Smaller Default Larger

Kaleb Krychek ist einer der mächtigsten und gefährlichsten Männer der Welt. Seine Fähigkeiten übertreffen die der meisten anderen Medialen. Doch Kaleb besitzt eine Schwäche: Sahara Kyriakus, die Frau, die er in seiner Jugend geliebt hat und die vor Jahren verschwunden ist. Nun ist es Kaleb endlich gelungen, Sahara lebend wiederzufinden. Doch ihr Geist scheint durch die lange Zeit der Gefangenschaft schweren Schaden genommen zu haben. Kann Kaleb in ihr die Frau wiedererwecken, die er einst liebte?

 

Geheimnisvolle Berührung 

Originaltitel: Heart of Obsidian
Autor: Nalini Singh
Übersetzer: Nora Lachmann
Verlag: Egmont-Lyx
Erschienen: Juni 2013
ISBN: 978-3-8025-8906-5
Seitenzahl: 448 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Kaleb Krychek hat endlich gefunden, wonach er in jeder Minute der letzten 6 Jahre gesucht hat: Sahara Kyriakus. Jetzt kann er sich endlich um sie kümmern, endlich Rache nehmen. Er befreit Sahara und bringt sie in ein abgelegenes Haus, wo sie ihren Verstand und die verlorenen Erinnerungen Stück für Stück wiederfinden soll. Doch einige Erinnerungen fürchtet sogar Kaleb ...
Derweil versuchen die Makellosen Medialen die Macht in Medialnet mit brutalen Anschlägen an sich zu reißen und die Opferzahlen sind so horrend, dass sich sämtliche Verbündete noch näher zusammenschließen und gemeinsam dagegen ankämpfen ...

Dieser Band dreht sich ausschließlich um diese beiden Bereiche, wobei der Fokus ganz klar auf Kaleb und Sahara gerichtet ist. Dieser Handlungsstrang ist so unerwartet und perfekt ausgearbeitet, dass der Rest fast Nebensache ist, aber eben nur fast.


Stil und Sprache
Die Geschichte wird abwechselnd in der 3. Person Präsens aus der Sicht von Kaleb und Sahara erzählt. Dazwischen sind kurze Kapitel der Makellosen Medialen und deren neuen Anführer Vasquez eingefügt und Artikel zusammen mit Leserbriefauszügen der Medialnet-Bake. So werden aktuelle Vorfälle aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und aus unterschiedlichen Blickwinkeln dem Leser näher gebracht.

Saharas Erinnerungen kommen nach und nach wieder und zusammen mit ihr und Kaleb erfährt der Leser die gemeinsame Vergangenheit und mehr über die Jahre der Gefangenschaft. Diese Erinnerungen sind immer in Kursivschrift abgedruckt und manchmal – wenn Kaleb selbst in seinen Gedanken gefangen ist – werden die gleichen Gegebenheiten aus zwei verschiedenen Perspektiven präsentiert. Dies legt ehrlich und schonungslos die Gefühle und Gründe der entsprechenden Handlungen aus Vergangenheit und Gegenwart offen und lässt die Neugier steigen, wohin dies alles noch führt.

Der Kampf der Makellosen Medialen über die Herrschaft des Medialnets wird mittels einer neuen Angriffswelle gestartet. Schreckliche Anschläge mit tausenden Toten sind die Folge, an deren Eindämmung Kaleb und die Pfeilgarde beteiligt sind. Sie stehen zwar für viele Umwälzungen und den finalen Kampf, treten jedoch gegen das Kammerspiel von Kaleb und Sahara – das sich vorwiegend im gleichen Haus abspielt – manchmal fast in den Hintergrund. Zu stark sind die beiden Protagonisten und deren Gefühle, die der Leser hautnah miterlebt.

Das Ende des Buches ist überraschend und bildet einen Abschluss eines länger dauernden Handlungsstrangs, bietet aber trotzdem Potential für viele Bände, die hoffentlich noch kommen werden.


Figuren
Dieser Band lebt hauptsächlich von den beiden starken Protagonisten Kaleb und Sahara. Kaleb Krychek war bisher immer eine kaum zu fassende Figur mit undurchsichtiger Vergangenheit und geheimen Zukunftsabsichten. Hier wird er regelrecht unter ein Vergrößerungsglas gestellt und sowohl seine Gefühle als auch seine Fähigkeiten werden schonungslos offengelegt. Er ist eine äußerst vielschichtige Figur, die hart, skrupellos und brutal zuschlagen kann, jedoch eine ausgeprägt beschützende, liebenswerte Seite besitzt und so die Sympathien des Lesers gewinnt. Saharas Figur kommt dagegen wie aus dem Nichts, obwohl sie für viele vergangene Handlungen Kalebs verantwortlich ist. Saharas Geist ist zerbrochen. Mit einem selbst geschaffenen Labyrinth in ihrem Verstand ist es ihr gelungen, einen kleinen Teil ihres Geistes stabil zu halten, ohne den Forderungen der Entführer nachzugeben. Vermeintlich schwach besitzt sie jedoch eine tief verwurzelte Stärke und steht als Gewissen und moralische Unterstützung an der Seite von Kaleb.

Die verschiedenen Gruppen der Medialen, Gestaltwandler und Menschen treten nur am Rande auf und helfen bei den Bewältigungen der Katastrophen, die durch die Makellosen Medialen ausgelöst wurden. 


Aufmachung des Buches
Innerhalb dieser Serie mit sehr ähnlicher Gestaltung tanzt dieser Band ein ganz klein wenig aus der Reihe, denn erstmals ist kein Gestaltwandler auf dem Cover abgebildet. Sobald man die Inhaltsangabe kennt, wird dem Leser klar, dass dieser Mann mit dem Adlerbild auf dem Rücken nur Kaleb sein kann. Die Schrift des Titels ist kleiner als bisher, die glänzende Farbe des Titels kommt fast nicht zur Geltung. Das Personenregister am Schluss fehlt in diesem Band.


Fazit
Ein äußerst überraschender, hervorragend gelungener Band mit zwei starken Protagonisten, die ich so nicht erwartet hätte. Die Geschichte der beiden ist dermaßen fesselnd, dass die katastrophalen Umwälzungen und Anschläge auf das Medialnet etwas in den Hintergrund rücken, obwohl auch dieser Teil überzeugend ausgearbeitet ist.


5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

Backlist:
Band 7: Ruf der Vergangenheit
Band 8: Fesseln der Erinnerung
Band 9: Wilde Glut
Band 10: Lockruf des Verlangens
Band 11: Einsame Spur

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S