Smaller Default Larger

URBANES GÄRTNERN LEICHT GEMACHT
Ob kreativer Kräutergarten in der Europalette oder Salatbar am Balkon, ob Hochbeet auf der Dachterrasse oder Gemeinschaftsgarten im Hinterhof - Gemüse, Kräuter, Salat und andere Leckereien in der Stadt anzupflanzen, ist einfacher, als es scheint. Dieses praxisorientierte Einsteigerbuch hilft dabei, den eigenen urbanen Garten zu starten.

Welcher Garten passt zu mir? Wie viel Zeit habe ich? Welcher Platz steht zur Verfügung? Welche Pflanzen passen zueinander? Grundlagen für die lockere Planung

Wie säe ich an? Was ist ein Lichtkeimer? Wie pflege und dünge ich richtig? Wann kann ich ernten und genießen? Basiswissen für den erfolgreichen Start

Wie machen es die anderen? Inspirationen von Urban Gardeners, die schon mittendrin sind

Kartoffeln oder Zucchini? Samen gewinnen und kompostieren? Einfache oder anspruchsvolle Zöglinge? Schritt- für-Schritt- Anleitungen und Pflanzenporträts für die entspannte Gartensaison

Ergänzt mit leckeren Rezepten fürs Genießen der Ernte, Checklisten fürs Klären ihres Gartentyps, Pflanzkalender fürs ganze Jahr und Anleitungsvideos, die über die Stolpersteine hinweghelfen.

 

An die Toepfe gaertnern los 

Autor: Gudrun Ongania
Verlag: Haupt Verlag
Erschienen: 12. März 2014
ISBN: 978-3258078359
Seitenzahl: 192 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe

"Urban Gardening?" Ja, was ist denn das? Schon wieder so neumodisches Zeug? Mitnichten. Ongania berichtet aus vergangenen Zeiten, als Nutzgärten noch ganz selbstverständlich zur Stadt gehörten – inner- und außerhalb. Durch erhöhten innerstädtischen Platzbedarf verschwanden diese Gärten dann nach und nach. Nunmehr sind sie Teil einer Gegenbewegung geworden, die Stadt neu denkt. Ob Balkon oder Gemeinschaftsgarten – überall kann man erfolgreich Gemüse und Kräuter sowie Blumen ziehen; Selbstversorgung ist dabei nicht vorgesehen. Das gärtnerische Know-how fehlt oft und nur noch selten kann man auf dieses bei Älteren zurückgreifen. Diese Lücke möchte die Autorin schließen und so könnte ihr Buch auch "Gärtnern für Anfänger" heißen.

Ein Versprechen, das sie einhält: In Wort und Bild wird gut verständlich und klar strukturiert wirklich alles Wichtige von der Planung des (Topf-) Gartens, der Vorbereitung der Gefäße, über die Aussaat und Pflege, bis hin zur Ernte erklärt. Schädlingsbekämpfung und Düngung inklusive. Und auch schon ans nächste Jahr wird gedacht, indem sie schildert, wie man selbst Samen gewinnt und lagert. Da sollten keine Fragen offen bleiben, zumindest denkt das der erfahrene Gärtner. Ob Anfänger das dann auch so sehen werden, muss ich offen lassen. Wichtig ist der Autorin,  dass man so nach und nach Erfahrungen sammelt, und sich vom Einfachen zum Schwierigen bewegt. Entsprechend pflegeleichte Pflanzen hat sie ausgewählt; klassische wie Kräuter, Tomaten und Salat, aber mit Erdbeerspinat und Gartenmelde auch weniger bekannte. Pflanzenporträts (mit aussagekräftigen Fotos) helfen bei der Auswahl der Topfgröße, nennen den Aussaattermin und den Erntezeitpunkt. Ein paar eher allgemeine Informationen runden die Porträts ab. Tabellen ergänzen immer wieder den Text und eignen sich fürs rasche Nachschlagen ausgezeichnet. Noch ein Wort zu den Videos, die  Ongania als Ergänzung anbietet: diese gehen nicht übers Buch hinaus und sind weniger aussagekräftig als das Buch. Eine nette Idee, aber mehr auch nicht.

Das Buch bietet dazu noch einen kurzen Überblick (mit vielen Fotos) über die Urban-Gardening-Szene und zeigt Beispiele der Gestaltung von Balkon/Terrasse, Gemeinschaftsgärten bis hin zum "Krongarten" in Wien, der etwas vereinfacht eine Parkplatzbesetzung darstellt.

Weniger gelungen finde ich den abschließenden Rezeptteil. Der Schwierigkeitsgrad ist nicht allzu hoch, aber kochen sollte man schon können. Und ob ein kleiner Balkon tatsächlich die erforderliche Menge an Gemüse (für 2 Personen) auf einen Schlag liefert, wäre auszuprobieren; ich bin da skeptisch, weil es bei mir bisher nicht gereicht hat.


Aufmachung des Buches
Der Verlag hat auch diesem Buch die bei ihm gewohnte, gute Ausstattung zukommen lassen: kräftiger Einband, stabiles Papier, das die vielen gelungenen Fotos gut abbildet, Fadenheftung. Beim Layout hat man sich viel Mühe gegeben, das Buch abwechslungsreich zu gestalten. Unter "Mehr erfahren" hat die Autorin am Schluss reichlich Internetadressen zum Thema in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesammelt, erweitert durch Literaturhinweise.


Fazit
Ein nicht nur für Urban-Gardener geeignetes Buch, das Anfänger bei der Hand nimmt und zum Erfolg führt. Trotz des schwächeren (und eigentlich überflüssigen) Rezeptteils vergebe ich 5 Sterne.


5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S