Smaller Default Larger

Scarlett Jones ist auf der Flucht. Seit sie ihrem Ehemann entkommen ist, lebt und arbeitet sie in New Orleans als Krankenschwester. Eines Tages wird ein Mann ohne Gedächtnis in die Klinik eingeliefert. Entgegen jedweder Vernunft und Professionalität fasst sie Vertrauen zu dem Unbekannten, der sich nur langsam wieder zu erinnern beginnt.
Aidan weiß nicht wer er ist oder woher er kommt – und wer ist der junge Mann neben ihm auf dem Foto, das er in seiner Hosentasche trug, als er bewusstlos aus dem Mississippi gefischt wurde? Nur langsam lichten sich die Schleier, doch was sich als Realität abzeichnet, hat erschreckende Ausmaße und ruft einen Spezialeinheit der Regierung – die SAJ – auf den Plan. Als Hurrikan Katrina auf New Orleans trifft, müssen Scarlett und Aidan lernen, einander zu vertrauen, um sich und ihre Liebe zu retten.

 

Stuermische Gefahr 

Autor: Alia Cruz
Verlag: Sieben
Erschienen: Februar 2014
ISBN: 978-3864432958
Seitenzahl: 228 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Scarlett lebt sehr zurückgezogen in New Orleans und arbeitet als Krankenschwester. Sie ist vor einem Jahr aus einer Ehe mit einem korrupten Politiker und Waffenschmuggler geflohen und hat einen neuen Namen angenommen. Als ein Komapatient eingeliefert wird, verbringt sie viel Zeit an seinem Bett, denn in seiner Nähe fühlt sie sich geborgen und spürt eine seltsame Verbindung.
Als Aidan aufwacht, erinnert er sich weder an seine Vergangenheit, noch was ihm passiert ist. Eine verschwommene Erinnerung an eine zarte Frauenstimme und einen Duft nach Rosen sind das Einzige, was ihm bekannt vorkommt. Doch kurze Zeit später finden ihn seine Feinde und er muss fliehen ... direkt zu Scarlett, die bereits von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt wird ...

Spannend und gefühlvoll schlittert der Leser zusammen mit den Protagonisten auf die ganz große Katastrophe – Hurrikan Katrina – zu. Von den SAJ-Agenten hätte ich gerne etwas mehr gelesen, aber der Auftakt der Serie ist schon mal sehr gut gelungen!


Stil und Sprache
Ein Prolog zeigt den kurzen Moment auf, bei dem Aidan hätte getötet werden sollen. Die Schreibweise mit Andeutungen und kleinen Hinweisen gibt nicht wirklich etwas preis, entfacht jedoch die Neugier, die Hand in Hand mit der Spannung steigt.

Verschiedene Handlungsstränge sind ineinander verwoben: Der Anschlag auf Aidan, die Hintergründe dazu und die Folgen sowie die Flucht oder das Verstecken Scarletts vor ihrem Ehemann und die beginnende Liebe der beiden. Dazu ist noch der Hurrikan Katrina eingebunden, eine wahre Begebenheit, die ebenfalls für Spannung sorgt. Die Handlung wird abwechslungsweise aus Sicht der Protagonisten und Nebenfiguren erzählt. Dabei wechseln auch die Schauplätze, was mitunter sehr kurze Episoden aus verschiedenen Perspektiven ergibt. Zu Beginn muss man sich erst an die vielen Wechsel gewöhnen, die jeweils mit einer Orts- und teilweise Zeitangabe versehen sind, aber das gelingt dem Leser relativ schnell und bringt verschiedene Blickwinkel und eine vertiefte Wahrnehmung der Handlung mit sich.

