Smaller Default Larger

Die Perfektion der Mücke oder ein Reiseführer in die Nanowelt.

Alles NANO, oder was? Das fragen sich immer mehr Menschen. Die Computer werden intelligenter, die Handys kleiner. Die Nanotechnologie bietet schon heute beachtliche Anwendungen. Noch mehr allerdings faszinieren die Möglichkeiten, die in der Zukunft liegen, zum Beispiel in der Medizin. Können spezielle Nanaopartikel tatsächlich bald gezielt Krebszellen attackieren? Zeit für eine Bestandsaufnahme: Was ist Nanotechnologie? Wo kommt sie bereits zum Einsatz? Was kann sie in Zukunft leisten? Und welche Gefahren sind mit ihr verbunden? All diese Frage beantwortet Gerd Ganteför, im richtigen Leben Physikprofessor, in diesem Buch.

Beste NANO-Lehrmeisterin: die Natur
Die Natur ist dabei der reizvolle Ausgangspunkt des Buches, denn sie ist „die wahre Meisterin der Nanotechnologie“, wie Ganteför betont. Naheliegend, dass der Autor zunächst einmal die Gesetzte erklärt, die in der Welt der Moleküle, Atome und Quanten herrschen. Dringt man zum Beispiel in den Bereich von unter 100 Nanometern vor – zum Vergleich: Blutkörperchen sind zehnmal größer – spielen die Naturgesetzte verrückt. Elektronen fliegen durch Barrieren, Teilchen können an mehreren Orten gleichzeitig sein und auch das Licht verlässt seine Bahnen. Der Mensch beginnt gerade erst zu verstehen, welche Chancen und Risiken dieser noch unerforschte Bereich bereithält. Dieses Buch ist der unverzichtbare Reiseführer in die Welt der Nanotechnologie – verständlich, unterhaltsam, spannend.

Über den Autor:
Gerd Ganteför ist Physikprofessor an der Universität Konstanz und Research Professor im Department of Chemistry an der Johns Hopkins University in Baltimore USA. In Konstanz hat er erfolgreiche Vorlesungen über Nanotechnologie sowie über Energie und Klima aufgebaut und hält auch öffentliche Vorträge zur Energie- und Klimaproblematik und zu Chancen und Gefahren der Nanotechnologie. Von ihm in der Reihe Erlebnis Wissenschaft ebenfalls erschienen ist das Buch „Klima – der Weltuntergang findet nicht statt“.

 

Alles Nano oder was 

Autor: Gerd Ganteför
Verlag: Wiley-VCH Verlag
Erschienen: September 2013
ISBN: 978-3-527-32961-8
Seitenzahl: 267 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Das Sachbuch ist leicht verständlich, unterhaltsam und kurzweilig geschrieben. Alle Fachausdrücke werden zuvor mit einfachen Worten und anschaulichen Beispielen erklärt, bevor sie gebraucht werden. Bilder, Zeichnungen, Grafiken und Skizzen helfen, die Erläuterungen noch besser zu verstehen.
In der Einleitung wird erst erklärt, was Nano überhaupt bedeutet und es gibt einen kurzen Überblick über die weiteren Kapitel im Buch. Beginnend mit der Geschichte der Technik und der verwendeten Werkzeuge, vom ersten Steinkeil bis zum Elektronenmikroskop, weiter zu den Nanopartikeln und zur Molekularen Elektronik bis hin zum Nutzen und den Gefahren dieser grandiosen Technologie ermöglicht das Sachbuch einen recht umfassenden Einblick in das Thema. Und so taucht der Leser mit dem Autor in die faszinierende Welt der kleinsten Teile von Natur und Technik ein.

Die Erklärungen beginnt bei Wissen Null und schafft es im Rahmen der Lektüre ganz hervorragend, sehr komplizierte Vorgänge auf einfachste Weise zu erklären. Das Wissen ist so aufbereitet, dass es Schülern bzw. Studenten durchaus Hilfestellung leisten oder Lehrern eine Stütze im Unterricht sein kann und dabei auch für interessierte Laien ohne Fachwissen verständlich ist. Obwohl es bestimmt nicht einfach war, hat es der Autor geschafft die Welt der Moleküle, Atome und Quarks sehr ansprechend und spannend vorzustellen. Auch wenn das Thema sehr umfassend ist, wird es dennoch nie langweilig, sondern bleibt, besonders durch die klaren, gut verständlichen Erläuterungen, bis zum Schluss sehr interessant.

Das übersichtlich gegliederte Inhaltsverzeichnis macht das Navigieren im Sachbuch zum Kinderspiel und wird bestimmt alle Leser, die spezielle Fakten nachschlagen wollen, besonders freuen. Es ist jedoch empfehlenswert, die Lektüre bereits ab der ersten Seite zu beginnen, da von Anfang an allerlei Fachbegriffe erklärt werden, die man später im Text dann bereits kennen sollte.


Aufmachung des Buches
Das Buch ist fest gebunden. Der Rückseitentext ermöglicht einen guten Einblick in den Inhalt und passt wie das Titelbild gut zum Thema.

Noch vor dem Inhaltsverzeichnis findet man eine kurze, einseitige Auflistung von einigen aktuellen Titeln im Verlag, sowie eine bebilderte Kurzvita des Autors. Nach dem gut strukturierten Inhaltsverzeichnis, der Danksagung und dem Vorwort folgen zehn große Kapitel. Diese wurden wiederum in weitere, jeweils mit durchnummerierten und zusammenfassenden Kurzüberschriften versehene, Abschnitte unterteilt. Danach folgen, als 11. und 12. Kapitel, eine Zusammenfassung und eine Auflistung von Referenzen, sowie zum Schluss ein sehr übersichtliches Sachverzeichnis.


Fazit
„Alles NANO oder was?“ ist eines der am besten verständlichen Sachbücher, die ich jemals lesen durfte. Trotz des nicht gerade einfachen Themas ermöglicht der Autor mit diesem Buch nicht nur Schülern oder Menschen mit Vorkenntnissen, sondern auch interessierten Laien einen anschaulichen und hervorragend erklärten Einblick in die Welt der Nanotechnologie. Beeindruckend und absolut empfehlenswert!


5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S