Smaller Default Larger

Der renommierte und beliebte Schimpfologe Prof. Dr. Wüterich erklärt in diesem nützlichen Nachschlagewerk Wesensart und Vorkommen von 30 der bekanntesten Schimpfwörter. Zum besseren Verständnis dienen großformatige Bilder, außerdem unterstützen hilfreiche Tipps den Umgang mit den unbekannten Wesen. 

 

  Autor: Prof. Dr. Wüterich
Illustrationen: Christoph Mett
Verlag: Mixtvision
Erschienen: 2010
ISBN: 978-3-939435-25-9
Seitenzahl: 76 Seiten


Die Grundidee der Handlung
Herr Professor Doktor Wüterich, wohl Deutschlands renommiertester Schimpfologe, hat sein ganzes über Jahrzehnte angehäuftes Wissen in einem Kompendium der Schimpfologie zusammengefasst. Dabei ist eine Sammlung von 30 der bekanntesten Schimpfwörter entstanden, die mit wertvollen Tipps von ihm zur Behandlung derselben garniert ist. In dem Nachschlagewerk zu finden sind neben Klassikern wie Angsthase, Scherzkeks, Rotzlöffel oder Nervensäge auch diverse ausgefallene Exoten wie Pissnelke, Popelsammler oder Elefantenfurz, der als stinkender Orkan und nur mit einer großen Dose Raumspray zu bekämpfend dargestellt wird.


Darstellung und Umsetzung der Bildgeschichte
Das Buch ist wie ein Lexikon aufgebaut. Die Schimpfworte werden jeweils auf einer Doppelseite dargestellt. Links befindet sich der Text und auf der rechten Seite eine Karikatur des Schimpfwortes. Die Worterläuterung beginnt mit der Nennung z.B. ‚Traumtänzer’, der Begriff wird in Lautschrift und mit einer Kurzerklärung - hier ‚Ein talentfreier Himmelsstürmer’ - umrissen. Im Anschluss erfolgt dann die ausführliche Erklärung, warum der Traumtänzer ein Traumtänzer ist sowie sein Lieblingsspruch: ‚Ich glaube, bei meinem Talent werde ich Fußballprofi’.
Professor Doktor Wüterich behält natürlich seine Erfahrung nicht für sich und gibt dem Leser einen kurzen Merksatz für einen reibungslosen Umgang mit dem jeweiligen Schimpfwort mit auf den Weg. Die Zeichnungen von Christoph Mett sind ganzseitig in schönen bunten, aber nicht zu kräftigen Farben jeweils rechts neben dem Text dargestellt. Sie zeigen stets das entsprechende Schimpfwort in einer Alltagssituation, die treffend und typisch für das Wort ist. Da sieht der Leser zum Beispiel einen muskelbepackten, tätowierten Hünen als Riesenbaby, der von einer kleinen, zierlichen Frau, der Mutter, via Leiter und riesiger Flasche gefüttert wird.


Aufmachung des Buches
Das gebundene Buch im A5-Format wirkt mit seinem festen, marmorierten Papier sehr hochwertig. Auf dem Cover befindet sich ein Angsthase, der gerade erschrocken wird. Am Buchende befinden sich noch Schimpf-Postkarten zum Verschicken an liebgewonnene Freunde, sowie auf einer Leerseite die Möglichkeit, eigene Schimpfworte zu notieren.


Fazit
Eine lustige, nicht ganz ernst gemeinte Sammlung der bekanntesten Schimpfworte. Ein schönes Geschenk, das sich im Bücherregal sehr gut macht. Es hätten ruhig mehr Worte sein können.


3 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S