Smaller Default Larger

Gehören Sie auch zu den Menschen, die sich im trostlosen Alltag zwischen Kalorienzählen, Frustfuttern und Jo-Jo-Effekt häuslich eingerichtet haben? Wenn wir mit Übergewicht kämpfen, fehlt uns oft das innere Gleichgewicht. Unsere Seele schreit laut vor Hunger – wir trösten uns mit Schokoriegel und Sahnetorte. Für alle, die diese zermürbende Seelen-Diät gründlich satthaben, kommt nun ein kleiner runder Helfer, der es in sich hat: Claudia Benders Ich-Kugel!

Die Ich-Kugel springt als Stellvertreter für das eigenen Denken, Fühlen und Handeln ein. Wir betrachten unser Leben damit einmal sicher von außen, nehmen innere Schieflagen besser wahr. Wünsche und Lösungsmöglichkeiten rücken in unser Blickfeld. Durch den liebevollen Umgang mit unserem Ich bringen wir Körper, Seele und Geist wieder in Balance.

Wenn Essen nicht mehr als Frustlöser dient, wird der Weg frei zu einem gesunden Ernährungsverhalten. Wir schmecken mit allen Sinnen, spüren Vitalität und Lebensfreude an jedem einzelnen Tag. Das ist das neue Ich-Gefühl – genießen Sie es!

 

Das neue Ich Gefuehl 

Autor: Claudia Bender
Verlag: Draksal Fachverlag
Erschienen: 09/2012
ISBN: 978-3932908316
Seitenzahl: 208 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Fangen wir mit der Zielgruppe an: Offenbar richtet sich die Autorin ausschließlich an Frauen, wie anders sollte man erklären, dass sowohl auf dem Cover als auch im Buch selbst nur Frauen abgebildet sind? Explizit erwähnt wird das zwar nicht, aber die Botschaft ist eindeutig …

Das Buch selbst ist in vier große Abschnitte eingeteilt: Schicken Sie den Hunger zur Kur – Ihr Weg zum neuen Ich-Gefühl, Wacklige Balance – Ernährung in Gefahr, Ein neuer Dreh – und die Ich-Kugel rollt wieder sowie Peppig und gesund – so rollt die Ich-Kugel leicht durch den Ernährungsalltag. Im Anhang finden sich dann noch einige ergänzende Hinweise, ein Register, weiterführende Literatur und Adressen sowie Werbung für die Coaching-Angebote der Autorin.

Insgesamt geht es nicht vordergründig um Ernährung, sondern eher darum, das eigene seelische Gleichgewicht zu finden und zu halten. Dass die Autorin dieses als „Ich-Kugel“ bezeichnet, ist zumindest anfangs befremdlich, fühlt man sich doch ein bisschen wie bei einem leicht esoterisch angehauchten Seminar. Die Übungen jedoch, die ein gutes Körpergefühl herstellen und seelische Balance bewirken sollen, sind größtenteils praktisch und leicht durchführbar. Nun gut, manchmal wird schon einiges an Abstraktionsvermögen und Phantasie beim Leser verlangt und man fragt sich dann doch, ob Claudia Bender es nicht ein bisschen übertreibt mit ihrer Ich-Kugel. Erst gegen Ende kommt dann überhaupt das Thema Essen ins Spiel, es gibt ein paar Rezepte, die jedoch nicht wirklich aufregend sind und auch kein grundlegend neues Ernährungswissen mitbringen. Dass Früchtemüsli gesünder ist als ein Salamibrötchen, dürfte mittlerweile den meisten Menschen bewusst sein. Insofern bietet die Lektüre also keine Überraschungen und ist außerdem doch etwas überfrachtet mit Tipps für seelische Gesundheit. Wollte man sämtliche Übungen für sich adaptieren, so hätte das durchaus den Umfang eines langen Wochenend-Seminars.


Aufmachung des Buches
Wie schon erwähnt, zeigt das Cover des Taschenbuchs fünf glücklich lachende Frauen, die mimisch mit verschiedenen Gemüsen und Obst offenbar eine Popgruppe darstellen sollen. Der Titel schillert in Regenbogenfarben und auch im Inneren des Buches überwiegen poppige Knallfarben wie orange und grün. Dabei sind die vier Unterabschnitte in jeweils einheitlichen Grundfarben aufgemacht, der zweispaltige Text wird immer wieder von farbigen Überschriften unterbrochen, es gibt Kästen mit Extra-Tipps, farbig unterlegte Sonderthemen und Bilder, die motivieren sollen. Das wirkt alles etwas unsortiert und nicht wie „aus einem Guss“. Leider ist das Buch extrem straff gebunden, so dass man es kaum richtig aufschlagen kann; bequemes Lesen ist so – auch wegen des sehr dicken Papiers – unmöglich, zumindest ohne Knicke im Buchrücken zu verursachen.


Fazit
Ein leicht überfrachteter Ratgeber, der weniger auf Ernährung ausgerichtet ist, als der Titel vermuten lässt, der dafür aber (zu viele?) nützliche Tipps für das seelische Gleichgewicht bietet. Nicht schlecht, aber der von der Autorin kreierte Begriff „Ich-Kugel“ wird arg überstrapaziert und so ist auch kein bahnbrechendes Buch dabei herausgekommen.


2 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S