Smaller Default Larger

Washington, D.C.: In der amerikanischen Hauptstadt liegt ein sorgsam gehütetes Geheimnis verborgen, und ein Mann ist bereit, dafür zu töten. Doch dazu benötigt er die Unterstützung eines Menschen, der ihm freiwillig niemals helfen würde: Robert Langdon, Harvard-Professor und Experte für die Entschlüsselung und Deutung mysteriöser Symbole.
Nur ein finsterer Plan ermöglicht es, Robert Langdon in die Geschichte hineinzuziehen. Fortan jagt der Professor über die berühmten Schauplätze der Hauptstadt, doch die wahren Geheimnisse sind in dunklen Kammern, Tempeln und Tunneln verborgen. Orte, die vor ihm kaum jemand betreten hat. Und er jagt nicht nur - er wird selbst zum Gejagten. Denn das Rätsel, das nur er zu lösen vermag, ist für viele Kreise von größter Bedeutung - im Guten wie im Bösen. Zwölf Stunden bleiben Robert Langdon, um seine Aufgabe zu erfüllen. Danach wird die Welt, die wir kennen, eine andere sein...

 

  Autor: Dan Brown
Sprecher: Wolfgang Pampel
Verlag: audible.de
Erschienen: 10/2009
ISBN: keine, da exklusiver Audible-Titel
Spieldauer: 1161 Minuten; ungekürzte Fassung


Die Grundidee der Handlung
In der Welt der Mythen und Legenden stellen die geheimnisumrankten Freimaurer eine Gruppe dar, auf die sich die Verschwörungstheoretiker schon lange stürzen. Nun ist es einem brutalen Mörder gelungen, sich in die Gruppe einzuschleichen. Bei seinem Versuch, die Freimaurerpyramide und damit die Alten Mysterien zu finden, geht er rücksichtslos vor und lockt auch Robert Langdon in die Hauptstadt der USA. Als der Symbolologe im Kapitol ankommt, gerät er unfreiwillig zwischen die Fronten, wird von der CIA gejagt und vom Killer zur Hilfe gezwungen, hat dieser doch ein äußerst wirkungsvolles Druckmittel. Es beginnt ein Rennen gegen die Zeit …

„Das verlorene Symbol“ ist ein typisches Werk von Dan Brown – Verschwörungstheorien, ein streng gehütetes Geheimnis, eine mysteriöse Gruppierung (hier: die Freimaurer), ein brutaler Mörder, eine Behörde, die Langdon im Nacken sitzt und von der man nicht weiß, auf welcher Seite sie überhaupt steht … Doch keiner bekommt es so gut hin wie er, daraus einen absolut gelungenen Mix aus Mysterie und Thriller zu konzipieren, der den Leser (oder hier: den Hörer) so fesselt und mit in und durch das Geschehen reißt. Dabei verläuft die Geschichte nicht gradlinig, sondern vielmehr erwarten den Leser (oder Hörer) eine überraschenden Wendung nach der nächsten.


Darstellung des Hörbuchs
In dieser Hörbuchproduktion, die in ungekürzter Fassung nur bei Audible erhältlich ist, trifft man erneut auf Wolfgang Pampel. Der Hörbuchsprecher und Synchronisator, der u.a. die deutsche Stimme von Harrison Ford ist, hat bereits die übrigen Romane von Dan Brown vertont. Und dies macht er mal für mal sehr gut. Seine Stimme ist angenehm, maskulin und leicht herb, sein Sprechtempo recht flott, aber nie zu schnell, so dass der Hörer nicht nur gut mitkommt, sondern sich das Hörbuch auch da eignet, wo man nicht immer voll konzentriert sein kann, z.B. beim Auto fahren. Pampel versteht es, deutliche Pausen zwischen den Sätzen einzubauen, neben seiner guten Betonung von Textpassagen sind es diese wohlplatzierten Unterbrechungen, die helfen, auch verschachtelte Sätze aufnehmen und der Geschichte jederzeit folgen zu können. Klarheit herrscht zumeist auch bei Dialogen: zwar gibt er den einzelnen Figuren nicht immer eine eigene Stimme, jedoch verändert er seine Stimmlage mit eigenen Nuancen und – gelegentlich – Akzenten so, dass bei Gesprächen jederzeit klar ist, wer gerade der Gesprächsführer ist. Da er nicht zu erzwingen versucht, wirklich jede Figur anders klingen zu lassen, sondern eher wie ein Erzähler fungiert, klingen auch weibliche Stimmen (z.B. von Katherine Solomon) nicht künstlich. Trotzdem verleiht er manchen Charakteren eine eindeutige Art: so ist die raue Stimmlage von Sato einzigartig, die Wirkung, welche die Kehlkopfoperation hinterlassen hat, ist deutlich zu hören.

Steigt im Hörbuch die Spannung, bleibt Pampels Sprechgeschwindigkeit trotzdem recht gleich, wenn überhaupt steigert er das Tempo nur minimal, sondern erzeugt die jeweiligen Atmosphären eher über seine Stimmlage. Dies macht er so gut, dass der Hörer die Geschichte wie ein Film vor dem inneren Auge miterlebt.

Gelegentliche Musikeinspielungen und –unterlegungen begleiten die Handlungen und sind insbesondere bei Kapitelwechseln zu finden. In ihrer Art völlig unterschiedlich, stören sie nicht, da sie nur sehr kurz ausfallen.


Aufmachung des Hörbuches
Da die mir vorliegende, ungekürzte Fassung exklusiv bei Audible erhältlich ist, kann ich zu der Aufmachung des Hörbuches (welches in gekürzter Form auch auf CDs zu kaufen ist) nicht viel sagen. Das Cover wurde an die Gestaltung des Romans angelegt und hat entsprechenden Erkennungswert. Audible hat das Hörbuch in drei Teile aufgegliedert, damit die einzelnen Downloads nicht zu groß werden.


Fazit
Der Roman „Das verlorene Symbol“ ist für Fans des Autors natürlich ein Muss, aber auch eine klare Empfehlung für Liebhaber guter Thriller, den Alten Mysterien und Verschwörungstheorien – einfach mitreißend. Die Vertonung durch Wolfgang Pampel kann wieder überzeugen, auch wenn die Sprachvariation bei den Charakteren diesmal nicht so prägnant, dafür aber jederzeit ausreichend ausfällt. Der Sprecher „hat es drauf“, den Hörer zu fesseln.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: audible.de
Lübbe Audio bietet eine gekürzte Version des Hörbuchs an, dieses können Sie kaufen bei: amazon.de

Backlist:
Band 1: Illuminati
Band 2: Sakrileg

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S