Smaller Default Larger

Hier öffnet ein Gartenfanatiker sein Herz und was dabei herauskommt, sind Geschichten zwischen den üblichen Gartenkatastrophen, menschlichen Befindlichkeiten und den Höhepunkten im unermüdlichen Bestreben um das heimische Grün und überquellenden Blütensegen. Da kann sich schon mal der Rasenmäher selbstständig machen, der Apfelbaum-Schnitt-Fachmann des Bösen zu viel tun oder sich die Freude um die frei gewordene Schrebergarten-Parzelle als wahrlich verfrüht erweisen: Texte zwischen gartennützlich-wissenswert und skurril-unterhaltend, auf jeden Fall vergnüglich lesenswert, illustriert mit farbenprächtigen Collagen. Nicht nur ein ideales Mitbringsel zum nächsten Gartenfest! Humorvolles, Skurriles und Wissenswertes rund ums Gärtnern Mit mehr als 20 liebevollen Collagen von Stephan Kirchner Ideales Geschenkbuch für alle Gartenenthusiasten.

  Autor: Stephan Kirchner
Verlag: DVA
Erschienen: 2009
ISBN: 978-3-421-03709-1
Seitenzahl: 143 Seiten 


Die Idee, Stil und Sprache
Der Kaufmann und Kunsthistoriker Stephan Kirchner legt mit diesem Band die Aufzeichnungen eines Gartenenthusiasten vor, der im Jahreslauf allerlei skurrile Gartenabenteuer erlebt. Die Texte sind poetisch, heiter-verspielt, philosophisch und bisweilen auch bizarr. Da versucht sich der Ich-Erzähler nach einer missglückten Wespennestausräucherungsaktion mit einem Hechtsprung in den Gartenteich vor dem wildgewordenen Insektenschwarm zu retten, um überrascht festzustellen, dass die Biester kein bisschen wasserscheu zu sein scheinen. Oder beim Erklettern einer Birnbaumkrone treten seltsame Relikte zu Tage – etwa ein Herrenschuh im Vogelnest. Eine meiner Lieblingsgeschichten ist übrigens die mit dem verrückten Pomologen, der dem vierzigjährigen Apfelbaum des Erzählers eine Rundum-Spezialbehandlung zukommen lässt. Es gibt aber auch nachdenklich stimmende Texte, die das Gartenglück thematisieren und eher mit leisen Tönen spielen. Kirchner hat es geschafft, eine sehr schöne Mischung zusammenzustellen, die vor allem aufgrund der menschlichen Wärme, die aus den Texten spricht, unheimlich sympathisch rüberkommt.


Figuren
Die Erzählfigur wirkt in meinen Augen sehr authentisch. Keine Spur vom perfektionistischen Gärtner, der alles im Griff haben muss. Hier trifft man noch auf die Fähigkeit, sich zu wundern und das ist sehr wohltuend inmitten der oft „auf Leistung getrimmten“ Gartenliteratur. Hier erzählt ein verträumter Gartenliebhaber, der vielleicht nicht viel Ahnung von so komplizierten Dingen wie Obstbaumschnitt o.ä. hat, seinen Garten aber als Oase der Entspannung und bisweilen auch als Abenteuerspielplatz sehr zu schätzen weiß.
Die wohl am häufigsten erwähnte Nebenfigur ist die Ehefrau, die stets als etwas resoluter als der Mann beschrieben wird. Die bringt zum Beispiel Orangensamen aus Italien mit (von einer Frucht, die ein schöner Gigolo am Strand einst für sie geschält hat) und pflanzt diese auch ein, und der ohnehin schon eifersüchtige Gatte muss die prächtig gediehenen Pflänzchen dann auch noch veredeln...
Die witzigste Nebenfigur ist sicherlich der bereits erwähnte abgedrehte Apfelspezialist, der tagelang am verwachsenen Obstbaum herumdoktert.


Aufmachung des Buches
Die Aufmachung des Buches ist sehr gelungen. Es ist fest gebunden und sehr schön gestaltet. Die zahlreichen farbigen Collagen und die Papierqualität machen aus dem Band ein wunderschönes Geschenkbuch, das einen Gartenenthusiasten sicherlich begeistern wird.


Fazit
Ein schönes Buch, das sich aufgrund der gelungenen Aufmachung sicher vor allem als Geschenk anbietet. Die Texte lesen sich durchweg unterhaltsam, ohne klamaukig zu sein. Vor allem für Liebhaber des etwas stilleren Humors sehr geeignet.



Hinweise
Rezension von Sigrid Grün
Herzlichen Dank an die DVA für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S