Smaller Default Larger

Die Neuentdeckung des Klassikers zum Gesetz der Anziehung

Orison Swett Marden (1850-1924) wurden in New Hampshire geboren. Als Waisenjunge hatte er eine schwere Kindheit und arbeitete sich aus eigener Kraft zu einem der erfolgreichsten Unternehmer der USA hoch. Sein Buch Pushing to the Front wurde 1891 ein Bestseller, der ihm ermöglichte, das Magazin Success zu gründen, das er bis zu seinem Tod herausgab. Sein Werk beeinflusste alle Vertreter des affirmativen Denkens bis zu Rhonda Byrne.

"Ich habe noch nie eine erfolgreiche Person kennen gelernt, die ständig über schlecht laufende Geschäfte geredet hätte. Die Gewohnheit, den Blick zu senken, etwas kleinzureden, macht jeglichen Fortschritt zunichte. Wer immer an sein Pech und sein Schweitern beim Vorwärtskommen denkt, kann unmöglich in die entgegengesetzte Richtung gehen, dorthin, wo das Ziel, der Wohlstand, liegt." O.S. Marden

 

Der Schluessel_zum_Reichtum 

Originaltitel: The Key to Prosperity: Conquering Poverty Thinking
Autor: O.S. Marden
Übersetzer: Marita Böhm
Verlag: Allegria
Erschienen: Juni 2011
ISBN: 978-3-547-74525-1
Seitenzahl: 304 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Seit kurzem erhalten einige Klassiker des Positiven Denkens wieder eine Neuauflage in schönem Gewand, so dass Interessierte endlich an die Ausgaben kommen, ohne horrende Summen für antiquarische Versionen ausgeben zu müssen. Dazu gehört auch Mardens Werk. In erstaunlich aktuellem Tonfall, der sich auch für Leser von heute gut lesen lässt, geht er kurz auf Gewohnheiten der Armut ein. Dabei bleibt er aber glücklicherweise nicht lange, sondern wechselt nach knapp 50 Seiten in eine allgemeine Schilderung von Denken und Wohlstand. Er berichtet nicht nur über richtiges und positives Denken, sondern auch über Handlungen, die geändert werden können oder überdacht werden sollten. So wird der Leser nicht alleine gelassen, sondern kann jederzeit vergleichen, wie er selbst denkt und wie Marden empfiehlt, vorzugehen. Der dritte Teil der Ausführungen geht auf die Gewohnheit des Reichtums ein, womit der Autor eine Verbindung zum Anfang schlägt. Der Schluss bietet einen anderen Blick auf Wohlstand. So lernt der Leser einiges über die richtige Bewertung von Reichtum.

Allgemein führt Marden stets viele Beispiele und Zitate an, die den Text auflockern und leicht zu lesen machen. Zudem ist der Inhalt dadurch sehr einprägsam und bleibt im Gedächtnis. Am Ende schließt Marden mit geradezu poetischen Worten:

"Wohlstand im weitesten Sinne ist dann die Erfüllung der Träume, die uns guttun - eine Fülle von all dem, was schön im Leben ist, erhebend und beflügelnd; eine Fülle von all dem, was erhaben und großartig ist." (Seite 302)


Aufmachung des Buches
Das Cover des etwas breiteren Taschenbuches zeigt einen goldenen Schlüssel, was eine schöne Darstellung des Titels ist. Das ausführliche Inhaltsverzeichnis hilft beim Überblick. Die einzelnen Kapitel werden durch eine Darstellung des Schlüssels eingeleitet. Bei neuen Überschriften dient ein ovaler Ausschnitt des Covers als Einführung. Die Rückseite des Buches besteht aus der Inhaltsangabe, sowie einem Bild des Autors.


Fazit
Zur Vertiefung der Inhalte des Positiven Denkens, besonders im Hinblick auf Wohlstand, bietet Marden unterhaltsame, sowie nachdenkenswerte Punkte. Der lockere Tonfall macht das Lesen dabei zu einer wahren Freude.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.dealt

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S