Smaller Default Larger

Jamie Oliver – Großbritanniens erfolgreichster Kochbuchautor aller Zeiten – zeigt sich mal wieder in Topform. Aus nur je fünf Zutaten, clever kombiniert, hat Jamie 130 brandneue und blitzschnelle Rezepte für jeden Tag kreiert. Da gibt es Salate, Pasta, Hähnchen und Fisch, originelle Gemüse-, Reis- & Nudelideen, dazu Rind, Schwein und Lamm und ein Bonuskapitel mit süßen Naschereien. Wie immer ist für alles gesorgt: Es winken maximaler Genuss bei minmalem Aufwand und jede Menge raffinierte Ideen, die Appetit machen.

 

Jamies 5 Zutaten Kueche 

Originaltitel: 5 Ingedients – Quick & Easy Food
Autor: Jamie Oliver
Übersetzer: Regine Brams, Helmut Ertl
Verlag: Dorling Kindersley
Erschienen:  15. September 2017
ISBN:  978-3831034215
Seitenzahl:  320 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Jamie Oliver spaltet die Gemüter, die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Die einen lieben seine unkomplizierte Art und die daraus resultierenden Gerichte, die anderen verdammen seine unkomplizierte Art und die genial einfachen Rezepte, die jeder nachkochen kann. Kritiker der gehobenen Küche behaupten, er würde durch seine unkonventionelle Kochweise den Geschmack der Massen ruinieren.

Vor über zwanzig Jahren ist er mit dem Anspruch angetreten, ein Botschafter des wirklich guten Geschmacks zu sein, ein Vermittler zwischen den Tagtäglich-für-die-Familie-Kochenden und den Köchen des gehobenen Geschmacks. Er wollte zeigen, dass Kochen Spaß macht und dass auch ohne besondere Zutaten, sondern nur durch eine raffinierte Kombination aus Gewürzen, Kräutern und guten - manchmal auch zu vielen - Zutaten leckere Mahlzeiten für die Lieben zu Hause entstehen. Mit diesem Anspruch hat er auf der ganzen Welt zahlreiche Fans.

Nun feiert er mit seinem neuesten Buch einen runden Geburtstag – es ist sein zwanzigstes Buch auf dem deutschen Markt und der „Naked Chef“ ist inzwischen erwachsen geworden. In diesem Werk gilt es, mit nur fünf Zutaten clevere und schnelle Gerichte zu zaubern, die mit „genialer Kombination … gnadenlos gute Mahlzeiten ergeben“, wie es die Einleitung verspricht. Mit diesem Anspruch macht es sich Jamie Oliver nicht gerade leicht. Leider scheint sein Fundus an originellen Rezepten erschöpft zu sein, trotz seines großen Ernährungsteams, welches ihn mit Ideen und Nährwerten zur Seite steht.

Demzufolge kommen schon mal langweilige Rezepte vor wie „knusprig gebratene Räuchermakrele“ mit Rote Bete, ein bisschen Kresse und Sahnemerrettich, „Bresaola, rote Bete und Meerettich“  oder ein „Räucherlachsteller“ mit Avocado und Frischkäse. Auch bei den Hauptgerichten sieht es nicht besser aus: „Linguine mit Zucchini und Zitrone“, welche schon die Hauptzutaten sind, flankiert von Minze und Parmesan. Zum Dessert bietet Jamie Oliver unter anderem ein Schokoladenmousse aus rohen Eiern an, welches sich zwar schnell zubereiten lässt, aber in der heutigen Zeit gesundheitlich bedenklich ist. Bis auf wenige Ausnahmen zieht es sich mit solch belanglosen Gerichten durch das gesamte Buch. Da stellt sich die Frage, ob man für solche Gerichte tatsächlich ein Kochbuch braucht. Davon abgesehen ergeben die Rezepte auch keine vollständige Mahlzeit. Es müssen weitere Rezepte für die Beilage oder für das Gemüse herausgesucht werden, welche jeweils weitere fünf Zutaten benötigen. Eine Vereinfachung sieht anders aus.

Bedauerlicherweise wird auch auf Fertigsaucen und Würzmischungen zurückgegriffen, die nicht in jedem Supermarkt erhältlich sind, wie zum Beispiel Umamipaste, Tomatenmark aus sonnengetrockneten Tomaten oder fertig gegarte Linsen, Getreidemischungen oder Reis aus dem Hause Jamie Oliver. Den Rezepten gemeinsam ist, dass sie schnell und einfach zuzubereiten sind, wenig Kalorien haben, überwiegend aus frischen Zutaten zubereitet sind und keine Kochkenntnisse voraussetzen.


Aufmachung des Buches
Die Qualität des ansonsten lieblos gestalteten Hardcoverbuches ist gut wie immer aus dem Hause Dorling Kindersley. Pro Doppelseite gibt es ein Rezept. Am Seitenrand findet man übersichtlich aufgereiht die Zutatenliste. Die Bilder im Buch sind alle von Jamie Oliver selbst geschossen und passen sich dem Stil seiner bisherigen Bücher an. Nur dass diese in der heutigen Zeit von technisch perfekten und absolut schmackhaften Fotos der Foodblogger altbacken wirken. Am Ende des Buches findet sich wie gewohnt ein ausführliches Register.


Fazit
Nachdem er in seinen beiden letzten Kochbüchern die gesunde Küche der Hundertjährigen aus aller Welt propagiert hat, aber leider sich bei seinen immerhin raffinierten Rezepten wieder von allzuviel Fleisch hat leiten lassen, ist die Richtung dieses Buches eine ganz andere. Oliver verzichtet auf Gewürze und Kräuter, kehrt nicht nur zu Einfachheit, sondern auch zu Schnelligkeit zurück. Im unkomplizierten Genuss schwelgen. Eine lobenswerte Geste, die leider völlig schief ging.


1 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S