Smaller Default Larger


Andrea Camilleri wurde am 6. September 1925 in Porto Empedocle auf Sizilien geboren. Er ist verheiratet, hat drei Töchter, vier Enkel und lebt heute in Rom.

Seit 1978 wurden immer wieder vor allem historische Romane, bei denen er sich mit seiner Heimat Sizilien auseinandersetzt, veröffentlicht. „Il corso delle cose“ (dt. „Hahn im Korb“) war sein Erster. Jedoch fanden diese meist im 19. Jahrhundert angesiedelten Romane eher nur ein Insider-Publikum. Erst mit der Veröffentlichung seines ersten Romans aus der Serie um den Commissario Salvo Montalbano, „La forma dell’aqua“ (dt. „Die Form des Wassers“), erschienen 1994, gelang ihm der Durchbruch. Heute zählt er zu den meistgelesenen Autoren Italiens. Den Namen für seinen Protagonisten Montalbano hat Camilleri als Wertschätzung für den spanischen Schriftsteller Manuel Vázquez Montalbán gewählt.
In Italien ist er neben seinen Romanen auch als Drehbuchautor und Regisseur bekannt.
Von 1958 an unterrichtete er am ‚Centro Sperimentale di Cinematografia di Roma‘, sowie seit 1977 als Professor an der ‚Accademia d’arte drammatica Silvio S’Amico‘ in Rom.
Er erhielt für seine Bücher diverse Preise, wie den ‚Premio Gela‘, den ‚Premio Vittorini‘ sowie den ‚Premio Elsa Morante‘.
Einige seiner Montalbano-Krimis wurden auch verfilmt. Bei der RAI unter der Regie von Alberto Sironi wurden mit dem Schauspieler Luca Zingaretti als Salvo Montalbano insgesamt 14 Titel verfilmt. Vier davon, „Die Form des Wassers“, „Der Hund aus Terracotta“, „Der Dieb der süßen Dinge“ sowie „Die Stimme der Violine“ wurden ins deutsche synchronisiert und vom ZDF 2001 gesendet.


Zitate: 

‚Ich wäre gern ein Bänkelsänger geworden, einer von denen, die auf einem Platz singen und am Ende der Vorstellung den Hut herumgehen lassen. Ich bin auch so ein direkter Erzähler wie die.’

‚Beim Sex und beim Essen fühlt sich der Mensch sauwohl, nur da ist er ganz bei sich selbst. Zwischen ihm und seiner Pasta, zwischen Mann und Frau, da ist kein Platz für Staat oder Mafia.’


Montalbano-Reihe:

1994: Die Form des Wassers (La forma dell’aqua)
1996: Der Hund aus Terracotta (Il cane di terracotta)
1997: Der Dieb der süßen Dinge (Il ladro di merendine)
1997: Die Stimme der Violine (La voce del violino)
1998: Das Paradies der kleinen Sünder (Un mese con Montalbano); Kurzgeschichten
1999: Die Nacht des einsamen Träumers (Gli arancini di Montalbano); Kurzgeschichten
2000: Das Spiel des Patriarchen (La Gita a Tindari)
2001: Der Kavalier der späten Stunde (L’odore della notte)
2002: Die Rache des schönen Geschlechts (La Paura di Montalbano); Kurzgeschichten
2002: Storie di Montalbano – bisher nicht übersetzt; Kurzgeschichten
2003: Das kalte Lächeln des Meeres (Il giro di Boa)
2004: Der falsche Liebreiz der Vergeltung (La prima indagine di montalbano); Kurzgeschichten
2004: Die Passion des stillen Rächers (La pazienza del ragno)
2005: Die dunkle Wahrheit des Mondes (La luna di carta)
2006: Die Schwarze Seele des Sommers (La vampa d’agosto)
2006: Die Flügel der Sphinx (Le ali della sfinge)
2007: Die Spur des Fuchses (La pista di sabbia)
2008: Das Ritual der Rache (Il Campo del Vasaio)
2008: L’età del dubbio – bisher nicht übersetzt 
2009: Toter Mann


Andere:

1978: Hahn im Korb (Il corso delle cose)
1980: Das launische Eiland (Un filo di fumo)
1984: Eine Sache der Ehre 1 (La strage dimenticata)
1992: Jagdsaison (La stagione della caccia)
1993: Eine Sache der Ehre 2 (La bolla di componenda)
1995: Die sizilianische Oper (Il birraio di Preston)
1995: Fliegenspiel (Il gioco della mosca)
1998: Der unschickliche Antrag (La concessione del telefone)
1999: Die Mühlen des Herrn (La mossa del cavallo)
2000: Der vertauschte Sohn (La biografia del figlio cambiato)
2000: Der zweite Kuss des Judas (La scomparsa di Patò)
2000: Favole del tramonto – bisher nicht übersetzt
2000: La testa ci fa dire – bisher nicht übersetzt
2001: König Zosimo (Il re di Girgenti)
2001: Le parole reccontate – bisher nichtübersetzt
2001: Neuigkeiten aus dem Paradies (Racconti quotidiani)
2001: Gocce di Sicilia – bisher nicht übersetzt
2002: L’ombrello di Noè – bisher nicht übersetzt
2002: Die Ermittlungen des Commissario Collura (Le inchieste del Commissario Collura)
2002: La linea della palma – bisher nicht übersetzt
2003: Der zerbrochene Himmel (La presa di Macallè)
2003: Teatro – bisher nicht übersetzt
2004: Romanzi storici e civili – bisher nicht übersetzt
2005: Der Märtyrer im schwarzen Hemd (Privo di titolo)
2005: Das Medaillon (Il medaglione)
2006: Il diavolo – bisher nicht übersetzt
2006: Die Pansion Eva (La pensione Eva)
2007: Pagine scelte di Luigi Pirandello – bisher nicht übersetzt
2007: Il colore del sole – bisher nicht übersetzt
2007: Le pecore e il pastore – bisher nicht übersetzt
2007: Boccaccio – bisher nicht übersetzt
2007: Voi non sapete – bisher nicht übersetzt
2007: Maruzza Musumeci – bisher nicht übersetzt
2008: Il tailleur grigio – bisher nicht übersetzt
2011: Das süsse Antlitz des Todes (Acqua in Bocca)
2014: Die Revolution des Mondes (La rivoluzione della luna)


Quellen:
- http://www.vigata.org/index.html
- http://de.wikipedia.org/wiki/Andrea_Camilleri
- http://www.andreacamilleri.net/
- http://www.krimi-couch.de/krimis/andrea-camilleri.html

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S