Smaller Default Larger

Der betagte König Johan liegt im Sterben, und um die Thronfolge entbrennt ein hinterhältiger Kampf unter seinen Söhnen Elias und Josuah. Der Küchenjunge Simon, wegen seiner Zerstreutheit auch Mondkalb genannt, gerät mitten in die Auseinandersetzungen um die Herrschaft über Osten Ard. Welche Ziele aber verfolgen die geheimnisvollen Elbenvölker der Nornen und Sithi, denen das Land einst gehörte?

Mit seiner unverwechselbaren Stimme entführt Andreas Fröhlich in die Welt von Simon Mondkalb und dessen Kampf gegen dunkle Mächte und Machenschaften.

 

Der Drachenbeinthron HB 

Originaltitel: The Dragonbone Chair; Memory, Sorrow, and Thorn #1
Autor: Tad Williams
Übersetzer: Verena C. Harksen
Sprecher: Andreas Fröhlich
Verlag: der Hörverlag
Erschienen: 25.02.2013
ISBN: 978-3-86717-973-7
Spieldauer: 2188 Minuten, 4 mp3 CDs; ungekürzte Lesung

Hier geht’s zur Hörprobe


Die Grundidee der Handlung
Nach dem Tod Johan Presbyters, Hochkönig von Osten Ard, folgt ihm sein erstgeborener Sohn Elias auf den Thron. Schon bald beginnt sich nicht nur das Wetter zu verschlechtern und die Menschen in Verzweiflung zu stürzen, auch Elias selbst verhält sich unter dem Einfluss seines ständigen Begleiters Pryrates‘ immer seltsamer. Und so überschlagen sich schon bald die Ereignisse und Elias‘ Bruder Josua schafft es nur mit Doktor Morgenes‘ und Simons Hilfe, aus dem Hochhorst und vor Pryrates zu fliehen, der ihn in ein Verlies gesperrt und offensichtlich finstere Pläne mit ihm hatte. In Naglimund, dessen Herr Josua ist, ist er allerdings auch nicht lange sicher, denn Elias lässt ihn und Simon in ganz Osten Ard suchen. Die Schlinge zieht sich immer mehr zusammen und bald müssen Elias, Simon und ihre Gefährten erkennen, dass etwas viel Größeres, Unheilvolleres hinter allen Ereignissen steht, an denen auch die Nornen und drei sagenumwobene Schwerter beteiligt sind …

Diese komplexe Geschichte in wenigen Sätzen wiederzugeben ist gar nicht so einfach. Tad Williams hat eine Welt geschaffen, die so detailliert ausgearbeitet ist und von liebevoll dargestellten Figuren bevölkert wird, dass man es sich schwerlich vorstellen kann, dass all dies lediglich der Fantasie eines Menschen entsprungen sein kann.


Darstellung des Hörbuchs
Andreas Fröhlich liest mit ruhiger, klarer Stimme und entführt den Hörer gekonnt in ein spannendes Fantasy-Abenteuer. Den ausschweifenden Schreibstil Tad Williams weiß er dabei ebenso lebendig zu lesen wie er den einzelnen Charakteren eigene Stimmen verleiht. Simon, dem der Schalk direkt anzuhören ist, macht im Verlauf der Geschichte eine spürbare und hörbare Entwicklung durch. Er wird erwachsen, was Fröhlich gekonnt über die Stimme transportiert, seinem energiegeladenen Charakter bleibt er aber treu. Dr. Morgenes‘ raues und seinem fortgeschrittenen Alter entsprechendes Timbre fängt Fröhlich ebenso gut ein wie Inchs unbeholfene Art. Auch Rachels aufbrausenden, arbeitswütigen Charakter und ihr schier grenzenlos erscheinendes Pflichtbewusstsein hat der Sprecher ihr in den Mund gelegt. Besonders hervorheben möchte ich zudem Pryrates, der mit einer – trotz seiner jungen Jahre – alten und rauen, ja fast krächzenden, vor allem aber abweisend kalten Stimme versehen worden ist. Genau so stellt man sie sich beim Lesen des Buches vor! Dies trifft auf Binabik allerdings eher weniger zu. Dessen Akzent wirkt ungewohnt, betont aber seine Andersartigkeit und seine Herkunft. Insgesamt ist die Aussprache sehr hart, was ich bei dieser Figur nicht erwartet hätte.

Mit viel Feingefühl fängt Andreas Fröhlich die Emotionen der Figuren ein und transportiert Ärger, Begeisterung, Sorge, Angst usw. über die Stimme. Die Anstrengungen eines Schwertkampfs sind ihnen ebenfalls anzuhören; man meint selbst dabei zu sein, wenn sie mit verbissenem Blick und zusammengepressten Lippen Worte hervorbringen.

Ein kleiner Fauxpas ist mir in Track 214 ab Minute 2:20 aufgefallen. Dort heißt es; „Simon!“ Die Stimme war sehr leise, als wolle der Sprecher nicht gehört werden, aber Simon erkannte sie sofort. „Doktor?“ Direkt danach wiederholen sich die Sätze wortwörtlich, nur das „Simon!“ wird eindringlicher gesprochen. Ich vermute, dass Andreas Fröhlich hier zwei Varianten gesprochen hat und versehentlich beide in das Hörbuch eingebunden worden sind.


Aufmachung des Hörbuchs
Die vier mp3-CDs sind in einer ansprechenden und zur Neuauflage der Romane passenden Pappverpackung untergebracht, die insgesamt einen guten und durch die hochglänzende Gestaltung auch edlen Eindruck macht.


Fazit
Andreas Fröhlich begeistert mit einer grandiosen Lesung eines sicherlich nicht immer leicht zu lesenden Textes. Für Genre-Fans ein absolutes Muss, denn Tad Williams' Saga ist ein Meisterwerk der Fantasy-Literatur!


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de

 

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S