Smaller Default Larger

Die Hochzeit der FBI-Agentin Lily Yu mit dem Werwolfprinzen Rule Turner steht kurz bevor. Da wird San Diego von einem unvorstellbar mächtigen magischen Geschöpf heimgesucht, das sich an Lilys Familie rächen will. Lily und Rule sind die Einzigen, die dem Wesen Einhalt gebieten können, bevor es die ganze Stadt vernichtet ...

 

Blutmagie 

Originaltitel: Blood Magic
Autor: Eileen Wilks
Übersetzer: Stefanie Zeller
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: April 2011
ISBN: 978-3-8025-8481-7
Seitenzahl: 464 Seiten


Die Grundidee der Handlung
Mitten während einer Feier auf dem Clangut der Nokolai passiert das Unfassbare: Cullen wird mit einem magischen Dolch mitten ins Herz lebensgefährlich verletzt und keiner hat den Attentäter wirklich gesehen. Nur Lily ist ein unbekannter Mann asiatischer Herkunft aufgefallen, niemandem sonst. Doch wie ist das möglich? Bald stellt sich heraus, dass ein uralter Feind von Lilys Großmutter dahintersteckt, der im Zauberer Cullen eine Gefahr sieht. Denn er will Rache nehmen an der gesamten Familie von Lilys Großmutter, die einst den Gefährten dieses Wesens – einen talentierten Zauberer – getötet hat, bevor er Angst und Schrecken über die gesamte Erde verbreitete ...

Der Band wird nach einer Anlaufzeit spannend und mysteriös, ein Auf und Ab der Spannung kommt gegen Ende zu einem gewaltigen Showdown. Nicht immer kann man der Handlung problemlos folgen, was für diese sonst so perfekte Serie ungewohnt ist.


Stil und Sprache
Mysteriös und voller Geheimnisse ist dieser Band, die Vergangenheit mit zahlreichen dunklen Flecken holt die Gegenwart ein. Zuerst ist dies dem Leser nicht bewusst. Die Handlung beginnt im gewohnten Stil, das Leben bietet Überraschungen und Bedrohungen. Doch dann beginnen die Einschübe aus der Vergangenheit. Diese erzählen die vergangenen Ereignisse von Lilys Großmutter, als diese noch ein normaler Mensch war. Zu welcher Zeit sich dies abgespielt hat, hat sich mir nicht erschlossen, denn die jeweiligen Kapitel sind in der Zeitrechnung der „Qing-Dynastie" betitelt, ohne Erklärung oder nähere Angaben. Erst nach und nach kann man erahnen, wie alt Li Lei tatsächlich ist. Mich haben diese Zeitsprünge verwirrt, denn es dauert zu lange, bis der Zusammenhang zur Gegenwart erkennbar wird.

Die Handlung wird jeweils in dritter Person aus Sicht der Protagonisten und Nebenfiguren erzählt. Da die Drachen in Gedankensprache kommunizieren, sind die Dialoge manchmal nicht gesprochen. Dies wird mittels Kursivschrift gekennzeichnet. Die Gespräche sind je nach Partner angepasst, so unterhalten sich die Lupi untereinander anders als mit den Drachen, Gnomen oder Menschen. Als Beispiel möchte ich darauf hinweisen, wie differenziert sich Rule und sein Vater unterhalten, je nachdem in welcher Funktion die beiden sprechen. Meistens ist zwar ein entsprechender Hinweis eingefügt: „Ich möchte mit meinem Rho - oder meinem Vater – sprechen", doch schon allein aufgrund der Unterhaltung, der Wortwahl und dem Rhythmus ist klar erkennbar, zu wem Rule spricht und in welcher Funktion – sprich Sohn, Nachfolger der Nokolei oder Anführer der Leidolf. Dass dies im Verlauf des Gesprächs wechselt, versteht sich von selbst. Einfach perfekt! Die Emotionen sind dabei vielfältig und stark in die Handlung eingebaut. Sie sind differenziert ausgearbeitet und überzeugen.

Die Spannung wird zuerst langsam aufgebaut, Lily ermittelt wegen seltsamen Ereignissen, dann kommt der Angriff auf Cullen, was die Spannung schlagartig in die Höhe treibt. Danach geht es eher subtil weiter, Neugier und Spannung halten sich oft die Waage, immer wieder unterbrochen von blutigen Anschlägen. Der finale Showdown spitzt sich über einige Seiten zu, ist am Ende packend und dramatisch, sehr gut gelungen.


Figuren
Rule und Lily sind verlobt, doch so klar ist die Angelegenheit mit der Hochzeit noch nicht. Besonders Lily weiß zwar, dass sie Rule heiraten will, aber den genauen Grund dazu kennt sie noch nicht und wie wir Lily kennen, muss sie dies unbedingt zuerst wissen. Für den Clan ist es überhaupt nicht gut, wenn sie heiraten. Doch eigentlich haben die beiden gar keine Zeit für dieses Problem, denn es stehen schon bald viel dringendere Katastrophen an, denn der Feind ist mächtig, bedient sich eines Zauberers und der Magie.

Eine große Rolle hat Lilys Großmutter, Li Lei, deren Vergangenheit einen beträchtlichen Teil der Handlung ausmacht. Und doch kennt man noch längst nicht alle ihre Geheimnisse. Wie die Verbindung zu Sam, dem Anführer der Drachen, zustande gekommen ist, ist Teil der Handlung, wie sie die Fähigkeit erlangt hat, sich zu einem Tiger zu wandeln, wird jedoch nicht preisgegeben. Ihre Figur ist noch immer nicht so klar umschrieben und ich hatte auch in diesem Band zeitweise Mühe, den Zugang zu Li Lei zu erlangen.

Durch das Fest auf dem Clangut der Nokolei lernt man die Wölfe noch besser kennen und auch Cynna hat wieder eine tolle Nebenrolle. Die Feinde überzeugen mit zahlreichen, teils unbekannten Fähigkeiten, wirken trotzdem manchmal etwas blass. Sehr gut gefallen haben mir die Drachen, auch da werden neue Einzelheiten bekannt.


Aufmachung des Buches
Das Taschenbuch mit Klappbroschur hat ein typisches Cover dieser Serie: eine Frau mit nacktem Rücken, der ein großes Tattoo zeigt. Im Hintergrund sind diesmal eine beleuchtete Skyline und ein heller Nachthimmel zu sehen. Wer genau hinschaut, bemerkt den überaus mächtigen Vollmond, der durch die Frau fast gänzlich verdeckt wird. Die Rückseite ist im dunklen Violett und zeigt lediglich die Inhaltsangabe. Erstmals ist im Buchinnern neben jeder Kapitelzahl ein Tattoo abgebildet, ähnlich dem auf dem Frauenrücken.


Fazit
Der Band hinterlässt bei mir ein zwiespältiges Gefühl, ich konnte mich mit den eingefügten Zeitsprüngen zurück in die Vergangenheit nicht wirklich anfreunden. Auch der Feind überzeugt nicht uneingeschränkt. Gewohnt gelungen sind hingegen die beiden Protagonisten, der Clan und auch die Spannungselemente.


3 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Band 1: Verlockende Gefahr
Band 2: Magische Versuchung
Band 3: Dunkles Verlangen
Band 4: Finstere Begierde
Band 5: Tödliche Versprechen

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S