Smaller Default Larger

Urplötzlich steht Sheriff Slade Barlows ruhiges Leben kopf. Erst vermacht ihm sein Vater, der ihn nie anerkannt hat, die Hälfte seiner riesigen Ranch. Sehr zum Missfallen seines Halbbruders. Dann schneit die Teenagertochter seiner Exfrau bei ihm rein. Und schließlich taucht Joslyn Kirk wieder in Parable auf, ehemalige Cheerleaderin, Rodeo-Queen und Schönheitskönigin. Früher hat er sie nur von Weitem angehimmelt, inzwischen mutiger geworden, kommt er ihr jetzt erstaunlich nahe. Dass sie mit seinem Halbbruder befreundet ist, macht die Sache allerdings kompliziert ...

 

Big Sky Country 

Originaltitel: Big Sky Country
Autor: Linda Lael Miller
Übersetzer: Jutta Zniva
Verlag: Mira
Erschienen: August 2014
ISBN: 978-3-86278-743-2
Seitenzahl: 352 Seiten


Die Grundidee der Handlung
Slade Barlows Leben verläuft in langweiligen Bahnen. Seit fünf Jahren ist er bereits Sheriff des kleinen Städtchens Parable, dessen Kriminalrate zum Glück äußerst klein ist. Diese Ruhe ist urplötzlich vorbei, als einige Ereignisse fast zeitgleich über ihn hereinbrechen: Sein Vater, der nie etwas von ihm wissen wollte, hinterlässt Slade ein Vermögen und die Hälfte der riesigen Ranch. Seine Ex-Stieftochter, die Slade liebt wie sein eigen Fleisch und Blut, rebelliert und verbringt den Sommer bei ihm, und – als wäre das nicht schon genug – kehrt nach Jahren Joslyn Kirk nach Parable zurück, in die er schon in der Schulzeit verschossen war ...

Leicht und flüssig präsentiert uns die Autorin eine gelungene Liebesgeschichte, die in einer Kleinstadt in Montana angesiedelt ist. Die Umsetzung ist dabei perfekt gelungen. 


Stil und Sprache
Mit dem ersten Kapitel – der Eröffnung des Testamentes – wird man gleich mitten in das beginnende Chaos um Sheriff Slade Barlows geworfen. Dabei bekommt man einen sehr guten Eindruck seiner Charaktere, der kurzen Zusammenfassung der Vergangenheit und den Zweifeln über seine Zukunft. Das Kleinstadtleben wird dabei ebenso in die Handlung einbezogen, wie das Leben auf einer Ranch. Die Schauplätze werden dabei meist bildhaft beschrieben, sodass man das weite Land, der rauschende Fluss oder auch nur der Ritt auf dem Pferd beinahe vor sich sehen kann. Die Handlung wird in dritter Person aus Sicht der beiden Protagonisten präsentiert, wobei die Perspektivwechsel meist innerhalb eines Kapitels erfolgen.

Beide Protagonisten haben der Liebe abgeschworen und doch ist die Sehnsucht nach einer eigenen Familie geblieben. Auch gemeinsam sind Enttäuschungen aus der Kindheit, unter denen sie gelitten haben und dadurch geprägt wurden. Die Emotionen sind sehr glaubhaft, tiefgründig und überzeugend ausgearbeitet. Schon bei der ersten Begegnung nach so vielen Jahren knistert die Anziehung und die Gefühle sind beim Lesen beinahe spürbar. Erotik ist zwar nur wenig eingefügt, sie überzeugt jedoch mit prickelnden Szenen, die heiß und mit Niveau beschrieben sind.

Die Liebesgeschichte ist einfach gestrickt, es gibt keine allzu große Dramen, keine Intrigen oder hinterhältige Machenschaften. Aber genau dies macht auch den Charme dieses Bandes aus. Man begleitet sympathische Menschen in ihrem nicht ganz sorglosen Leben, nimmt Anteil, und fliegt mit ihnen durch die Wendungen, die mehr oder weniger durchschaubar und vorausgeahnt werden können.


Figuren
Slade Barlow ist fast zu gut, um wahr zu sein. Trotzdem hat er Ecken und Kanten, vor allem sein Halbbruder ist für ihn eine ständige Herausforderung, der er nicht widerstehen kann. Wenn die beiden aufeinander treffen, steigen das Testosteron und die Emotionen. Daneben ist er eher besonnen, ausgeglichen und spricht nicht übermäßig viel. Diese Ruhe scheint sich jedoch immer sofort zu verflüchtigen, wenn Joslyn in seiner Nähe ist. Dies macht ihn ausgesprochen sympathisch und authentisch.

Joslyn ist zwischendurch einfach nur köstlich. Umherstreunende Tiere scheint sie anzuziehen und gleich in ihr Herz zu schließen. Dabei spricht sie öfters mit der Katze, wobei sie gleich selber anmerkt, dass sie anscheinend langsam durchdreht, wenn sie sich mit Tieren unterhält, als wenn die ihr antworten könnten. Diese Dialoge sind fast unterhaltsamer als die restlichen. Bei ihrer Rückkehr ist Joslyn verunsichert, zaghaft und fürchtet sich vor der Reaktion der Menschen, die durch den Betrug ihres Stiefvaters damals viel Geld verloren haben. Doch je länger sie in Parable bleibt, je mehr Selbstvertrauen tankt sie und wird zu einer selbstbewussten Frau, die weiß, was sie will.

Einige interessante Nebenfiguren werden eingeführt, die bereits mit zahlreichen Facetten ausgestattet wurden. Ich bin sicher, dass die meisten davon in den folgenden Bänden wieder vertreten sein werden.


Aufmachung des Buches
Das Taschenbuch ist unter dem Label "New York Times Bestseller" erschienen und zeigt einen typischen Cowboy mit Hut, der nachdenklich zur Seite in die Ferne blickt. Das Cover ist in verschiedenen Brauntönen gehalten, sodass der Hintergrund mit Ausnahme des Himmels nicht sehr gut zu erkennen ist. Der Autorenname in Weiß ist großzügig im unteren Bereich zusammen mit dem Titel aufgedruckt und mit einer leichten Lackschicht versehen. Auf der Rückseite ist im oberen Bereich die kurze Zusammenfassung und darunter ein Bild der Autorin mit kurzer Vitae zu sehen.


Fazit
Ein ausgesprochen leichtes Lesevergnügen für zwischendurch. Wer nichts Anspruchsvolles erwartet, einfach eine perfekte Liebesgeschichte mit interessanten Charakteren genießen möchte, ist hier genau richtig.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S