Smaller Default Larger

Nach einem festlichen Abend schwelgt der alternde Wladimir mit zwei Freunden in Erinnerungen. Wehmütig blickt er zurück auf die Zeit seiner ersten Liebe: Betört und verführt von den Reizen der fünf Jahre älteren Sinaida, verlor er sich als Jüngling einst rettungslos in den überwältigenden Gefühlen zu der schönen jungen Frau. Zu spät erkannte er die tragische Wahrheit, denn die wirkliche Leidenschaft seiner Angebeteten galt keineswegs ihm.

 

  Autor: Iwan Turgenjew
Verlag: Anaconda
Erschienen: 2009
ISBN: 978-3-866-47389-8
Seitenzahl: 80 Seiten 


Die Grundidee der Handlung
Iwan Sergejewitsch Turgenjews meisterhafte Novelle erschien 1860 und erzählt in ergreifend poetischen Bildern von der Zartheit und Unschuld, aber auch von der Hoffnung und dem Schmerz der ersten erwachenden Liebe.


Stil, Sprache und Figuren
Die tragende Rolle in dieser Novelle spielt zweifelsohne die bildgewaltige Sprache. Turgenjew erzählt leicht und flüssig und besitzt die seltene Gabe, mit wenigen, aber treffenden Worten seine Figuren bis in das innerste Seelenleben zu beschreiben. Das Buch lebt von den Figuren, ihren Hoffnungen und ihren Ängsten.

Schritt für Schritt führt der Autor den Leser in die Gefühlswelt des jungen Wladimir, der sich unsterblich in die junge lolitahafte Sinaida verliebt. Sinaida umgarnt ihn, flirtet mit ihm, tadelt ihn, weißt ihn zu Recht und sieht ihn als ihren besten Freund. Als Wladimir doch endlich die Augen öffnet und sieht, dass Sinaida einen anderen liebt, will er unbedingt erfahren, wer der Glückliche ist …

Mit „Erste Liebe“ wird Turgenjew den Ansprüchen einer Novelle absolut gerecht, denn das Ende ist – auch wenn manchem Leser eine Ahnung beschleichen wird – doch verblüffend.


Aufmachung des Buches
Der Anaconda-Verlag hat eine ganze Reihe klassischer Literatur von den verschiedensten Autoren in einer schönen und ansprechenden und vor allem gebunden Form herausgegeben. Es gibt derzeit knapp siebzig Bücher dieser Serie zu einem unschlagbar günstigen Preis von nicht einmal drei Euro.

Jeweils zum Titel oder Inhalt des Werkes passend, ist auch das vordere Motiv des Buches gewählt. Das Buch ist zwar gebunden, aber ohne Schutzumschlag, was aber angesichts des Preises absolut kein Kritikpunkt ist. Da machen sich ein fehlendes Nachwort oder Erklärungen schon eher schmerzlich bemerkbar. Wer aber klassische Literatur zum „Reinschnuppern“ sucht, wird mit diesen ansprechenden Ausgaben eine schöne und günstige Lösung für sein Regal finden.


Fazit
Eine Novelle mit Schwung und tiefen Gefühlen, ohne in irgendeiner Weise mit Klischees oder Kitsch beladen zu sein. Sprachlich hervorragend, lässt einen die Geschichte etwas nachdenklich zurück.
Für Liebhaber der klassischen Literatur ein Leckerbissen, aber auch unerfahrene Leser in diesem Genre werden an dieser leichten und feinen Geschichte ihre Freude haben!


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

Turgenjew ist einer der bedeutendsten russischen Realisten und stand in engem Briefkontakt mit seinem Freund und Schriftstellerkollegen Gustave Flaubert (Madame Bovary).

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S