Smaller Default Larger

AUF DER FLUCHT ... 
Die Waffenexpertin Karen Lombard wird von einem Unbekannten in einer U-Bahn-Station auf die Gleise gestoßen – einer von zahllosen „Unfällen", die ihr in den letzten Jahren zugestoßen sind. Hilfesuchend wendet sie sich an den einzigen Mann, dem sie vertrauen kann: Clint Hunter. Der ehemalige Captain einer Spezialeinheit der SEALs hat ihr schon einmal das Leben gerettet, und Karen hat ihn seither nicht vergessen können ...

 

Riskante Naehe 

Autor: Michelle Raven
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: Juli 2011
ISBN: 978-3-8025-8372-8
Seitenzahl: 464 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Bei der Einfahrt eines Zuges wird Karen auf die Gleise geschubst. In letzter Sekunde kann sie sich zwischen den Schienen hinlegen und kommt mit Prellungen und Schürfwunden relativ glimpflich davon. Entgegen dem Rat der Sanitäter lässt sie sich mit einem Taxi nach Hause fahren und wird Zeugin, wie ihr Mann Paul am Telefon über das Scheitern des Anschlages schimpft. Schon einmal hat sie das SEAL-Team 11 nach einer Entführung gerettet und so sucht sie Schutz beim einzigen Mann, dem sie uneingeschränkt vertraut und dem seither ein kleines Stück ihres Herzens gehört ...

In einem Feuerwerk an Spannung und Gefühl sind sowohl zwei Einsätze der SEALs als auch zwei perfekt ausgearbeitete Liebesgeschichten in diesem Band vereint. Einmal begonnen, kann das Buch kaum mehr aus der Hand gelegt werden.

 
Stil und Sprache
Der Prolog und die ersten sechs Kapitel erzählen die Ereignisse der Entführung und Rettung von Karen vor vier Jahren. Sie sind packend erzählt und beinhalten einige spannende Spitzen, deren Auswirkungen bis in die Gegenwart reichen.

Die Geschichte wird wiederum in der dritten Person Präsens erzählt, meistens aus Sicht der beiden Protagonisten, teilweise auch aus der Perspektive von Matt und Shannon, Waffenbruder und Schwester von Clint, oder auch aus Sicht der Bösewichte. In Kursivschrift sind dabei Gedanken, Wünsche oder auch Träume eingefügt. Diese differenzierten Sichtweisen von zahlreichen Charakteren und deren Gedanken ergeben einen tiefgründigen Einblick in die Handlung und die Gefühle, wie wir es von Michelle Raven gewohnt sind.

In der Gegenwart angelangt ist schnell klar, dass Karen in Gefahr schwebt und die Verfolger nicht aufgeben werden. Die Spannung wird unverzüglich aufgebaut und der erste Showdown folgt sogleich und lässt bis zum Ende nicht mehr los. Eine gnadenlose Jagd durch die Landschaft am Rande des Yellowstone Nationalparks verlangt den Protagonisten alles ab und lässt den Leser an den Seiten kleben. Dabei lässt die Autorin eine gefühlvolle Liebesgeschichte mit einfließen, die berührt und überzeugt.

Ein zweiter Handlungsstrang mit Matt, dem besten Freund und SEAL-Kamerad von Clint, und Shannon Hunter ist eingefügt. Shannon ist Autorin von Liebesromanen mit Navy SEALs und gibt zahlreiche Einblicke in ihre Arbeit und den Umgang mit Recherche und den Fans. Dies fand ich sehr interessant und unterhaltsam. Auch die Anziehung zwischen den beiden ist sofort zu spüren und der Umgang ist humorvoll, locker aber auch gefühlvoll und ernst. Die Erotik ist bei beiden Paaren gewohnt prickelnd und mit Niveau beschrieben, die diesbezügliche Fantasie von Shannon und Matt lässt den Leser oft schmunzeln.

Zahlreiche Szenen und Schauplätze sind in freier Natur, zuerst in den Urwäldern von Costa Rica, danach am Rande des National Parks. Bildhaft und eindrücklich werden das Klima, Flora und Fauna in die Handlung eingebaut, sodass man die sengende Hitze, das eiskalte, tosende Wasser oder auch die surrenden Insekten beinahe hören, spüren oder schmecken kann.

