Smaller Default Larger

Ende des 19. Jahrhunderts erreichten Comics in billig gedruckten Zeitungsbeilagen ein Massenpublikum in den USA und schufen durch ihre sequentielle Erzählweise in Bild und Schrift eine neue Form der Unterhaltung. Inzwischen haben sie sich zu einem komplexen und global einflussreichen populärkulturellen Medium entwickelt. Was 1935 amerikanische Kinder im New Yorker Greenwich Village fesselte, begegnet uns heute in Buchläden, im Feuilleton und in den Hörsälen traditionsreicher Universitäten.
Doch was genau ist eigentlich ein Comic? Mit welchen Mitteln wird in Comics erzählt und Bedeutung transportiert? Welche Formen und Gattungen gibt es, wie haben sie sich entwickelt und welche Stellung nehmen sie in den Kulturen der Gegenwart ein?
Diese und viele weitere Fragen beantworten Journalisten, Zeichner und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen am Beispiel von Comics aus über hundert Jahren und unterschiedlichen Kulturkreisen. Der Band bietet so eine umfassende wissenschaftliche Einführung in das weite Feld der Geschichte und Theorie des Comics.

 

 

  Autor: Stephan Ditschke; Katerina Kroucheva; Daniel Stein (Hrsg.)
Verlag: Transcript
Erschienen: 2009
ISBN: 978-3837611199
Seitenzahl: 362 Seiten

 


Stil und Sprache
Beim vorliegenden Buch handelt es sich um eine Sammlung von 13 wissenschaftlichen Aufsätzen zum Thema Comic. Die Beiträge sind von verschiedenen Autoren verfasst, die aus den unterschiedlichsten Diziplinen kommen: Designer und Illustratoren, Philosophen, Kunsthistoriker, Soziologen, Sprach-, Literatur- und Kommunikationswissenschaftler u.v.m.
Der Stil ist klar, der Ton sachlich. Da es sich um wissenschaftliche Texte handelt, kommen auch einige Fremdwörter vor, allerdings wird man das (Fach-)Buch ohnehin nur zur Hand nehmen, wenn man sich für die kultur- und/oder literaturwissenschaftliche Einordnung des Genres "Comic" interessiert, so dass die Fremdwörter kein Hindernis darstellen. Auch Zitate (mitunter auch englischsprachige), Fußnoten und Literatur- sowie Quellenangaben sind in den einzelnen Texten zu finden.
Ich fand alle Texte interessant und spannend, weil sie sehr verschiedene Themen aufgreifen und ich viel Neues erfahren konnte.


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Comics sind ein wichtiger Teil der Kultur des 20. Jahrhunderts und trotzdem gibt es keine "Comicwissenschaft" im klassischen Sinne, doch immerhin ist sie dabei, sich zu entwickeln. Die Herausgeber des vorliegenden Sammelbandes haben es sich zum Ziel gesetzt, Forschungsansätze aus verschiedenen Disziplinen zusammen zu führen und damit ein aktuelles Bild von Comics als wissenschaftlichem Forschungsobjekt zu entwerfen. Behandelt werden sowohl die Geschichte des Comics (auch innerhalb des akademischen Diskurses), Produktionsprinzipien und Rezeptionsweisen. Hier findet man einige Einzelanalysen von Comics (z.B. Neil Gaimans "The Sandman"), aber auch Aufsätze zu verschiedenen Comicformen (Mangas, autobiografische Graphic Novel, Superheldencomic etc.). Es werden aber auch so interessante Fragen beantwortet wie: "Was ist ein Comic-Autor?"

Die Texte sind allesamt gut und logisch strukturiert, so dass man den Ausführungen der einzelnen Autoren sehr gut folgen kann. Für wissenschafltiche Texte sind die Aufsätze alle gut verständlich, so dass auch Laien, die sich ernsthaft für Comics interessieren, die Texte problemlos lesen können.

Das Buch eignet sich für kultur-, literatur- und medienwissenschaftlich Interessierte und natürlich für alle, die Comics nicht nur lesen, sondern auch etwas über ihre Geschichte oder Hintergründe wissen wollen.


Aufmachung des Buches
Das Buch ist kartoniert. Auf dem Cover sieht man einige Gesichtsfragmente von Comichelden, die zu einem Ganzen zusammengesetzt sind. Im Innenteil findet man einige schwarz-weiße Auszüge aus Comics (meist etwa 3 Bilder) und Grafiken (z.B. Typen von Superhelden) in schwarz-weiß. Die Gestaltung ist zweckmäßig und durchaus auch ansprechend.


Fazit
Mich hat das Thema interessiert, weil ich mich derzeit im Rahmen eines medienwissenschaftlichen Seminars mit dem Thema Comic beschäftige. Hier konnte ich viele Anregungen finden, die über mein Arbeitsthema noch hinausgehen. Es hat viel Spaß gemacht, sich in die verschiedenen Gebiete einzuarbeiten. Auch wenn es sich um eine wissenschaftliche Aufsatzsammlung handelt, wird der Inhalt sicher viele Comicleser außerhalb des akademischen Diskurses interessieren.

 


5 Sterne

 


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

 

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S