Smaller Default Larger

Wallander hatte noch nie etwas Ähnliches erlebt. Ein Todesfall, der sich wiederholte. Eine Leiche, die zurückkehrte. Computerterroristen planen den globalen Finanz-Crash: Hacker haben es auf die Datennetze der Weltbank abgesehen, die Weltwirtschaft soll ins Chaos gestürzt werden. Kommissar Wallander ermittelt in einem Verbrechen von internationalem Format.

 

Die_Brandmauer_HB  Autor: Henning Mankell
Sprecher: Ulrich Pleitgen
Verlag: Hörbuch Hamburg
Erschienen: 06/2010
ISBN: 978-3899033311
Spieldauer: 455 Minuten, 6 CDs; gekürzte Fassung


Die Grundidee der Handlung
"Was ist bloß los in diesem Land?", diese Frage beschäftigt Kommissar Kurt Wallander, als er eines Morgens in sein Büro kommt und den Bericht eines Kollegen liest, der zu einem unglaublichen Einsatz gerufen worden war. Eine junge Frau und ein Mädchen im Alter von 19 beziehungsweise 14 Jahren hatten einen Taxifahrer zunächst mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen und ihm dann ein Messer in die Brust gestoßen. Wenig später findet man vor einem Geldautomaten eine weitere Leiche. Die Ermittlungen in dem Taxifahrermord sind rätselhaft. Die junge Frau gesteht alles, flieht aber aus dem Gefängnis. Auch die Ermittlungen im Fall des toten Mannes vor dem Geldautomaten führen ins Nichts. Als wenig später die geflohene junge Mörderin tot aufgefunden und in die Wohnung des Mannes eingebrochen wird, steht die Polizei vor der Herausforderung, Zusammenhänge sichtbar zu machen. Doch diese Zusammenhänge wollen sich einfach nicht ergeben, egal aus welcher Perspektive Kurt Wallander die Verbrechen betrachtet. Nichts scheint zusammenzupassen. Und es wird noch rätselhafter: Die Leiche des Mannes verschwindet aus der Pathologie und wird nur wenig später ein zweites Mal vor demselben Geldautomaten gefunden. Jetzt fehlen ihr zwei Finger. Erst da beginnt Wallander zu begreifen, dass dieses Verbrechen viel größer ist, als alles was er bisher gesehen hat und es ergeben sich erste Spuren, die nach Afrika deuten. Was zu diesem Zeitpunkt niemand ahnt: Wallander ermittelt in einem Verbrechen, das die Welt verändern soll und ihm bleibt nur wenig Zeit, die Katastrophe zu verhindern ...


Darstellung des Hörbuches
Das Hörbuch wird, wie alle anderen bei Hörbuch Hamburg erschienenen Kurt Wallander Lesungen, gesprochen von Ulrich Pleitgen. Der Sprecher hat eine angenehme, weiche, aber dunkle Stimme. Er verleiht den einzelnen Figuren unterschiedliche Stimmen. Dabei arbeitet er weniger mit stimmlicher Veränderung, als über Duktus beziehungsweise Eigenheiten der Sprache. Besonders gelungen finde ich zum Beispiel seine Interpretation eines Computerexperten. Seine Stimme wirkt über die gesamte Lesung nervös, hektisch und zerstreut, dennoch hört man ihr das Genie geradezu an. Eine weitere Stärke des Sprechers ist die Art, wie er Gefühle in der Lesung zum Ausdruck bringt. Er versteht es blendend, die Verzweiflung Wallanders und seiner Kollegen wiederzugeben - egal ob die Figuren direkt sprechen oder ob es sich um die Darstellung von Gedanken und Überlegungen handelt. Dann wiederum gibt es Passagen, die von sehr positiven Gefühlen geleitet werden und Wallander "privat" zeigen. Auch diese liest Herr Pleitgen mit viel Sensibilität und Einfühlungsvermögen. Der neunte Fall schickt Kommissar Kurt Wallander durch ein wahres Wechselbad der Gefühle und seine politischen Dimensionen versetzten die ganze Abteilung in ungewohnte Anspannung. All das vermag der Sprecher in der Lesung zu transportieren, so dass diese den Hörer immer tiefer in ihren Bann zieht und einen Sog entfaltet, der erst nachlässt, wenn man das Ende der Lesung erreicht hat.


Aufmachung des Hörbuches
Das Hörbuch kommt, wie den meisten anderen Produktionen des Verlagshauses in einem stabilen Pappschuber daher, der sich zu beiden Seiten zweimal aufklappen lässt. Unterhalb der ersten CD findet sich eine Aufstellung der Kurt Wallander-Lesungen in chronologischer Reihenfolge. Unterhalb der zweiten CD findet sich eine Biografie des Autors, unter der dritten folgt eine Biografie des Sprechers. Unterhalb von CD vier und CD fünf finden sich alle weiteren Informationen zu dieser Lesung und zum Copyright des Buches. Die CDs selbst sind ebenso schwarz gehalten, wie der Schuber. Autorenname und Sprechername sowie Titel sind in weiß aufgedruckt, lediglich der Hinweis "die Lesung" ist in rot aufgedruckt. Das Cover zeigt diesmal eine junge Frau, die in ihrer rechten Hand eine Stichwaffe hält, mit der sie ausholt, um zuzustechen. Ihr Blick wirkt kalt, leer und konzentriert.


Fazit
"Die Brandmauer" ist Kurt Wallander neunter und bisher zweifelsohne kompliziertester Fall. Der Krimi ist sehr komplex, aber stets logisch aufgebaut, die Charaktere sind glaubwürdig gezeichnet, auch wenn wie in der Realität einige Zusammenhänge im Unklaren bleiben; der Sprecher versteht es, die Lesung von der ersten bis zur letzten Minute fesselnd zu gestalten. Die politische Dimension dieses Krimis ist typisch für Henning Mankell und kommt in diesem Wallander mehr zum Tragen denn je. Eine uneingeschränkte Empfehlung nicht nur für Wallander-Fans, sondern auch für Wallander-Einsteiger.


5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de

Backlist:
Fall 1: Wallanders erster Fall
Fall 2: Mörder ohne Gesicht
Fall 3: Hunde von Riga
Fall 4: Die weiße Löwin
Fall 5: Der Mann, der lächelte
Fall 6: Die falsche Fährte
Fall 7: Die fünfte Frau
Fall 8: Mittsommermord

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S