Smaller Default Larger

Das Grauen kommt nicht aus Gräbern oder aus dem Weltraum. Es ist mitten unter uns und steckt in jeder Handtasche. Das Handy ist ein moderner Heilsbringer, doch in Stephen Kings „Puls“ kommen mit dem Klingelton Wahnsinn und Tod. Der neue große Roman von Stephen King, „dem brillanten Geschichtenerzähler aus Maine“ (Der Spiegel) ist nichts für schwache Nerven. David Nathan, die deutsche Stimme von Johnny Depp, macht aus Stephen Kings Horrorthriller ein Hörerlebnis, das unter die Haut geht.

 

Puls_HB  Originaltitel: Cell
Autor: Stephen King
Übersetzer: Wulf Bergner
Sprecher: David Nathan
Verlag: Random House audio
Erschienen: August 2006
ISBN: 978-3-86604-342-8
Spieldauer: ca. 852 Minuten, 12 CDs; ungekürzte Lesung


Die Grundidee der Handlung
Clayton Riddell möchte sich ein Eis kaufen, als sich die Welt für immer verändert. Plötzlich drehen die Menschen durch: eine Frau greift den Eisverkäufer an, ein Mann reißt mit den Zähnen seinem Hund das Ohr vom Kopf – und alles, nachdem sie an ihr Handy gegangen sind. Sie fallen wahllos übereinander her, bringen den Tod. Clay ist zunächst völlig paralysiert, bis er endlich die Flucht ergreift. Doch wohin soll er, wo doch scheinbar die ganze Menschheit durchgedreht ist? Schon bald stellt er fest, dass nicht alle Menschen betroffen sind und gemeinsam mit einem Mann und einem jungen Mädchen flüchtet er sich in ein Hotel – stets begleitet von der Sorge, was mit seinem Sohn Johnny ist, der ebenfalls ein Handy besitzt. Von diesem Gedanken getrieben, macht Clay sich mit seinen neuen Begleitern auf den Weg zu sich nach Hause, auf den Weg durch eine Welt, die scheinbar dem Untergang geweiht ist …

Stephen King hat ein apokalyptisches Szenario geschaffen, das vielen Lesern bzw. Zuhörern unter die Haut gehen wird. Wer besitzt heutzutage schließlich kein Handy? Nach dieser Geschichte wird man dieses sicherlich mit anderen Augen sehen … Schade ist allerdings, dass King sich zu sehr in Details verliert. Auch wenn er dabei den roten Faden stets im Blick hat, dümpelt die an sich spannende Geschichte nicht selten vor sich hin; eine deutliche Straffung hätte dem Spannungsbogen gut getan. Besonders unbefriedigend ist allerdings das Ende, das wirklich alles offen und den Hörer ratlos und enttäuscht zurück lässt.


Darstellung des Hörbuchs
David Nathan, die deutsche Synchronstimme unter anderem von Johnny Depp, gilt nicht umsonst als Spezialist für Horror und Spannung. Mit seiner kräftigen, deutlichen Stimme lockt er den Hörer schnell in die Geschichte, in die grausame und splatterhafte Szene gleich zu Beginn des Hörbuchs, hinein. Durch handlungsabhängiges Sprechtempo und das gekonnte Betonen und Hervorheben einzelner Worte oder Satzteile, vermittelt Nathan die unglaubliche Situation, in der Menschen den Verstand verlieren, sich gegenseitig abschlachten, ihren Hunden mit den Zähnen die Ohren vom Kopf abreißen … Gebannt lauscht man seinen Worten, ist gefesselt von der emotionalen Lesung, aus der Panik, ein angstvolles Flüstern und die gefühllose, kalte, teilnahmslose Stimme im Schock zu hören sind. Wohlplatzierte Pausen, eine – trotz der Aufregung und des Chaos‘ – ruhige Erzählstimme, vermitteln das Geschehen eindringlich. Eine dezente, aber zumeist ausreichende Stimmvariation erweckt die Figuren zum Leben. Zwar hätte Nathan mit der Stimme ruhig ein wenig mehr spielen können, dennoch ist stets – wenn auch aus der Geschichte heraus – klar, wer gerade spricht.
Doch auch ein hervorragender Hörbuchsprecher kann aus einer mäßigen Story keine Glanzleistung machen, kann über das unbefriedigende Ende nicht hinwegtäuschen und die zu ausschweifenden Details und Beschreibungen nicht viel spannender machen. Schade! Immerhin sorgt die gute Interpretation Nathans dafür, dass man sich „Puls“ bis zum – wenn auch enttäuschenden – Ende anhört.


Aufmachung des Hörbuchs
Die 12 CDs werden – einzeln in stabile Papphüllen verpackt – in einem aufklappbaren Pappschuber geliefert. Die Hüllen sind jeweils mit dem Covermotiv bedruckt, auf den Rückseiten finden sich Informationen zum Hörbuch, dem Autor, dem Sprecher, Pressezitate und verlagseigene Werbung für weitere Hörbücher. Die Datenträger selbst sind schwarz bedruckt, lediglich Titel, Autor und Nummerierung stechen in Rot hervor. Die Gestaltung – die dunklen Wolken vor einem ebenso dunklen Himmel, dass verwackelte, grellrote Wort „Puls“ – vermitteln bereits den Eindruck von Beklemmung, von Gefahr. Schlicht, aber passend.


Fazit
Stephen King beweist wieder einmal, wie man den Lesern bzw. Zuhörern eine Gänsehaut einjagt. Schade nur, dass er seiner Detailverliebtheit zu viel Raum gibt und ein gänzlich offenes und enttäuschendes Ende präsentiert. David Nathan macht seine Sache hervorragend, doch schafft er es nicht, dass Hörbuch über den Durchschnitt hinauszuheben.


3 Sterne


Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S