Smaller Default Larger

Michael Beard, 53, ist Nobelpreisträger der Physik. Doch seine besten Zeiten hat er hinter sich. Er lebt von seiner Reputation, gibt seinen Namen für Briefköpfe her, käut seine prämierte Idee in Vorträgen wieder und ergattert Fördergelder für ein politisches Prestigeobjekt: das Institut für erneuerbare Energien. Wirklich neue Energie steckt er aber nur in den privaten Bereich: Während seiner fünften Ehe hat er es zu elf Affären gebracht. Nun aber rächt sich seine Frau und nimmt sich einen Liebhaber. Genau in dem Moment, als alles ins Wanken gerät, bietet sich ihm die Gelegenheit zu einem Coup ...

 

 

Originaltitel: Solar
Autor: Ian Mc Ewan
Übersetzer:  Werner Schmitz
Sprecher: Burghart Klaußner
Verlag: Diogenes Hörbuch
Erschienen: 10 / 2010
ISBN: 978-3257802962
Spieldauer: 673 Minuten, 9 CDs; ungekürzte Fassung


Die Grundidee der Handlung
„Er gehörte zu jener Sorte Mann, nicht wirklich attraktiv, meist kahl, klein dick und klug, die auf gewisse schöne Frauen erstaunlich anziehend wirkten.(…) Zu Gute kam ihm dabei, dass manche Frauen ihn für ein Genie hielten, das man retten musste." Michael Beard hat alles erreicht im Leben. Er ist Physik-Nobelpreisträger, hatte unzählige Frauen und Liebschaften. Doch dann wird alles anders. Beards fünfte Frau betrügt ihn, erst mit einem Handwerker und dann mit einem wissenschaftlichen Mitarbeiter. Es schien nur fair, denn ihr Mann hatte es während ihrer Ehe zu 11 Affären gebracht. "Beard stellte verwundert fest, wie kompliziert es war, der Betrogene zu sein. Unglück war nichts Einfaches (…)“ Aus Kränkung entwickelt er in seiner Phantasie bizarre Pläne und flüchtet sich in immer mehr unkonzentrierte Arbeit. Als er seine Frau mit seinem wissenschaftlichen Mitarbeiter in flagranti erwischt, kommt es zu einem Unfall, der Professor Beard zu einem großen Coup verhelfen könnte, beruflich und privat.Und da Beard noch nie mit wenig zufrieden war, ist auch diese Mission etwas sehr Großes: Sie könnte ihn zum Retter der Erde und der gesamten Menscheit machen ...

McEwans neuer Roman ist wohltuend anders. Er lässt sich nie wirklich einen Genre zuordnen. Mal erweckt es durch seine unfassbar präzisen Personendarstellungen den Eindruck einer Charakter- und Millieustudie, dann wiederum ähnelt es eher einem flammenden Plädoyer für den Klimaschutz, an wieder anderen Stellen erscheint es ein klassischer Thriller und schließlich erinnert es in Passagen auch an wissenschaftliche Essays. Das (Hör-)Buch vermischt auf wunderbar unterhaltsame Weise Genres, die nicht kombinierbar scheinen.


Darstellung des Hörbuches
Das Hörbuch wird gelesen von Burghart Klaußner und es handelt sich um eine vollständige Lesung. Wunderbar für dieses Hörbuch. Die Stimme des Sprechers ist weder hoch noch tief, aber angenehm melodisch. Es ist ein Vergnügen, ihm zuzuhören. Herr Klaußner versteht es geradezu meisterhaft, mit seiner Stimme zwischen Melancholie und Euphorie, zwischen freundschaftlicher Empathie und eisiger Gefühlskälte zu wechseln. Seine Stimme ist wie das gesamte Buch: Nie gleichbleibend, aber immer fesselnd und angemessen. Das Hörbuch ist an einigen Stellen geradezu grotesk heiter, um wenig später wieder tief nachdenklich und traurig zu werden. Die Hauptfigur hat alles, wovon man in jungen Jahren träumt und ist dennoch tief unglücklich. Diese innere Zerrissenheit wird auch durch den bitteren Sarkasmus in den Aussagen und Handlungen Beards verstärkt. Oft gibt es in dem Buch Szenen, die fast wirken, als gehörten sie nicht zur selben Realität. Und dennoch erlebt sie dieselbe Person. Die Lesung erfordert die volle Aufmerksamkeit des Hörers, denn viel von ihrem Reiz erfolgt feinfühlig, unaufdringlich und subtil. Als ebenfalls sehr wohltuend habe ich die sprachliche Klarheit und Komplexität erlebt. Wunderbar fließende Sprache, die deutlich ist (und sehr oft auch erotisch) ohne auch nur einmal vulgär zu werden. Herrlich!


Aufmachung des Hörbuches
Das Hörbuch wird in einem stabilen Papp-Schuber geliefert, wie man es aus dem Diogenes-Verlag kennt. Das linke Drittel des Covers ist neben dem Namen des Verlages und dem des Sprechers einem Auszug aus der Besprechung des Werkes in der englischen Tageszeitung "The Guardian" vorbehalten. Den Rest des Covers ziert das Covermotiv, das identisch ist mit dem der Buchausgabe des Werkes. Es zeigt die Silhouette eines Mannes, der mit dem Rücken zum Betrachter steht, die Hände in die Hüften gestützt, und in eine grell leuchtende Sonne schaut. Das Motiv ist in hellen, aber irgendwie unwirklichen und doch nicht unrealistischen Farben gehalten. Rot- und Orangetöne bilden den Rahmen für die grell gelb leuchtende Sonne im Zentrum des Motivs. Klappt man den Schuber auf, so findet man zunächst ein Booklet nebst aktuellem Hörbuch-Gesamtverzeichnis des Diogenes-Verlages.Im Booklet findet man zunächst einmal Kurzbiografien von Autor und Sprecher, gefolgt von den notwendigen bibliographischen Angaben des Werkes, die die nächsten beiden Seiten einnehmen. Auf der nächsten Seite findet man ein Zitat von John Updike, dass sich wie eine Überschrift über McEwans Hauptfigur verstehen lässt. Auf der folgenden Seite findet sich eine Aufteilung der drei Teile des Buches auf die einzelnen CDs. Der Rest des Booklets ist der deutschen Übersetzung der Rede Michael Beards anlässlich der Verleihung des Physik-Nobelpreises vorbehalten. Abschließend findet man Informationen zu weiteren Werken Ian McEwans im Diogenes-Verlag. Die in schwarz und weiß gehaltenen CDs selbst kommen auch in einzelnen stabilen Pappen daher, die ebenfalls das Cover-Motiv aufgreifen.


Fazit
Für mich ein absolutes Highlight unter den Hörbuch-Neuerscheinungen. Manchmal kommt man als "Nicht-Naturwissenschaftler" etwas ins Hintertreffen, aber dennoch ist es uneingeschränkt empfehlenswert. Dieses Hörbuch verweilt garantiert im Kopf!


5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S