Dadurch steigt auch die Spannung. Zuerst liegt vieles im Dunkeln, doch schon bald wird die Bedrohung spürbar und steigert sich bis zu einem packenden Finale, bei dem zahlreiche Fäden zueinander führen. Einige Begebenheiten beinhalten fast zu viele Zufälle und sind vorhersehbar, andere kommen überraschend. Skrupellose Handlanger kennen kein Erbarmen und es müssen Verletzte und gar Tote in Kauf genommen werden. Zudem nähert sich der Hurrikan Katrina unaufhörlich, bis die Katastrophe und das Chaos über die Stadt hereinbricht. Die tatsächlichen Szenen um den Wirbelsturm sind nur dezent eingefügt. Die Handlung schließt mit einem kleinen Cliffhanger ab, der den Leser neugierig auf den nächsten Band zurücklässt.


Figuren
Scarlett Jones ist auf der Flucht vor ihrem reichen, in unzählige illegale Machenschaften verstrickten Ehemann. Seine Fassade in der Öffentlichkeit als Politiker mit Ambitionen bis ins Weiße Haus ist makellos, doch im Hintergrund arbeitet er mit Gewalt, Erpressung und als Waffenhändler. Scarlett hat einen unbewachten Moment genutzt und ist Hals über Kopf geflohen, arbeitet seither wieder als Krankenschwester unter neuem Namen. Sie ist eine sympathische Protagonistin, die sich gerne um andere kümmert, selbst jedoch zurückgezogen und für sich alleine bleibt.

Aidan Manor liegt nach einem starken Schlag auf den Kopf längere Zeit im Koma und als er daraus erwacht, hat er keine Erinnerungen an die Vergangenheit. Er ist zu Beginn wie ein unbeschriebenes Blatt, das sich sehr schnell füllt, da zahlreiche Facetten und Puzzleteile aus der Vergangenheit erscheinen. Er ist einer der Guten, der seinem Bruder Barrett helfen will und dabei in die Schusslinie geraten ist. Aidan ist fasziniert von Scarlett, entwickelt Gefühle und blickt hinter ihre Fassade. Doch wer sie wirklich ist, realisiert er erst, als es fast zu spät ist.

Zahlreiche Nebenfiguren sind enthalten, die auch die Handlung aus der eigenen Sicht präsentieren. Cameron Evans, der Ehemann von Scarlett, ist ein skrupelloser Politiker und Waffenschieber, der seine eigenen Leute fest im Griff hat und kein Versagen duldet. Er erpresst unzählige Menschen aus Politik, Wirtschaft und der Polizei mit einem weit verzweigten Netzwerk. Seine Figur ist detailliert ausgearbeitet und gut getroffen. Einige Nebencharaktere aus seinem Umfeld und auch aus dem von Scarlett und dem Krankenhaus sind ebenfalls ausführlich vorhanden. Von Barrett Manor hingegen, Aidans Bruder, erfahren wir recht wenig im Vergleich zu den anderen.


Aufmachung des Buches
Das Taschenbuch zeigt ein ausgefallenes Cover mit schönen Farben. Im unteren Bereich leuchten im Hintergrund helle Blitze, die bis in den Titelschriftzug reichen und teilweise wie eine Datenautobahn wirken. Auch das Wort „Gefahr" sticht markant aus dem Bild hervor. Die Rückseite ist in einem dunklen Blau, wobei wiederum der helle Fleck mit den Blitzen Bereiche aufhellt. Der Text zum Inhalt ist in markanter, weißer Schrift abgedruckt. Wie gewohnt beim Sieben Verlag hat das Taschenbuch ein größeres Format als üblich und zusammen mit der recht kleinen Schrift bietet das Buch eine geballte Ladung an Lesestoff.


Fazit
Ein rasanter Thriller mit einer überzeugenden Liebesgeschichte bildet den Auftakt zur SAJ-Serie. Die Organisation mit den Agenten wird jedoch nur am Rande eingefügt und ist kein tragendes Element der Handlung. Daher weckt der Band – nach einigen Stunden Lesevergnügen – vor allem auch die Neugier auf kommende Bände, die hoffentlich bald erscheinen werden.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S