Smaller Default Larger

Als die junge Londoner Journalistin Joanna Haslam durch mysteriöse Umstände in den Besitz eines alten Briefes gerät, steht sie vor einem Rätsel. Was sie da in Händen hält, ist ein Liebesbrief - geheimnisvoll, wegen der enthaltenen Andeutungen, und gefährlich. Denn plötzlich bricht jemand ei Joanna ein und sucht danach. Joanna beginnt unerschrocken zu recherchieren und gerät dabei immer stärker ins Visier der Widersacher. Glücklicherweise lernt sie Marcus kennen, der ihr zur Seite steht und bald mehr als ein Freund ist. Doch dann schweben sie beide in Lebensgefahr.

 

Der verbotene Liebesbrief 

Originaltitel: Seeing Double
Autor: Lucinda Riley
Übersetzer: Ursula Wulfekamp
Sprecher: Simone Kabst
Verlag: Der Hörverlag
Erschienen: September 2017
ISBN: 978-3-8445-2693-6
Spieldauer: 837 Minuten, 2 MP3-CDs; gekürzte Lesung

Hier geht's zur Hörprobe


Die Grundidee der Handlung
Gerade ist die aufstrebende Journalistin Joanna von ihrem Freund verlassen worden, da schickt ihr Chef sie auch noch ausgerechnet zur Beerdigung eines bekannten Schauspielers. Doch die Sache scheint nicht unter einem guten Stern zu stehen. Kaum ist Joanna in der Kirche angekommen, muss sie eine alte gebrechliche Frau nach Hause geleiten. Einige Zeit später erreicht Joanna ein Brief dieser alten Lady. Sie vertraut ihr darin einen sehr alten Liebesbrief und das Programmheft einer Theatervorstellung von vor vielen Jahrzehnten an. Um mehr zu erfahren, fährt Joanna an die Adresse, zu der sie damals die alte Frau geleitet hatte. Doch sie kommt zu spät. Außerdem wird bei ihr eingebrochen und ihre Wohnung verwüstet. Joanna findet Zuflucht bei ihrem alten Freund aus Kindertagen, Simon. Sie ahnt nicht, dass Simon mehr mit der seltsamen Geschichte um den alten Brief zu tun hat, als es scheint. Um den Andeutungen auf die Spur zu kommen, bittet Joanna den Enkel des Verstorbenen um ein Interview. Marcus Harrison ist fasziniert von der jungen Frau, die so ganz anders ist als die Starlets, mit denen er sich bisher umgab. Die beiden kommen sich näher und so lernt Joanna auch Marcus' Schwester Zoe kennen. Zoe tritt als Schauspielerin in die Fußstapfen ihres berühmten Großvaters, muss als alleinerziehende Mutter aber einiges bewältigen. Das auch, weil sie den Namen des Vaters ihres Sohnes immer für sich behalten hat. Durch Zoe kommt Joanna in Kontakt mit einer illustren Gesellschaft. Je mehr sie hinter die Kulissen sieht, desto deutlicher wird das Bild einer Gesellschaft, die einiges zu Verbergen hat. Joanna gerät durch ihre Recherchen in Lebensgefahr - und setzt die Liebe ihres Lebens aufs Spiel.

Die Autorin Lucinda Riley ist eine Meisterin darin, Geschichten mit vielen Facetten zu erzählen. Das ist auch bei ihrem Roman "Der verbotene Liebesbrief" nicht anders. Es ist für den Hörer nicht ganz einfach, die eigentliche Hauptfigur in diesem Roman zu erkennen. Doch spielt das nur eine untergeordnete Rolle. Denn sowohl Joanna als auch Zoe oder Marcus und Simon sind starke Charaktere, mit denen der Hörer sich leicht identifizieren kann. Je weiter die Geschichte fortschreitet, desto schwieriger wird es, sie zu unterbrechen. Die Szenen sind ausgezeichnet kreiert und so mag man der Autorin das eine oder andere Klischee verzeihen, das sie in den Roman eingebaut hat. "Der verbotene Liebesbrief" ist zwar keine tiefsinnige Literatur, aber eine ausgezeichnete Unterhaltung mit spannenden Wendungen und einigen Überraschungen.


Darstellung des Hörbuchs
Simone Kabst liest nicht zum ersten Mal einen Roman von Lucinda Riley. Sie hat die passende Stimme, um vor allem Joanna zum Leben zu erwecken, aber auch um den anderen Personen Persönlichkeit zu verleihen. Ihr großes Einfühlungsvermögen hilft der Sprecherin, die Leser in Bann zu ziehen und tief in die Geschichte einzutauchen. Der Verlag hat gut daran getan, erneut auf Simone Kabst zu setzen. Dass eine solch starke Inszenierung problemlos ohne musikalische Untermalung auskommt, versteht sich von selber.


Aufmachung des Hörbuchs
Präsentiert wird das Hörbuch auf zwei MP3-CDs im aufklappbaren Papp-Cover. Dieses bietet genügend Platz, um alle relevanten Daten abzudrucken und auch ein kleines Portrait der Sprecherin aufzunehmen. Die solide, hochwertige Verarbeitung trägt dazu bei, dass die CDs gut geschützt sind und sich das Ganze auch eignet, um mitgenommen zu werden. Ein nettes Detail ist die schöne Gestaltung der CDs selber, die mit einem Bild versehen sind.


Fazit
Das Hörbuch "Der verbotene Liebesbrief" bietet ausgezeichnete Unterhaltung. Es sind alle Aspekte vorhanden, die nötig sind, um eine Geschichte lebendig zu gestalten. Trotz gekürzter Lesung kommt der Hörer nicht zu kurz: Die Geschichte ist rund und nachvollziehbar geblieben und so werden kurzweilige Stunden garantiert.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S