Smaller Default Larger

"Sie trug keine Schuhe, und als sie mit nackten Füßen über einen Stein stolperte und hinfiel, ergoss sich das schokoladenfarbene Haar über ihr Gesicht. Ihre Hände zitterten, als sie sich eine Strähne aus der Stirn strich."

Schon seit längerem fühlt sich Aeron von einer unsichtbaren Macht beobachtet. Der unsterbliche Krieger und Hüter des Zorns fürchtet, es könnte sich um einen gefallenen Engel handeln, gesandt, um ihn zu töten. Umso verwirrter ist Aeron, als plötzlich eine wunderschöne Frau aus Fleisch und Blut vor ihm steht. Olivia offenbart ihm, dass sie dem Himmel entsagt und das Leben einer Sterblichen gewählt hat, weil sie ihn nicht umbringen, sondern sein Herz für sich gewinnen möchte!

 

Schwarze Leidenschaft 

Originaltitel: The Darkest Passion - Lords of the Underworld 5
Autor: Gena Showalter
Übersetzer: Maike Müller
Verlag: Mira
Erschienen: September 2011
ISBN: 978-3-89941-892-7
Seitenzahl: 512 Seiten


Die Grundidee der Handlung
Aeron, einer der unsterblichen Krieger, die die Büchse der Pandora geöffnet haben, und Träger des Dämons Zorn, fühlt sich seit einiger Zeit beobachtet. Seine Vermutung, es handele sich um einen Engel, erweist sich als richtig, als Olivia vor der Burg der Freunde in Budapest auftaucht. Sie ist geflohen, als sie Aeron in ihrer Position als Kriegsengel hätte töten sollen. Nun ein gefallener Engel, wurden ihr die Flügel genommen und sie stolpert als Sterbliche in Aerons Arme. Dieser verdächtigt sie, eine Spionin der Jäger - der Todfeinde der Herren der Unterwelt - zu sein. Doch schon bald zeigt sich, dass Olivia trotz ihres Status' als Sterbliche für Aeron und seine Freunde hilfreicher ist als geahnt. Als Aeron Gefühle für sie zu entwickeln beginnt, ist ihm nicht klar, in welches Wespennest er sticht, denn in seiner unmittelbaren, familiären Gruppe gibt es jemanden, dem die Nähe zwischen Olivia und ihm überhaupt nicht passt ...


Stil und Sprache
Inzwischen dürfte es für Neueinsteiger schwer sein, der Geschichte folgen zu können, obwohl natürlich auch hier wieder Wert darauf gelegt wurde, dass das Buch einzeln gelesen werden kann. Dennoch ist die Handlung, die sich zwischen den Herren der Unterwelt und ihren Feinden, den Jägern, entsponnen hat, sehr komplex, was sich in den Wechseln zwischen den verschiedenen Herren widerspiegelt. Der Leser erhält so durch personale Erzähler Einblick in die Geschehnisse. Dadurch gelingt Gena Showalter ein packender Schreibstil, der neugierig auf mehr macht. Sie legt den Grundstein für die folgenden Romane und schließt einige Handlungsfäden, die in den Vorläuferbänden begonnen worden waren.

Actionreiche Szenen sind nichts für Zartbesaitete, da die Herren hart gegen ihre Gegner vorgehen, die ihnen aber auch keinen Sieg schenken. Es fließt Blut und durch Olivias Sterblichkeit werden die Einsätze erhöht, denn sie kann sterben, während bei Aeron schon einiges zusammenkommen muss - was aber nicht bedeutet, dass der Leser sich gemütlich zurücklehnen kann. Showalter treibt die Handlung voran, wobei die Auftritte diverser Götter für Dramatik und Gefahr für die Herren sorgen. Dabei verliert sie jedoch nie ihren einzigartigen Humor, der den Leser oft zum Grinsen bringt. Beispielsweise entwickelt Olivia sehr früh eine regelrechte Obsession, Aeron nackt zu sehen: "In diesem Moment kam Aeron aus dem Badezimmer, und in ihr machte sich Enttäuschung breit. Er hatte sich ein Handtuch um die Hüfte geschlungen und ein anderes um den Hals gelegt. Zu spät. Doppe-Grrr!" (Seite 98). Diese inneren Monologe von Olivia halten das Amüsement des Lesers für ganze Szenen aufrecht, weil er sich ständig fragt, was sich der gefallene Engel nun wieder einfallen lassen wird. Wie schon zwischen den Zeilen herausgelesen werden kann, gibt es viele Liebesszenen bzw. erotische Szenen, bei denen Showalter die Seiten wieder förmlich in Brand setzt. So gelingt ihr ein ausgewogenes Verhältnis von Action und Liebesgeschichte, die den Leser an den Band fesseln wird.


Figuren
Olivia ist die absolute Heldin des Bandes, deren umwerfender Humor und deren Starrsinnigkeit den Leser ständig zum Lachen bringen. An mangelndem Selbstbewusstsein leidet sie auf jeden Fall nicht: "Ja, sie wollte Aeron hier bei sich haben, aber er brauchte offensichtlich Zeit für sich allein, um sich darüber klar zu werden, wie glücklich er sich schätzen konnte, sie zu haben." (Seite 112) Im Gegenzug geben aber auch Aerons Gedanken genug Stoff für schallendes Gelächter: "Sie befragen. Ja. Das würde er tun. Nicht ausziehen. Außer sie trug zu enge Klamotten. Dann würde er ihr natürlich einen Gefallen tun, wenn er sie ihr auszöge, damit sie besser Luft bekäme." (Seite 205).
Die beiden haben sich definitiv gesucht und gefunden. Im Gegensatz dazu steht Legion, die kleine Dämonin, die für Aeron wie eine Tochter ist, ihm aber ganz und gar un-töchterliche Gefühle entgegenbringt. Die Szenen mit ihr geraten manchmal ein wenig anstrengend, gehören aber zur Entwicklung dazu. Bei ihr findet die größte Charakterentwicklung statt, die auf ihre Art spannend zu lesen ist.

Die übrigen Herren erhalten erneut ihren Rahmen und wachsen dem Leser dadurch noch mehr ans Herz. Inzwischen dürfte es keinen Helden mehr geben, dessen Happy End man sich nicht von Herzen wünscht. Gegen Ende gibt es eine Überraschung, was Gaelen, den Anführer der Jäger, betrifft, denn die Abneigung des Lesers könnte sich leicht abschwächen.


Aufmachung des Buches
Das Cover des Taschenbuches zeigt wieder einen Mann, dessen Rücken von einem mit Spotlack veredelten, ziselierten Schmetterling umspannt wird - das Symbol des Dämons der Herren. Ein persönliches Grußwort der Autorin führt in die Geschichte ein und ein Glossar am Ende hilft bei den verschiedenen Begriffen und Charakteren, falls der letzte Band doch etwas länger her sein sollte. Auf der Rückseite ist das Logo des Fantasy-Labels von Mira durch Spotlack hervorgehoben und die Inhaltsangabe in blauer Schrift auf den schwarzen Hintergrund gedruckt.


Fazit
Aerons und Olivias Liebesgeschichte lebt von ihrer beider herrlichem Humor und den amüsanten Dialogen. Die Szenen mit Legion wirken oft etwas anstrengend, was das Leseerlebnis ein wenig trübt. Ansonsten aber darf man sich wieder auf einen grandiosen Roman mit spannender Action freuen.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.dealt

Backlist:
Band 1: Schwarze Nacht 
Band 2: Schwarzer Kuss 
Band 3: Schwarze Lust 
Band 4: Schwarzes Flüstern

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S