Smaller Default Larger

Als Personenschützer und gelegentlicher Türsteher exquisiter Clubs ist Ruben Benning hocherfreut, als ihm ein äußerst lukrativer Bodyguard-Job angeboten wird. Darüber hinaus verspricht die Sache, einfach zu werden. Doch als sich herausstellt, dass sein Klient niemand anderes als der arrogante, reiche Niklas Sauter ist, verfliegt die Freude schnell. Ruben und Niklas kennen sich – und ihre erste Begegnung war alles andere als ein Vergnügen. Ruben nimmt den Auftrag dennoch an und erkennt bald, dass Niklas seine Homosexualität verdrängt.
Niklas ist wenig begeistert, einen Babysitter auf den Hals gehetzt zu bekommen, der zudem noch in der Lage ist, seine tiefsten Geheimnisse zu erkennen. Doch bevor die beiden ihre Situation auch nur ansatzweise überdenken können, überschlagen sich die Ereignisse und Niklas gerät in Lebensgefahr.

 

Bodyguard Spezialauftrag Liebe 

Autor: Corinna Bach
Verlag: Sieben Verlag
Erschienen: Juli 2014
ISBN: 978-3-864432-82-8
Seitenzahl: 300 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Ein Personenschützer, der den Sohn eines reichen Mannes beschützen muss. Nicht unbedingt das, was sich Ruben erhofft hat. Doch schnell schlägt die anfängliche und gegenseitige Abneigung in tiefe Gefühle um, und schon bald sind beide unzertrennlich und geben sich gegenseitig Halt. Gefühle, die Niklas zu Ruben stutzen lassen, da sie ihm fremd sind, überschatten die Beziehung anfangs, doch schon bald erkennt Niklas, dass er Ruben nicht nur als Personenschützer braucht.

Knisternde Erotik und Spannung, mit dem Roman entführt die Autorin in eine fesselnde Story mit neugierig machenden Charakteren.


Stil und Sprache
Der Erzählstil des Buches ist in der dritten Person Präteritum gehalten, und zunächst erhält der Leser durch einen Prolog einen Einblick in die Story. Man lernt im Prolog bereits Niklas kennen, im 1. Kapitel wird Ruben eingeführt.

Der Stil ist flüssig, passt zur Zielgruppe und zur Thematik, die Autorin geizt nicht mit deftigen Ausdrücken und lässt ihre Figuren auch mal emotional bewegt agieren. Sehr detailliert, aber nicht zu übermäßig beschreibt Corinna Bach die Szenen, man kann sich schnell in die Handlung einfinden. Auch die Charakterbeschreibungen sind angemessen, man erhält durch den Erzählstil schon viel Information über die Figuren und deren Handlungen. Schnell merkt man, dass Niklas damit ein Problem hat, dass er auf Ruben, der offen homosexuell ist, steht. Für ihn ist sein Interesse an Ruben, einem Mann, ungewohnt, fremdartig und neu, er reagiert mit Aggressivität und Gereiztheit.

Der Roman enthält eine gute Gewichtung von Dialogen und Beschreibungen, die sich flüssig und dynamisch lesen,  Spannung erzeugen und Lust auf mehr machen. Den Höhepunkt der Story bildet der Überfall und anschließende Entführung Niklas, der daraufhin von Ruben gerettet werden muss.
Vor der Entführung ist Ruben für Niklas zuständig, und schnell merkt man zwischen den beiden die Anziehungskraft. Es knistert zwischen den beiden ganz offensichtlich. Ruben provoziert gewissermaßen Niklas, in dem er offen mit seiner Homosexualität umgeht und sich auch nicht ziert, mit anderen Männern zu flirten, mit denen er mal im Bett war. Allerdings merkt man schnell, dass Ruben schnell tiefer gehende Gefühle für Niklas entwickelt, so ist es bald nicht mehr nur sein Job, der ihn dazu bringt, sich schützend vor Niklas zu stellen und ihn aus der brenzligen Situation zu retten oder während seiner Alpträume Niklas' Stütze zu sein.

