Smaller Default Larger

David Gebhart klein


In einem Erfahrungsbericht habe ich kürzlich die Buch-Poster von Text-Arts vorgestellt und hatte nun die Möglichkeit, dem Kopf dahinter - David Gebhart - einige Fragen zu dieser Idee zu stellen.


Lieber Herr Gebhart, wie kommt man auf die Idee, ein komplettes Buch auf ein Poster zu drucken und dieses dann auch noch mit einem passenden Motiv zu versehen?

Ich wollte letztes Jahr zu Weihnachten ein ähnliches Poster von einer amerikanischen Seite bestellen. Der Versand war allerdings sehr teuer und es gab auch keine europäischen Alternativen. Da dachte ich, man könnte so etwas doch "selbst machen".


Die Auswahl zwischen den angebotenen Buch-Postern fällt nicht leicht - ich selbst konnte mich besonders schwer zwischen "Alice im Wunderland" und "Romeo und Julia" entscheiden. Welches ist Ihr Lieblingsmotiv?

Das ist schwer zu beantworten. Ein Motiv muss einfach auch in ein Zimmer passen. Bei mir zu Hause hängen derzeit "Moby Dick" und "Alice im Wunderland".
"Alice im Wunderland" und "Romeo und Julia" sind bis jetzt übrigens mit Abstand die Topseller.


Haben Sie all die Bücher, die Sie als Poster anbieten, schon gelesen?

Die meisten, aber nicht alle. Ich habe zwar vor alle zu lesen bzw. noch mal zu lesen, wenn ich sie seit der Schulzeit nicht mehr in der Hand hatte, aber das eine oder andere werde ich wohl auslassen, wenn es mich gar nicht anspricht.


Nach welchen Kriterien haben Sie die Romane für die aktuellen Buch-Poster ausgewählt?

Erstmal kann man hier nur Klassiker nehmen, auf welche keine Verlage Copyrightansprüche besitzen. Wir haben die Werke dann so ausgewählt, dass möglichst für alle etwas dabei ist und wirklich jeder die Romane kennt. In Zukunft wollen wir auch speziellere Sachen anbieten, aber das wird wohl noch eine Weile dauern.


Wie gestaltet sich der Ablauf vom Roman zum Buch-Poster?

Nach der Auswahl eines Klassikers geht es darum, eine möglichst bekannte Szene aus dem Buch als Motiv zu finden. Das macht mein Kollege Matthias Weissenbacher zusammen mit unserem Designer Michael Santner. Danach erstellt Michael eine Vektorgraphik, um die sich der Text anordnet. Damit wäre es eigentlich schon fertig, allerdings haben wir jedes einzelne Motiv stundenlang nachbearbeitet, damit wirklich auch das kleinste Textfeld der Graphik mit Text gefüllt wurde. Dadurch sind unsere Motive jetzt auch viel detaillierter als jene, die ich damals aus den USA bestellen wollte. Darauf bin ich auch ein bisschen stolz.


Ihrer Homepage kann man entnehmen, dass es künftig möglich ist, auch eigene Texte oder das Lieblingsbuch auf diese wunderschöne Art drucken zu lassen. Gibt es dabei nicht rechtliche Probleme, wenn ich mir beispielsweise "Der Herr der Ringe" (J.R.R. Tolkien) oder "Der Name des Windes" (Patrick Rothfuss) auf ein Poster bannen lassen möchte?

Dahinter steckt eine andere Idee: hier wollen wir die Möglichkeit bieten, eigene Texte wie eine Diplomarbeit oder Dissertation oder auch selbst geschriebene Geschichten und Gedichte an die Wand hängen zu können. Das Ganze kostet natürlich auch mehr und ist damit eine tolle Geschenkidee z. B. zum Studienabschluss, wenn mehrere Leute zusammenlegen.


Wird der Umfang der von den Käufern "mitgebrachten" Texte auf eine bestimmte Zeichenzahl begrenzt sein? Die Seitenzahl mancher historischer Romane oder Fantasy-Bücher ist ja schon enorm ...

Es gibt wohl eine obere Grenze, ab der die Buchstaben nicht mehr lesbar sind, aber die ist extrem hoch. Im Prinzip kann man sagen je mehr Zeichen desto besser, da man dadurch mehr Details in das Motiv einfügen kann.
Aus diesem Grund haben wir auch die Texte von Werken wie "Romeo und Julia" und Faust doppelt genommen.


Alice im Wunderland kleinBei den Klassikern, die Sie derzeit anbieten, zeichnet sich Santner Design für die Motivgestaltung zuständig. Wie ist dies bei eigenen Texten bzw. dem Lieblingsbuch? Müsste ich die Motiv-Idee direkt mitbringen?

Sie können zuerst Wünsche für das Motiv äußern, wir zeigen Ihnen dann unseren Vorschlag und Sie können entweder sagen was Sie noch verändern möchten oder "toll, das ist gut so" und wir erstellen daraus das Poster.
Natürlich kann man uns auch ein fertiges Bild oder Design schicken und wir erstellen daraus ein Poster.


Ist schon absehbar, wann Ihr Shop um dieses Angebot erweitert wird?

In zwei bis drei Monaten sollten wir so weit sein, es anbieten zu können.


Planen Sie darüber hinaus bereits weitere Poster?

Ja, wir wollen in Zukunft auch Poster anbieten, die nicht nur die Masse ansprechen. Auch mehr deutsche Klassiker zum Beispiel. Das wird aber noch länger dauern. Zurzeit bin ich mit unserer Auswahl recht zufrieden.


Ich danke Ihnen herzlich für das Interview und wünsche Ihnen mit den Buch-Postern viel Erfolg!

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S