Smaller Default Larger

Lassen Sie sich verzaubern von raffinierten Dips und Ghees, aromatischen Dals und abwechslungsreichem Gemüse. Gerichte wie Mungobohnen mit Kokos, Süßkartoffeln mit Roter Beete oder warmer Salat aus Ofengemüse folgen der Prinzipien der ayurvedischen Gesundheitslehre und sind ganz auf die verschiedenen Naturelle abgestimmt. Die alltagstauglichen Rezepte von Mayoori Buchhalter und Raasti Stolze beweisen, dass gesunde Ernährung weder langweilig noch aufwendig sein muss.

Mayoori Buchhalter gehört seit 2012 zur Riege der 16 deutschen BIOspitzenköche. Raasti Stolze ist Ernährungs- und Gesundheitsberaterin und bietet unter anderem ayurvedische Kochkurse an.

 

Ayurveda 

Autor: Raasti Stolze, Mayoori Buchhalter
Verlag: HEEL
Erschienen: 2012
ISBN: 978-3-86852-508-3
Seitenzahl: 79 Seiten


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Ich interessiere mich sehr für gesunde Ernährung und finde auch den sinnlichen Aspekt dabei wichtig - ein Gericht sollte nicht nur gesund sein, sondern auch frisch und gut riechen und schmecken. Die ayurvedische Küche verspricht genau das, denn hier spielen frische Zutaten und vor allem wunderbare Gewürze eine entscheidende Rolle. Im vorliegenden Buch findet man eine große Vielfalt an Rezepten, die sehr lecker schmecken und auf die Bedürfnisse der drei Doshas (Kapha, Pitta und Vata) abgestimmt sind.

Zunächst bieten die Autorinnen eine kurze Einführung in die Grundlagen der ayurvedischen Ernährung. Die drei bereits genannten "Naturelle" (Doshas) werden vorgestellt, so dass man schon versuchen kann, sich selbst zuzuordnen - wobei wir ja grundsätzlich Mischtypen sind, die aber immer wieder mal von ein oder zwei Temperamenten dominiert werden.
Bei den Gerichten findet man dann immer die Symbole für diejenigen Doshas, für die sich die Speise besonders empfiehlt - oft wird auch darauf hingewiesen, wie man das Gericht so variieren kann, dass es für den einen oder anderen Typ bekömmlicher oder einfach besser geeignet ist.

Nach der kurzen Einführung werden die wichtigesten Gewürze vorgestellt. In Text und Bild lernt man die typischen ayurvedischen Gewürze, die auch im Rezeptteil verwendet werden, von A wie Asafoetida (Hing, Stinkansant, Teufelsdreck) bis Z wie Zimt kennen. Im Anschluss daran geht es um Ghee - auch darum, wie man es selbst herstellen kann. In den Rezepten findet man oft den Hinweis darauf, dass man es durch Pflanzenöle ersetzen kann (z.B. als Veganer). Schließlich geht es um den Gewürzsud - als "Seele eines Gerichts" - und seine Herstellung. Danach beginnt der Rezeptteil: Von Snacks und Salaten über Suppen, Getreide- und Gemüsegerichte bis hin zu Desserts ist alles dabei, was das Herz begehrt. Die Desserts werden überwiegend mit Honig, Rohrohrzucker oder Agavendicksaft gesüßt. Auf Industriezucker wird selbstverständlich verzichtet (was leider in anderen Kochbüchern zum Thema nicht immer selbstverständlich ist). Viele zusätzliche Tipps ergänzen die Rezepte. Die Anleitungstexte sind sehr gut verständlich geschrieben und die Zubereitung ist nicht zu kompliziert und meist nicht allzu zeitaufwändig.

Das Buch eignet sich für alle, die einen Einstieg in das Thema "Ayurvedische Ernährung" und eine breit gefächerte Rezeptauswahl suchen.


Aufmachung des Buches
Das Buch ist kartoniert und verfügt über ein annährend quadratisches Format. Auf dem Cover ist schon ein sehr appetitanregendes Gericht zu sehen. Vor allem die Farben - ein erfrischendes Grün, ein sattes Rot und ein leuchtendes Gelb - machen Lust auf den Inhalt. Im Innenteil findet man zu allen Rezepten ein Farbfoto und auch die Seiten sind verschiedenfarbig gestaltet. Mir gefällt die Gestaltung aufgrund der erfrischenden Farbigkeit sehr gut!


Fazit
Ein tolles Buch zum Thema! Die Rezepte lassen sich auch mit heimischen Zutaten einfach umsetzen. Die Gerichte schmecken ausgezeichnet. Das Buch kann ich rundum empfehlen.


alt


Hinweise
Rezension von Sigrid Grün


Dieses Buch kaufen bei: amazon.dealt

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S