaus gebracht werden muss …

Auch im zweiten Teil um den König stehen die verschiedenen Beziehungen im Vordergrund. Diesmal ist die Fortsetzung jedoch besser gelungen, wirkt flüssig und spannend.


Stil und Sprache
Nach der Danksagung und dem Glossar beginnt die Handlung in der dritten Person mit je einem Kapitel der verschiedenen Paare, die sich teils noch heftig gegen die Liebe wehren. Der Einstieg fällt diesmal leicht und die Neugier wird sofort geweckt.

Die Spannung beruht vor allem auf die Entwicklung eben dieser Liebschaften sowie Beth und Wrath und der Angriff von der Glymera auf den Königsthron. Sie steigt in allen Handlungssträngen stetig an, hat keine ausgeprägten Spitzen und auch diesmal sind fast keine Kämpfe eingebaut. Und trotzdem überzeugt der 24. Band besser als der letzte Teil, weil die Handlung stimmig ist, unvorhergesehene Wendungen bereithält und einige Lücken aus der Vergangenheit füllt. Wiederum sind Auszüge aus dem Leben von Wrath’s Eltern in Kursivschrift eingefügt, diesmal jedoch mit kürzeren Abschnitten, bevor die Handlung in der Gegenwart weiter voranschreitet.

Die Emotionen sind perfekt ausgearbeitet, teils schwierige Entscheidungen müssen getroffen werden. Die betroffenen Charaktere zeigen dabei zahlreiche Gefühlsnuancen, die überzeugen und glaubhaft sind. Erotische Szenen sind wieder mehr enthalten. Sie sind ausführlich, prickelnd und heiß beschrieben.

Gegen Ende sind zeitliche Lücken eingebaut, von Kapitel zu Kapitel vergehen teils Wochen oder Monate. Dabei bleibt der Fokus auf Beth und Wrath gerichtet. Die drei anderen Vampire mit deren komplizierten Beziehungen bleiben am Schluss unerwähnt und deren Handlung ist nicht abgeschlossen. Das sind drei kleine Cliffhanger, denn einige „Paare“ begleitet man durch mehrere Bände und ich hätte mir den einen oder anderen Abschluss sehr gewünscht.


Figuren
Da die Gefahr für die Black Dagger diesmal nicht bei den Lessern liegt und auch keine andauernden Kämpfe bestritten werden müssen, steht der Fokus bei den Gefühlen der Haupt- und Nebenfiguren. Diese Entwicklung ist teils markant und ausgezeichnet gelungen. Einzig die Kehrtwenden von Wrath sind schon etwas extrem, sodass solche Einsichten eigentlich nicht einfach so über Nacht erfolgen. Aber: Er ist ein gebundener Vampir, also ist doch eigentlich alles erlaubt!

Wie im ersten Teil von „The King“ sind es vier mögliche oder bereits verbundene Paare mit dem entsprechenden Umfeld, die abwechslungsweise im Vordergrund stehen und die wir seit einigen Bänden kennen. Es werden Geheimnisse aus der Vergangenheit präsentiert, die entscheidend im jeweiligen Lebensweg waren und noch mehr Verständnis für den Einzelnen bringen. Die dazu passenden Emotionen und Reaktionen sind allesamt den Figuren perfekt auf den Leib geschrieben. Es sind jedoch auch Andeutungen auf noch mehr Verborgenes vorhanden, sodass das Interesse weiterhin geweckt bleibt.


Aufmachung des Buches
Ein markantes Männergesicht beherrscht neben den zahlreichen Fledermäusen und den Schriftzügen das Cover, das in verschiedenen Rottönen und Schwarz gehalten ist. Alle typischen Merkmale der Serienaufmachung wurden dabei selbstverständlich beibehalten.


Fazit
Der zweite Teil von „The King“ führt die Entwicklung von Beth und Wrath und den möglichen, aber noch nicht verbundenen Paaren auf eindrückliche Weise weiter. Einzig die zeitlichen Sprünge am Schluss, bei denen einzelne Handlungsstränge nicht mehr zu Ende geführt wurden, schmählern ein wenig den Lesegenuss.

4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Band 19: Liebesmond
Band 20: Schattentraum
Band 21: Seelenprinz
Band 22: Sohn der Dunkelheit
Band 23: Nachtherz

Die Originalausgabe „The King“ wurde für den deutschsprachigen Raum getrennt veröffentlicht in „Nachtherz“ (Band 23) und „Königsblut“ (Band 24).

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S