Smaller Default Larger

Die dunkelste Nacht des Lebens beginnt

Odd Thomas ist ein bescheidener, freundlicher Koch mit besonderen Gaben: Er kann die Toten sehen. Manchmal zerrt auch eine übermenschliche Kraft an ihm und führt ihn geradewegs zu einem Ort der Gefahr und Verdammnis. So gelangt Odd in ein scheinbar beschauliches Küstenstädtchen. Schon bald beunruhigt ihn ein wiederkehrender Albtraum: Das Meer erhebt sich in einer apokalyptischen, alles verschlingenden Flut. Doch zunächst sind es Menschen, die Odd nach dem Leben trachten – gnadenlos und unendlich böse.

 

  Autor: Dean Koontz
Verlag: Heyne
Erschienen: 09/2009
ISBN: 978-3-453-26613-1
Seitenzahl: 382 Seiten


Die Grundidee der Handlung
Odd Thomas hat seine Freundin bei einem grausamen Attentat verloren („Die Anbetung“), sein bester Freund wurde entführt („Seelenlos“), und selbst in einem verlassenen Kloster suchte ihn das Böse heim („Schattennacht“). Die ruhigen Zeiten, da er noch als zufriedener Grillkoch lebte, der manchmal den Toten helfen konnte, scheinen für immer vorbei zu sein. Wieder zerrt eine übermenschliche Kraft an ihm, und als er ihr folgt, landet er in einer kleinen, scheinbar ruhigen, kalifornischen Küstenstadt. Bald nach seiner Ankunft quält ihn ein Albtraum: Das Meer erhebt sich in einer blutroten, apokalyptischen Flut, der Himmel brennt orange wie Feuer. Bei einem Abendspaziergang auf dem Pier überkommt ihn eine ähnliche Vision – und schon kurz darauf bricht das reale Grauen aus. Drei finstere Gestalten beginnen, ihn gnadenlos zu jagen. Ein Teil der Bürger und einige einflussreiche Männer vor Ort stecken offensichtlich mit ihnen unter einer Decke. Ihr Ziel ist keinesfalls der Tod nur eines einzelnen Mannes. Sie haben unzählige Opfer im Visier.


Stil und Sprache
Odd Thomas ist wieder da. Dieser 4. Teil ist, wie seine Vorgänger, aus der Sicht von Odd in der Ich-Form geschrieben. Odd verfasst ein Manuskript, um die Geschehnisse besser verarbeiten zu können. Und zu verarbeiten hat Odd wieder eine ganze Menge. In kürzester Zeit - die geschilderten Ereignisse umfassen eine Zeitspanne von 16 Stunden - bricht das Grauen über ihn herein und er muss versuchen, heil aus der Sache herauszukommen. Für alle Leser, die Odd mit seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten noch nicht kennen, gibt es eine kurze Zusammenfassung, was es mit seinen prophetischen Träumen und seiner moralischen Verpflichtung, ein vorausgeahntes Unheil zu verhindern, auf sich hat. Da er die herannahenden Katastrophen nicht klar genug sehen kann, ist das mit dem Verhindern so eine Sache. Diese Erklärungen für Neueinsteiger fließen so nebenbei mit in die Geschichte ein und sind auch für Kenner der Serie interessant geschrieben und auf keinen Fall langweilig.
Odd hastet jetzt durch diese Geschichte, der Leser immer dicht bei ihm, ohne zu wissen, wo ihn seine Träume und die Ereignisse letztendlich hinführen werden. Das macht einen Großteil der Spannung aus.

Wie immer beschreibt Koontz alles sehr ausführlich. So bekommt der Leser einen umfassenden Eindruck. Es entstehen fantastische Bilder wie dieses hier z.B.: „Er setzte eine Pfote vor die andere, rieb seine pelzigen Flanken an den auf beiden Seiten stehenden Garagen, schlüpfte zwischen Zaunlatten hindurch, kletterte an Wänden hoch, züngelte an jeder Ecke und Nische, in der eine Maus oder Eidechse sich verborgen haben mochte.“ (S. 91) Jetzt fehlt noch der Hinweis, dass es sich bei dem beschriebenen Phänomen um Nebel handelt. Dieser Beispielsatz zeigt gleich noch eine andere stilistische Eigenart von Koontz, seine Sätze sind teilweise sehr lang und verschachtelt. Viele wichtige Wendungen tauchen nach längeren Beschreibungen einer ganz anderen Sache in einem kleinen Nebensatz auf. Da empfiehlt es sich als Leser, auch wirklich jeden Satz bis ganz zum Ende zu lesen, sonst hat man unter Umständen die Leiche, die mal eben ganz am Schluss des Kapitels erwähnt wird, überlesen.

Die Auflösung des Ganzen geht wieder so ein wenig unter. Es gibt eine Erklärung, die aber in meinen Augen recht dürftig ausfällt. Hier zeigt Koontz, dass Odd Thomas im Mittelpunkt steht mit seinen Bestrebungen, das Unheil abzuwenden. Die Täter und ihre Motive spielen nur eine untergeordnete Rolle.
Einige Fäden bleiben ganz lose: Wer ist Annamaria, was sollen ihre prophetischen Andeutungen und was hat es mit ihrer kleinen Glocke auf sich? Wohin verschwinden Odd und sie, als sie Magic Beach verlassen? Gerade im Bezug auf Annamaria hätte ich mir eine schlüssige Lösung gewünscht.


