Smaller Default Larger

Heute muss es Nudeln geben ...

Ein Traum wird wahr – kein Tag mehr ohne Pasta! Jetzt lassen 50 neue Saucenrezepte die Herzen aller Nudel-Fans höherschlagen: ob schnell gerührt oder lange geschmort, ob italienischer Klassiker oder internationaler Newcomer. Nudeln und Sauce – mehr braucht man nicht für einen Teller Glück!

Gelingt garantiert: Jedes Rezept von GU dreifach geprüft
So einfach geht's: Alle wichtigen Handgriffe in Step-Fotos
Heiß geliebt: Tomatensauce mit 5 Blitz-Varianten

 

1 Nudel 50 Saucen 

Autor: Martin Kintrup
Verlag: GU
Erschienen: 10.08.2013
ISBN: 978-3-8338-3436-3
Seitenzahl: 64 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
In diesem Büchlein finden Nudel-Freunde zahlreiche Saucenrezepte, allerdings nicht 50, wie es der Titel verspricht, sondern – sofern man die klassische Nudelsauce mit ihren "5 leckeren Blitzvarianten" auf den hinteren Umschlagklappen mitzählt – lediglich 48. Aber diese Rezepte wissen zu begeistern, denn es ist für jeden Geschmack etwas dabei und man erfährt die "schnöden" Nudeln in ganz neuen Geschmacksvariationen. Bevor es zu den Saucen geht, stellt Martin Kintrup auf den vorderen Umschlagklappen die wichtigsten Vertreter der "Pasta-Familie" vor. Nach dem Inhaltsverzeichnis folgen auf einer Doppelseite die "Echten Freunde" der Pasta, wie frische Kräuter und Parmesan, gefolgt von einem Nudelrezept und dem beliebten "Basilikumpesto". Nun geht es zu den weiteren Saucen-Rezepten, wobei das Kochbuch wie folgt gegliedert ist:

  • Schnell gerührt
  • Aus der Pfanne
  • Heiss geliebt
  • Sanft geschmort

Die Rezepte sind übersichtlich aufgebaut. Nach dem farbig zum Kapitel passenden Titel folgen die benötigten Zutaten, die Personenzahl, die Zubereitungszeit sowie die Nährwertangaben pro Portion. Die durchnummerierten Zubereitungsschritte sind klar und nachvollziehbar formuliert, allerdings bin ich mit der angegebenen Zubereitungszeit nicht unbedingt hingekommen. Ein Farbfoto zeigt das fertige Menü und lässt bereits das Wasser im Munde zusammenlaufen, selten finden sich auch mehrere Bilder mit einzelnen Zubereitungsschritten. Ein schönes Detail sind Hinweise bei jedem Rezept wie "Exotisch und minzefrisch" oder "Veganer Pastahit". Wer nun jedoch die immer wieder beliebte Bolognese-Sauce sucht, wird enttäuscht, denn abgesehen von Basilikumpesto und Tomatensauce finden sich keine "Standard-Saucen" in diesem Buch. Andererseits dürften die meisten Nudel-Freunde diese auch aus dem Effeff können.

Mit diversen Pestosorten (das "Frühlingspesto" hat es mir besonders angetan), Salsa-Rezepten, deftigen Pfannenrezepten und Ragouts sorgt der Autor für reichlich Abwechslung in der Pastaküche. Bei manchen Rezepten finden sich noch Tipps mit Alternativen bzw. leichten Abwandlungen. Neben der "Klassischen Tomantensauce" und den zuvor bereits erwähnten "5 leckeren Blitzvarianten" finden sich auf den hinteren Umschlagklappen auch noch Tipps, wie man Nudeln richtig kocht, welche Menge pro Person satt macht usw.


Aufmachung des Buches
Die für GU typische Klappenbroschur bewährt sich auch bei diesem Büchlein erneut, bieten die Klappen doch jede Menge Platz für zusätzliche Tipps und Infos. Die Covergestaltung ist ansprechend, die Verarbeitungsqualität einwandfrei. Ein alphabetisches Register beschließt das Buch.

Ein Extra ist eine kostenlose App fürs Smartphone, mit der man die in diesem Buch enthaltenen Rezepte leicht scannen kann und damit immer dabei hat. So kann man auch ganz spontan die Zutaten für das Lieblingsgericht einkaufen, ohne dieses auswendig kennen zu müssen. Eine sehr schöne Idee!


Fazit
Für Nudel-Freunde ist dieses kleine, aber feine Buch ein Muss! Leckere Saucenrezepte bringen Abwechslung in die Pasta-Küche und gelingen zudem sehr leicht.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S