Smaller Default Larger

Von Abrahams Schoß bis zur Zypresse
In diesem umfassenden Lexikon zeigt Christoph Wetzel die Herkunft und Bedeutung von rund 1000 Symbolen aus verschiedensten kulturellen und religiösen Kontexten. Jedem Eintrag sind ausgewählte Zitate zugeordnet, die den Ursprung verdeutlichen. Zahlreiche Abbildungen illustrieren dazu die Verknüpfung von Bildzeichen und Begriff.
In die lexikalische Darstellung eingeschoben sind Essays zu kulturübergreifenden Themenkomplexen.

 

  Autor: Christoph Wetzel
Verlag: Primus Verlag
Erschienen: 09/2008
ISBN: 978-3896783844
Seitenzahl: 319 Seiten 


Stil und Sprache
Christoph Wetzel schreibt in einer klaren, zum Teil gehobenen Sprache. Es kann vorkommen, dass man Textstellen auch durchaus zweimal lesen muss, um den Sinn in seiner Ganzheit zu erfassen. Aber gerade das macht das Lesen spannend, der Leser ist gefordert und bekommt als Dank für die Aufmerksamkeit einen umfassenden Einblick in die Welt der Symbole.
Das als Nachschlagewerk konzipierte Sachbuch bietet eine Fülle an menschlichen Einblicken und Vorstellungen, die durch Zitate reichhaltig belegt sind.
Die Reise durch die Welt der Symbole ist übersichtlich strukturiert und macht Lust auf mehr.


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Das Buch ist in drei miteinander verwobene Teile untergliedert.
Es gibt die Auflistung A-Z, in die acht Kapitel aus den Lebens- und Erfahrungsbereichen (Farbteil) eingefügt wurden. Im hinteren Teil findet sich als Ergänzung ein Verzeichnis der Bedeutungen, das mit der Auflistung A-Z verbunden ist. Am Ende der Artikel unter A-Z finden sich oft Verweise auf Bilder aus dem Farbteil.
Die zahlreichen Zitate und vielen Bilder runden den guten Eindruck ab.
Durch die Gliederung kann man das Buch sowohl als Nachschlagewerk verwenden, wie auch einfach nur darin blättern, schmökern und das Allgemeinwissen auffrischen oder vertiefen.
Das Buch spricht jeden Leser an, der sich mit dem Thema Symbolik beschäftigen möchte. Es ist wunderbar als Einstieg geeignet und auch wenn sich im Bücherregal schon einige Bücher über das Thema finden, bietet es mit Sicherheit eine gute Ergänzung.


Aufmachung des Buches
Das Titelbild zeigt eines der Ursymbole der Menschheit. Eine um den Ast eines Apfelbaumes geschlungene Schlange und eine Hand, die einen angebissenen Apfel hält. Es ist ein Ausschnitt aus „Eva“ von Lucas Cranach dem Älteren. Durch das Hardcover, den Schutzumschlag und die Größe  (27,4 x 20,8 x 3 cm) macht das Buch einen sehr guten, hochwertigen ersten – und später auch zweiten - Eindruck. Man bekommt Lust, es in die Hand zu nehmen.
Schon beim ersten Aufschlagen entdeckt man die großzügige Bebilderung, sowohl schwarz-weiß als auch in Farbe. Deshalb muss man auch, bevor man sich der inhaltlichen Seite zuwendet, auf jeden Fall erst einmal etwas blättern und die Bilder auf sich wirken lassen.
Das Werk ist durch die alphabetische Gliederung und das angefügte Verzeichnis der Bedeutungen hervorragend geeignet, um etwas nachzuschlagen. Durch die ansprechende Gestaltung macht es aber ebenso Lust, einfach nur so aufs gerade Wohl zu blättern, zu lesen und zu staunen. 


Fazit
Ein gelungenes Standardwerk, das bei symbolinteressierten Lesern auf keinen Fall im Buchregal fehlen sollte. Durch die gut zu handhabende Aufmachung ist es sowohl für Einsteiger als auch für schon etwas kundige Leser sehr gut geeignet.
Von mir gibt es begeisterte fünf Sterne.


5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S