Smaller Default Larger


Foto: www.zitzlaff.com


geb.:
10.12.1958 in Dorsten (NRW)

Nachdem Cornelia Funke ihr Abitur am Gymnasium St. Ursula absolviert hatte, zog sie nach Hamburg, um eine Ausbildung zur Diplompädagogin zu machen. Neben ihrer drei Jahre andauernden Arbeit als Erzieherin auf einem Bauspielplatz studierte sie Buchillustration an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Zum Schreiben kam sie durch ihre Arbeit als Illustratorin für Kinderbücher. Zudem arbeitete sie an Drehbüchern für die Fernsehserie „Siebenstein“.

Ihren Durchbruch schaffte sie im Jahre 2002, als ihr Buch „Herr der Diebe“, zwei Jahre nach dem Erscheinen in Deutschland, auch in den USA erschien und sich dort monatelang auf den Bestsellerlisten hielt. Inzwischen wurde „Herr der Diebe“ in 23 Sprachen übersetzt. 2003 erschien „Tintenherz“, der Auftakt einer Fantasy-Trilogie, gleichzeitig in Deutschland, Großbritannien, den USA, Kanada und Australien.

Ende 2005 lag die Gesamtauflage ihrer Bücher bei knapp über 10 Millionen Exemplaren; teilweise wurden ihre Bücher in über 30 Sprachen übersetzt.

Im Mai 2005 zog Cornelia Funke mit ihrem Mann Rolf und den beiden Kindern Ben und Anna von Hamburg nach Los Angeles (USA). Am 05.03.06 starb ihr Mann im Alter von 58 Jahren an Krebs; sie waren 25 Jahre verheiratet.

Cornelia Funke lebt noch immer mit ihren Kindern und der Hündin Luna in Los Angeles. Ihr Haus ist vollgestopft mit Büchern, DVDs und Drachen (die sie sammelt). Sie verreist mit ihren Kindern gerne und viel.



Veröffentlichungen:
- 1988: „Die große Drachensuche. Oder Ben und Lisa fliegen aufs Dach der Welt“
- 1989: „Hinter verzauberten Fenstern“
- 1989: „Kein Keks für Kobolde“
- 1990: „Lilli, Flosse und der Seeteufel“
- 1992: „Potilla“
- 1993: „Monstergesicht“
- 1993: „Käpten Knitterbart und seine Bande“
- 1993: „Gespensterjäger auf eisiger Spur“
- 1993: „Die Wilden Hühner
- 1994: „Ene-mene-Rätselspaß mit Vampiren“
- 1994: „Rittergeschichten“
- 1994: „Zwei wilde, kleine Hexen“
- 1994: „Zottelkralle, das Erdmonster“
- 1994: „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“
- 1994: „Gespensterjäger im Feuerspuk“
- 1995: „Käpten Knitterbart auf der Schatzinsel“
- 1995: „Greta und Eule, Hundesitter“
- 1995: „Gespensterjäger in der Gruselburg“
- 1995: „Die Wilden Hühner auf Klassenfahrt
- 1996: „Der Mondscheindrache“
- 1996: „Kleiner Werwolf“
- 1997: „Das verzauberte Klassenzimmer“
- 1997: „Gruselrätsel mit Vampiren“
- 1997: „Hände weg von Mississippi“
- 1997: „Tiergeschichten“
- 1997: „Prinzessin Isabella“
- 1997: "Drachenreiter"
- 1998: „Verflixt und zugehext“
- 1998: „Dicke Freundinnen“
- 1998: „Igraine Ohnefurcht
- 1998: „Dachbodengeschichten“
- 1998: „Die Wilden Hühner, Fuchsalarm“
- 1999: „Strandgeschichten“
- 1999: „Das Piratenschwein“
- 2000: „Der verlorene Wackelzahn“
- 2000: „Mick und Mo im Wilden Westen“
- 2000: „Die Wilden Hühner und das Glück der Erde“
- 2000: „Herr der Diebe“
- 2001: „Dicke Freundinnen und der Pferdedieb“
- 2001: „Der geheimnisvolle Ritter Namenlos“
- 2001: „Gespensterjäger in großer Gefahr“
- 2002: „Die schönsten Erstlesegeschichten“
- 2002: „Emma und der blaue Dschinn“
- 2003: „Kribbel Krabbel Käferwetter“
- 2003: „Hinter verzauberten Fenstern“
- 2003: „Vorlesegeschichten von Anna“
- 2003: „Die Glücksfee“
- 2003: „Die Wilden Hühner und die Liebe“
- 2003: „Tintenherz“
- 2004: „Der wildeste Bruder der Welt“
- 2004: „Mick und Mo im Weltraum“
- 2004: "Cornelia Funke erzählt..."
- 2005: „Rosannas großer Bruder“
- 2005: „Tintenblut“
- 2006: „Käpten Knitterbart auf der Schatzinsel“
- 2007: „Tintentod“
- 2008: „Wo das Glück wächst“
- 2010: "Reckless: Steinernes Fleisch"; Band 1
- 2011: "Geisterritter"
- 2012: "Reckless - Lebendige Schatten"; Band 2
- 2014: "Die geraubten Prinzen" (mit Jörg Mühle)
- 2015: "Reckless - Das goldene Garn"; Teil 3 



Verfilmungen:
- 2005: „Die Wilden Hühner“
- 2006: „Der Herr der Diebe“
- 2007: „Die Wilden Hühner und die Liebe“
- 2007: „Hände weg von Mississippi“
- 2008: „Tintenherz“
- 2011: "Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel"
- 2015: "Gespensterjäger auf eisiger Spur"

Die Filmrechte von „Drachenreiter“ sind 2004 an die US-amerikanische Filmgesellschaft „New Line Cinema“ verkauft worden. 



Quellenangaben:

http://www.wikipedia.de
http://www.corneliafunke.de

Die offizielle Homepage der Autorin: http://www.corneliafunke.de/

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S