Smaller Default Larger

Aus der Zauberwerkstatt: Leben und Werk von Cornelia Funke
Wer ist Cornelia Funke, diese Schriftstellerin, die mit ihren Büchern weltweit Erfolge feiert? Wie lebt und arbeitet sie, wie schreibt sie und woher kommen ihre Figuren? Die Lingustin und Theaterpädagogin Hildegunde Latsch, eine Vertraute von Cornelia Funke, nimmt die Leser mit auf eine private Reise in das Leben und Werk der Autorin und Illustratorin, stellt ihre wichtigsten Bücher vor, ihre Familie, ihren Werdegang und vieles, vieles mehr. Mit privaten Fotos, Infokästen und Illustrationen - eine Fundgrube für Funke-Fans, für Pädagogen und alle, die sich für Kinderliteratur interessieren!
Die erste Funke-Werkbiografie - kurzweilig erzählt, spannend für Kinder und Erwachsene. Mit Illustrationen und vielen bislang unveröffentlichten Fotos.

 

  Autor: Hildegunde Latsch
Verlag: Cecilie Dressler-Verlag
Erschienen: 10/2008
ISBN: 978-3-7915-2900-4
Seitenzahl: 160 Seiten


Stil und Sprache
Hildegunde Latsch kennt Cornelia Funke schon ihr ganzes Leben, hat sie auf ihrem Weg zur Illustratorin und Schriftstellerin begleitet – kein Wunder, denn sie ist Cornelia Funkes Patentante. Durch diese Nähe zu der berühmten Autorin hat der Leser in diesem Buch die Möglichkeit, Einblicke in Cornelias Privat- und Berufsleben zu erhaschen. So werden in dem kurzen Vorwort auch einige Fragen aufgeworfen, die im Verlauf des Buches beantwortet werden (sollen).
Der Leser erfährt, dass viele Aspekte aus Cornelia Funkes Leben Einfluss auf ihre Geschichten hatten und haben, oder gar unmittelbar in diese hineinfließen; ob es nun Baumhäuser oder Bücherkisten oder reale Personen - wie ihr Vater - sind. Es ist interessant zu erfahren, was Cornelia Funke zum Schreiben gebracht hat und woher sie Ideen für ihre Geschichten nimmt. Der Ausspruch „Geschichten liegen auf der Straße“ wird durch dieses Buch bestätigt, denn Cornelia Funke verwandelt Alltagsbegebenheiten in wahre Abenteuer. All dies bringt Hildegunde Latsch dem Leser in einer einfachen, schnörkellosen Sprache nahe, die auch die kleinen Fans der Kinderbuch-Autorin gut lesen können.

Ein wenig enttäuscht war ich von dem Teil „Cornelias Ideenwerkstatt“, denn hierunter hatte ich mir vorgestellt, dass ich erfahre, wie Cornelia zu ihren Ideen, den Schauplätzen und Figuren ihrer Geschichten kommt; wie sie recherchiert und wie ihr Schreiballtag aussieht – doch hierüber erfährt man, wenn überhaupt, nur am Rande ein wenig. Die Ideenwerkstatt ist vielmehr die eigentliche Werks-Biografie, die dieses Buch darstellt. Dies ist aus dem Titel zwar leider nicht ersichtlich, dem Buchrückentext jedoch zu entnehmen. Wenn man mit dieser Erwartungshaltung an das Buch herantritt, erfüllt es seine Kriterien. Hier werden anhand von Orten, Zeiten und Figuren die verschiedensten Romane von Cornelia Funke zusammengefasst, wobei es durchaus auch zu Wiederholungen kommt, die vermeidbar gewesen wären. Auch widmet Hildegunde Latsch einen sehr großen Teil der Tintenwelt-Trilogie, sodass man nach Abschluss der Lektüre beinahe eine Zusammenfassung aller drei Bände dieser – sicherlich wunderbaren – Geschichte gelesen hat. Wenn ich jedoch soviel über die Tintenwelt hätte erfahren wollen, so hätte ich gleich zu den Romanen gegriffen. Hier schießt Hildegunde Latsch eindeutig über das Ziel hinaus.

Gut gelungen ist der Autorin die Gliederung des Buches. Es ist in vier Teile zuzüglich des Anhanges unterteilt. Innerhalb der einzelnen Teile gibt es Zwischenüberschriften, die den Text in kleine Häppchen gliedern und ihn gut lesbar machen.


Aufmachung des Buches
Optisch ist das Buch ein Genuss. Das Cover ist liebevoll gestaltet, eine fröhliche Cornelia Funke blickt dem Leser von einem Farbfoto entgegen, dass sich von dem hellen Hintergrund gut abhebt. Die Skizzen, aber auch die von den Tintenwelt-Romanen bekannten Buchstaben machen neugierig auf den Inhalt des Buches.
Der Text ist ebenfalls gespickt mit Bildern – seien es nun Fotos oder Zeichnungen, in Schwarz-Weiß oder in Farbe. Ein Bildnachweis am Ende des Buches gibt dem Interessierten die Möglichkeit nachzuschauen, von wem die Illustrationen sind, wobei Fans die Bilder von Cornelia Funke auf den ersten Blick erkennen, ist ihr Stil doch einmalig.
Auch findet man im Anhang eine Auflistung aller bis dato erschienen Bücher und erhaltenen Preise, sortiert nach ihrem Erscheinungsjahr, sowie eine Auflistung der Sprachen, in die Cornelia Funkes Werke mittlerweile übersetzt worden sind.


Fazit
Dieses Buch ist für Fans der Autorin absolut empfehlenswert und interessant. Man erfährt einiges über ihr Leben und ihren Weg zur Schriftstellerin. Wer sich jedoch tiefere Einblicke in ihr Leben als Schriftstellerin erhofft, wird ein wenig enttäuscht sein. Dabei gilt zu bedenken, dass es sich in erster Linie um eine Werksbiografie und nicht um eine Biografie rund um und über Cornelia Funkes Leben als Schriftstellerin handelt.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S