 
Figuren
Clint Hunter hat den SEALs den Rücken zugekehrt und lebt seit den Ereignissen vor vier Jahren auf der Ranch seiner Eltern. Seine Schuldgefühle an der nicht ganz erfolgreichen Mission hat er zwar mehr oder weniger überwunden, Karen vergessen konnte er jedoch nicht. Als er seinem Bruder Shane in „Vertraute Gefahr" zu Hilfe kam, hatte man schon einen kleinen Einblick in seinen Charakter. Hier ist er zuerst der verschlossene, meist schlecht gelaunte Rancharbeiter und er lebt völlig auf, als das Adrenalin und die Gefühle für Karen seine Blutbahnen und das Herz überfluten. Er ist ein harter Kämpfer und ein rücksichtsvoller Liebhaber, ein skrupelloser Gegner und verlässlicher Freund, der nie aufgibt. Ich bin ein richtiger Fan von Clint Hunter! Auch Matt hat mir ausgezeichnet gefallen. Obwohl noch immer aktiv im Dienst ist er viel offener und humorvoller als Clint. An Frauenbekanntschaften mangelte es ihm bisher nicht, eine feste Beziehung oder nur den Wunsch danach hatte er noch nie.

Karen Lombard entwickelt für die US-Regierung neuartige Waffensysteme, lebt für ihre Arbeit und in einer lieblosen Ehe mit dem Buchhalter Paul, der auf ihren Erfolg und ihr Geld neidisch ist. Dass er sich mit Terroristen verbündet hat und seit Jahren Anschläge auf ihr Leben verübt, trifft sie völlig unerwartet. Verstört und verletzt flüchtet Karen und nimmt mit dem SEAL-Team 11 Kontakt auf, das sie schon einmal gerettet hat. Auch sie hat Clint nie ganz vergessen können und spürt die Anziehung ebenso stark wir er. Karen zeigt viele Facetten, von Schwäche bis zu großer Stärke und von Zweifeln bis zum Eintreten für ihre Überzeugungen. Noch ein bisschen besser als Karen hat mir Shannon gefallen, die Schwester von Clint. Ihre Fantasie als Autorin kennt keine Grenzen und ihr Humor ist ansteckend. Es hat einfach Spaß gemacht, die Höhen und Tiefen in der Beziehung mit Matt zu lesen.

Die Bösewichte sind zahlreich, teilweise differenziert ausgearbeitet oder auch nur schattenhaft als Handlanger. Paul Lombard hat sich vor Jahren für Geld an eine Terroristengruppe verkauft und Karen nur geheiratet, um Geheimnisse verkaufen zu können, hat jedoch die Gefahr für sich selber erst viel zu spät erkannt. Seit Jahren sucht er nach einer Lösung und die nette Fassade bröckelt immer mehr. Der Anführer der „Krieger Gottes" ist manchmal richtig furchteinflößend, seine Macht und brutale Ader sind gut zu spüren. Er regiert mit eiserner Hand und akzeptiert kein Versagen.


Aufmachung des Buches
Das Taschenbuch ist auf den ersten Blick als Teil der Hunter-Serie zu erkennen. Diesmal ist ein markantes Männergesicht zu sehen, daneben das schattenhafte Abbild einer Frau. Im unteren Bereich ist dunkel eine unberührte Landschaft abgebildet. Die Klappeninnenseiten sind graublau und zeigen ebenfalls die Natur wie in einem National Park. Auf der dunklen Rückseite des Buches ist außer der Inhaltsangabe kaum mehr etwas zu erkennen.


Fazit
Eine perfekte Fortsetzung der Hunter-Serie vollgepackt mit Spannung und sogar zwei perfekt ausgearbeiteten Liebesgeschichten. Einmal begonnen, kann der Band kaum mehr aus der Hand gelegt werden. Unbedingt Lesen, empfohlen ab Band 1!


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

Backlist:
Band 1: Vertraute Gefahr

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S