Der Roman ist häufig mit kleinen Höhepunkten ausgestattet, was den Spannungsbogen ständig hochtreibt, bis es dann zum letzten Höhepunkt kommt, der in der Rettung Niklas' gipfelt. Weitere Spannung wird durch die erotischen Szenen zwischen Ruben und Niklas aufgebaut, es kommt allerdings erst recht spät zu einer wirklichen sexuellen Vereinigung der beiden.

Fans, die das Genre Gayromance mögen, dürften nicht enttäuscht werden, und die erotischen Szenen sind sehr sinnlich und keineswegs abstoßend dargestellt. Man merkt schnell, dass zwischen den beiden eine Chemie existiert, die auf den Leser übergeht.


Figuren
Mit Niklas und Ruben haben wir zwei relativ ungleiche Figuren. Ruben ist augenscheinlich dominant, zeigt aber auch gegenüber Niklas Verletzlichkeit und tiefe Gefühle, nachdem er sich in ihn verliebt hat. Ruben scheut keine Gefahr, allerdings schreckt er auch nicht davor zurück, sich weinend in die Arme von Niklas zu begeben.  Diese Ambivalenz in seinem Charakter macht ihn sympathisch und lässt einen mitfühlen. Äußerlich wird er als sehr attraktiv bezeichnet, hat leicht mandelförmige Augen, einen trainierten Körper und dunkles Haar. All das wirkt auf Niklas ansprechend und aufreizend.

Niklas ist im Vergleich zu Ruben anfangs sehr arrogant, zuweilen erscheint er sogar auf mich als Leser sehr unsympathisch, man versöhnt sich aber schnell damit, sobald man weiß, wieso er sich so aggressiv  verhält. Seine neuen Gefühle für Männer, die er schon immer gehabt hat, lassen ihn unsicher werden, er fühlt sich fremd in seiner Haut, kompensiert seine Ängste diesbezüglich und auch seine Angst vor der Gefahr, in der er steckt, in dem er mit Aggressivität und Arroganz reagiert. Niklas erscheint häufig im Gegensatz zu Ruben schwach, doch schnell merkt man, dass hinter der scheinbar labilen Schale ein gar nicht so schwacher Charakter steckt.

Die weiteren tragenden Nebenfiguren wie Sarah, Rubens Mitbewohnerin, sowie der Kriminalbeamte Börde bringen zum Teil Witz und Charme in die teilweise ernste und düstere Story. Sarah ist sehr mütterlich gegenüber Ruben, sie ist um sein Wohl besorgt, zugleich ist sie aber keine  schwache Frau, die nicht allein zurecht kommt. Kriminalbeamter Börde hat zu Ruben ein leicht prekäres Verhältnis, so kennen sich beide aus ihrer Bundeswehrzeit. Bei Börde merkt man schnell seine Ablehnung gegenüber Homosexuellen, der Ruben häufig ausgesetzt ist und die im Buch thematisiert wird.

Mit Niklas Vater und den Entführern, die sozusagen Kanonenfutter sind, wird die spannende Story vorangetrieben, die Antagonisten sind aber weniger plastisch dargestellt wie die Nebenfiguren. Der Fokus liegt, neben der dynamischen Story, natürlich auf der Beziehung zwischen Ruben und Niklas.


Aufmachung des Buches
Das vorliegende Buch ist ein Softcover und enthält keine Extras. Das Cover zeigt ein männliches Paar, was schon gleich dem Leser einen Einblick in das Genre bietet. Bei der Wahl des Motives hat man sich ganz gut an die Personenbeschreibung gehalten, so sehen wir einen dunkelhaarigen Mann, genauere Details sind nicht unbedingt erkennbar, da beide die Augen geschlossen haben.

Die Rückseite enthält den Klappentext, der an sich eher schmucklos ist. Allgemein ist die Aufmachung recht schlicht gehalten, das Cover sowie der Klappentext sagen meiner Meinung nach aber alles aus.


Fazit
Ein sehr sinnlicher, spannender Roman um ein homosexuelles Pärchen, welches zunächst mit ihrer Liebe zu kämpfen hat. Das Buch enthält alles, was ein guter Gayromance-Roman braucht: Spannung, Erotik und zugleich Charme und Witz. Die Figuren sind sehr sympathisch und man genießt die Spannung zwischen den beiden Protagonisten, die durch ihre brenzlige Lage aneinander geschweißt werden und sich lieben und schätzen lernen.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S