Smaller Default Larger

AUTHENTISCH; VIELFÄLTIG; EINFACH Asiens Küche ist frisch, reich an Aromen, elementar, gesund und leicht in der Zubereitung. Eine Auswahl der besten fernöstlichen Rezepte.

KÜCHENWISSEN UND HINTERGRÜNDE Den Umgang mit exotischen Zutaten und Produkten lernen und am Ende wokken wie ein Profi. Dazu anregende Einblicke in die asiatische Küche und Lebenskultur.

LOSLEGEN UND GENIESSEN Texte und Bilder, die genau erklären und zeigen, worauf es zum Gelingen ankommt. Denn wer weiß, wie es wirklich geht, fühlt sich auch bald in Asiens Küche wie zu Hause.

 

Asiatisch gut gekocht 

Autor: Marlisa Szwillus
Verlag: Kosmos
Erschienen: 08/2012
ISBN: 978-3440132715
Seitenzahl: 224 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Das Buch will ein Grundkochbuch der asiatischen Küche sein und das ist über weite Strecken hervorragend gelungen. Nach einer kurzen Einleitung werden dem interessierten Leser zunächst die Basics vorgestellt, das fängt mit ungewohnten Küchengeräten an und führt dann weiter über typisch asiatische Gemüsesorten, Kräuter, Reis- und Nudelsorten, beschäftigt sich mit diversen Zubereitungsarten und landet dann bei einigen Grundrezepten (Reis kochen, Brühe selbst herstellen, Currypasten mischen, Dips anrühren). Erst danach kommt das eigentliche Kochbuch, das nach den üblichen Menübestandteilen sortiert ist und die Bereiche Suppen, Salate & Snacks, Gemüse & Hülsenfrüchte, Currys, Fisch & Meeresfrüchte, Fleisch & Geflügel, Nudeln, Reis & Tofu sowie eine kleine Auswahl an Desserts umfasst. Abgerundet wird das Buch durch ein Glossar, Getränke-Tipps und ein Register zum leichten Auffinden der Rezepte.

Die Rezepte an sich sind gut gegliedert und bieten eine ansprechende Auswahl aus unterschiedlichen Ländern Asiens. Dabei findet man sowohl echte Klassiker (Garnelensuppe sauer-scharf, S.60) wie auch unbekanntere Spezialitäten (Reispapierecken gefüllt und gebraten, S. 74). An einem kleinen Symbol neben jedem Rezept erkennt man die Herkunft desselben, ebenso sind die zu Beginn vorgestellten Zubereitungsarten gekennzeichnet. Auch für Vegetarier sind eine Menge spannende Rezepte dabei, zum Beispiel der scharf-süße Weißkohl von S. 86 oder Bratrettich mit Lauch und Eiern (S. 96).

Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Köche werden an diesem Buch ihren Spaß haben. Wenn man noch etwas unsicher ist, findet man Hilfe in den oft neben dem Rezept befindlichen Zwischenschritten „Was wirklich wichtig ist“, wer allein klarzukommen weiß, überspringt die Hinweise einfach und hält sich an die knappen, aber alles Notwendige enthaltenden Rezeptbeschreibungen. Eine Kalorienangabe für die einzelnen Gerichte fehlt leider, dafür ist zumindest der Zeitbedarf für die Zubereitung angegeben.


Aufmachung des Buches
Das Buch ist im Querformat aufgemacht und verfügt über einen flexiblen Einband sowie ein Lesebändchen. Auf dem dunklen Cover ist eine chinesische Wokpfanne zu sehen, in dieser ist der Titel in unterschiedlichen Farben und Schriftarten gedruckt. Neben dem Wok finden sich einige asiatische Accessoires wie Essstäbchen und eine Bhuddafigur. Zu den meisten Rezepten gibt es sehr ansprechende Fotos, die direkt Appetit machen und zum Nachkochen anregen. Sehr schön!


Fazit
Ein wunderschön anzusehendes Buch über asiatische Küche, welches auch die indischen Currygerichte nicht ausspart und somit keine Wünsche offen lässt. Geeignet sowohl als Grundkochbuch als auch als Ideengeber für neue Kreationen am Herd.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S