Smaller Default Larger

Dan Brown ist zurück - und mit ihm sein Held Robert Langdon, der schon mit "Illuminati", "Sakrileg" und "Das verlorene Symbol" Millionen begeisterte und mit kontroversen Themen global für Schlagzeilen gesorgt hat. Das weltweite Erscheinen des neuen Thrillers "Inferno" markiert Robert Langdons Rückkehr nach Europa.

Der Symbolforscher aus Harvard wird in Italien mit Geheimnissen, Rätseln und einer Verschwörung konfrontiert, die ihre Wurzeln in einem der berühmtesten und dunkelsten Meisterwerke der Literatur haben: Dantes "Göttlicher Komödie". Und je intensiver Robert Langdon die immer gefährlicher werdende Spur verfolgt, umso deutlicher zeichnet sich die bedrohliche Erkenntnis ab, was Dantes Werk für die Gegenwart und Zukunft bereithält.

Das Hörbuchereignis des Jahres: das neue Hörbuch von Dan Brown!

 

Inferno HB audible 

Originaltitel: Inferno
Autor: Dan Brown
Übersetzer: Alex Merz, Rainer Schumacher
Sprecher: Wolfgang Pampel
Verlag: Lübbe audio / audible.de
Erschienen: 14.05.2013
ISBN: keine ISBN, in dieser Fassung exklusiv bei audible.de
Spieldauer: 1011 Minuten; ungekürzte Fassung

Hier geht's zur Hörprobe


Die Grundidee der Handlung

Robert Langdon erwacht mit einer Amnesie in Florenz und muss, unterstützt von der Ärztin Sienna Brooks, sofort vor mächtigen Gegnern flüchten, die alles daran zu setzen scheinen, ihn umzubringen. Um zu erfahren, warum er gejagt wird, macht er sich auf die Suche – und findet sich in einem Komplott von nie dagewesenen Ausmaßen wieder. Dante Alighieris „Göttliche Komödie“ scheint der Schlüssel zu den geheimnisvollen Ereignissen zu sein, aber auch die Vision einer Bedrohung für die gesamte Menschheit …

Dan Brown wagt sich erneut an hochbrisante Themen: die Bedrohung der menschlichen Existenz durch die unkontrollierte Zunahme der Weltbevölkerung. Zugleich zeigt er in seinem Buch einen möglichen, wenngleich auch radikalen Lösungsansatz zur Abwendung einer globalen Katastrophe auf. Dies verpackt er erneut in einem rasanten Thriller mit dem berühmten Wissenschaftler Robert Langdon und führt den Leser durch die Welt Dante Alighieris.


Darstellung des Hörbuchs
Wolfgang Pampel ist für seine angenehme und tiefe Stimme, die man unter anderem von der deutschen Synchronisation des Schauspielers Harrison Ford kennt, bekannt. Als Hörbuchsprecher hat er sich auch schon der anderen Romane von Dan Brown angenommen und sie eindrucksvoll vertont. In diesem Thriller kann er jedoch nicht voll überzeugen. So liest er den Prolog deutlich zu hektisch und unzusammenhängend. Die Hetzjagd auf den Unbekannten, der zunächst aus seiner Perspektive erzählt, wird hierdurch zwar noch stärker hervorgehoben, das schwere Atmen von Pampel zwischen den Sätzen ist jedoch sehr prägnant. Doch auch nach dem Prolog hält er dieses tiefe und sehr deutlich hörbare Luftholen noch längere Zeit bei und klingt damit atemlos und abgehetzt. Zwar sind die Pausen, die er zwischen den Sätzen platziert, jederzeit ausreichend, um den Ereignissen folgen zu können, doch ist sein Lesetempo insgesamt sehr flott. Immerhin behält er dieses Tempo auch in sehr dramatischen Szenen bei und kitzelt die Spannung durch seine Stimmlage noch heraus. Im Übrigen scheint der Sprecher mit der Zeit ein wenig mehr Ruhe in die Lesung zu bringen, oder aber der Hörer hat sich an Pampels Lesestil gewöhnt, denn irgendwann fällt der nicht mehr ganz so stark ins Gewicht.

Nicht so recht überzeugen konnte mich diesmal auch die Differenzierung der Personen. Insbesondere wenn man den Roman bereits gelesen hat und zum Vergleich kennt, kann man die Dialoge zwar jederzeit unterschieden, dem Hörbuch wäre eine deutlichere Trennung – wie beispielsweise in Illuminati – aber besser bekommen. So klingen sich Langdon und andere Figuren, wie beispielsweise Elisabeth Sinskey, in Dialogen nicht selten zu ähnlich. Auch Langdons Gedanken sind nicht immer von seinen Äußerungen oder dem allgemeinen Erzähltext sauber zu unterscheiden – besonders wenn um die Historie von Gemälden oder Gebäuden geht, ist oft unklar, ob diese Beiträge dem Symbologen oder dem Erzähler zuzuschreiben sind. Nur einige wenige Charaktere stechen prägnant heraus und sind jederzeit herauszuhören. Dafür ist Pampels Italienisch sehr gut und absolut authentisch, ähnlich gerecht wird er den Akzenten von Personen anderer Nationalität (um der Geschichte nicht vorweg zu greifen, wird hier mehr nicht verraten). Die Emotionen der Charaktere sind mal rundum überzeugend, mal ähnlich verhalten wie die Stimmendifferenzierung umgesetzt.

Der Auftakt und das Ende des Hörbuches werden von kurzen Musikeinspielungen begleitet.


Aufmachung des Hörbuchs
Das Cover des Hörbuchs orientiert sich an der Umschlaggestaltung des Buches, durch die „umgeknickte Ecke“ ist die Dachkulisse von Florenz jedoch nicht so eindeutig zu erkennen wie bei dem Buchcover. Für den Download hat audible.de das Hörbuch in drei Dateien aufgeteilt.


Fazit
Dan Brown versteht es, mit einem actionreichen Thriller hervorragend zu unterhalten und mit der Thematik zugleich ein brandheißes Eisen anzupacken. Die Hörbuchadaption ist durchaus hörenswert, von Wolfgang Pampel aber nicht so überzeugend umgesetzt wie bei den anderen Romanen des Erfolgsautors.


3 Sterne


Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: audible.de

Backlist:
Band 1: Illuminati
Band 2: Sakrileg
Band 3: Das verlorene Symbol

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S