Figuren
Odd Thomas, er beherrscht das gesamte Buch. Er ist der absolute Mittelpunkt, um den sich alles dreht. Mit seinen 21 Jahren hat er schon einiges mitgemacht in seinem Leben, siehe die vorherigen Bände. Seine herausragenden Eigenschaften: Er sieht die Toten, die in dieser Welt noch etwas zu erledigen haben. Das sind meist Opfer von Verbrechen, aber manchmal auch Menschen, die noch nicht bereit sind, weiter zu ziehen. Diesen hilft Odd mit viel Überredungskunst. Einer dieser ständigen Begleiter war Elvis. Zu Odds großer Freude ist Elvis aber nun endlich weiter gezogen. Die Stelle an Odds Seite hat nun Frank Sinatra eingenommen. Die Monologe, die Odd mit Sinatra führt, sind einfach klasse. Die Geister, die Odd sieht, können nämlich nicht reden und verständigen sich daher über Gestik und Mimik mit Odd.
Seine zweite Eigenschaft sind die Träume, in denen er Ereignisse vorher sehen kann. Wir leiden mit Odd, der zwar weiß, dass etwas Schreckliches passieren wird, der aber nicht weiß, was es ist und wann es geschieht. Dabei ist Odd auf keinen Fall ein Held, er hat Angst, ist manchmal geradezu gelähmt vor Angst, und weiß doch, dass er einfach nicht anders handeln kann. Er muss verhindern, dass seine Träume Wirklichkeit werden.

Es gibt viele wunderbare Nebenfiguren, die alle so beschrieben sind, dass man sich sofort mit ihnen identifizieren kann, etwa Lawrence Hutchison, bei dem Odd eine Stelle als Koch gefunden hat, oder Blossom Rosedale, deren Vater sie als Kind kopfüber in ein Fass hat fallen lassen, in dem er gerade Müll verbrannte. Sie sind alle ein wenig schräg und haben eine außergewöhnliche Vergangenheit. Nur über Annamaria erfährt der Leser nicht viel. Ihre Figur bleibt trotz der vielen Andeutungen, die sie macht, im Dunkeln. Vielleicht taucht sie in einem Folgeroman nochmals auf.

Die Bösen sehen hier auch gleich schon so aus. Sie werden alle so beschrieben, dass man ihnen nicht allein im Park begegnen möchte. Ihre Motive werden sehr minimalistisch dargestellt. Bei den Einwohnern von Magic Beach, die an dieser Sache beteiligt sind, lässt sich das Motiv auf eine Sache, eigentlich auf ein Wort reduzieren. Das ist klar verständlich und für den Leser auch nachvollziehbar. Bei einer anderen beteiligten Person sieht das schon ein wenig anders aus. Da ist das Motiv nicht so einfach, wird aber genau so kurz und knapp abgehandelt. Das war mir ein bisschen wenig.


Aufmachung des Buches
Bisher gibt es „Meer der Finsternis“ nur als gebundene Ausgabe. Das Cover ist überwiegend schwarz gehalten. Es schlängelt sich eine Art Wurm von der Seite her über das Cover. Dieser Wurm ist in Grün-Gelbtönen und wirkt leicht erhaben, wenn man mit dem Fingernagel darüber geht. Im gleichen Farbton steht im unteren Drittel der Titel des Buches. Der Name des Autors steht in weißen Buchstaben darüber. Dieser Wurm hat mehr mit dem Wiedererkennungsfaktor der Dean Koontz Bücher als mit dem Inhalt zu tun.
Auf der Rückseite wird uns Odd Thomas mit seinen besonderen Gaben vorgestellt. Es wird erläutert, warum er sich auf den Weg nach Magic Beach macht. Auf dem Klappentext des Schutzumschlages gibt es dann eine ausführlichere Inhaltsangabe.

Der Text ist in 49 Kapitel eingeteilt.


Fazit
Das Wichtigste gleich zu Anfang: Für alle Odd Thomas Fans ist auch dieser 4. Teil Pflichtlektüre. Es bleiben einige lose Fäden übrig, das hat mir nicht so gut gefallen. Aber Odd läuft wieder zur Höchstform auf, das hat mich für die offen gebliebenen Fragen etwas entschädigt.
Wer die vorherigen Bücher nicht kennt und Spaß an schrägen Figuren hat, wird an diesem Buch Gefallen finden. Die sehr dürftig gehaltenen Andeutungen auf die früheren Ereignisse machen Lust, auch die anderen Bücher zu lesen.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

Backlist:
Band 1: Die Anbetung
Band 2: Seelenlos
Band 3: Schattennacht

Auch wenn die Bücher in sich abgeschlossen sind, empfiehlt es sich, sie in dieser Reihenfolge zu lesen.

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S