Smaller Default Larger

Eine Harley ist nicht genug!

Harley Quinn, die irre Exfreundin von Batmans Widersacher Joker und ehemalige Superschurkin, hat sich eine neue Existenz aufgebaut und kämpft jetzt in Coney Island für Freiheit und Gerechtigkeit ... oder für das, was sie dafür hält! Und da es vor allem eine Menge Freiheit zu erkämpfen gibt, hat sie eine ganze Gang um sich geschart, deren nicht minder schräge Mitglieder sie als großes Vorbild sehen! Jetzt stellt die durchgeknallte Clownprinzessin die Schlagkräftigkeit ihrer Harley-Gang auf die Probe, indem sie ihre eigene Entführung inszeniert, damit ihre Kampfgefährtinnen und der coole Harvey Quinn sie befreien können. Doch die Sache geht schief, und auf einmal findet sich Harley tatsächlich in der Gewalt brutaler Kidnapper wieder, allen voran die verrückte Harley Sinn!

 

Harley Quinn Harley Gang 

Originaltitel: Harley Quinn and her Gang of Harleys #1-6
Autor: Jimmy Palmiotti
Übersetzer: Jörg Fassbender
Illustrator: Alain Mauricet
Verlag: Panini Verlag
Erschienen: 6. Juni 2017
ISBN: 978-3-7416-0089-0
Seitenzahl: 148 Seiten
Altersgruppe: ab 12 Jahren

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Harleys bunte Truppe hält ganz New York in Atem, sorgt aber eigentlich für Ruhe und Ordnung. Wie in einer Vorahnung erwähnend, wird Harley tatsächlich entführt. Die markante und vermeintlich unbekannte „Harley Sinn“ folgt einem markarberen Plan: Zusammen mit ihrer Gang will sie Harleys Truppe vernichten. Und Harley soll dabei zuschauen und hilflos leiden. Wie wird der Kampf der ungleichen Harleys ausgehen?

In gewohnt bunter Manier zaubern die Zeichner Harley und ihre schräge Truppe ins gegenwärtige New York. Mit einer rasanten Rachegeschichte und knalligen Farben bekommt der Leser das, was er erwartet, wenn er einen Comic von Harley Quinn ließt.


Beurteilung der Zeichnung / Textdarstellung
Harley und ihre Truppe werden wie bekannt in knalligen engen Kostümen gezeichnet. Ein bunter Haufen, der mit feinen Linien und definierten Körpern in sämtlichen Kampfkünsten und voller Hau-Drauf-Logik durch New York zieht. Die diversen Gruppenmitglieder ähneln alle in irgendeiner Form Harley Quinn in anderer ethnischer Form oder auch dem Geschlecht. Ebenso wird es mit den Gegnern gehalten. Alles in allem ein sehr buntes Tohuwabohu der Extraklasse.

Neben den gekonnt clever gewählten zahlreichen Charakteren, welche gut in Szene gesetzt werden, sind es besonders großflächige Hintergrundszenen und detaillierte Umgebungszeichnungen, die dem Leser vollen Comicspass garantieren. Gepaart wird das Ganze mit wirklich knallbunten Farb- und Tuscheeffekten, das es einem schon fast in den Augen schmerzt. Hier sei gesagt, dass es dem einen oder anderen eventuell zuviel des guten sein könnte. Streckenweise ist es auch wirklich überflutet an Farben und Reizen.

Rasante Kampfzeichnungen und diverse Explosionen, Speedlines sowie Licht- und Schatteneffekte: dieser Comic bietet alles auf, was es an Spannung zu bieten gibt. Gekoppelt an eine durchdachte Geschichte mit viel Potenzial, Wendepunkten und diversen actionreichen Geschehnissen, bleibt dem quirligen Lesefan nichts erspart, was Harley in ihren Erlebnissen selbst nicht erspart bleibt.

Auch der sprachliche Aspekt muss gelobt werden. Zugegeben, es ist wirklich massig Text. Gerade zu Beginn wird viel erklärt und Harleys umfangreiche Truppe vorgestellt. Es gibt Rückblenden mit Erklärungen, zahlreiche ausufernde Dialoge und vereinzelte Monologe. Aber es wird alles durchschaubar erklärt und der Leser bleibt nicht auf der Strecke. An dieser Stelle muss jeder für sich selbst entscheiden, ob es zu viel ist oder nicht. Ich hatte streckenweise etwas die Lust am Lesen verloren, da es neben den teils übervollen und farbenprächtigen Bildern zu viel Text war. Aber andere Leser mögen gerade das vielleicht.


Aufmachung des Comics
Auf dem Cover erscheinen Harley und alle Mitglieder ihrer Gang in bunten Outfits und Kampfposen. Über drei Panels mit gelbem Hintergrund verteilen sich die schrägen Charaktere und darüber steht in gewohnt schriller Schrift der Titel des Comics. Unterhalb der Panels, welche auf blauem Grund sind, stehen Autor und Zeichner der Geschichte.

Die Rückseite zeigt vier Mitglieder der Gang in verschiedenen Posen. Darüber erscheint ein sehr ausführlicher Text sowie einige Statements zum Comic. Mittig gibt es einige Originalcover und zu Beginn werden alle Mitglieder ausführlich vorgestellt.


Fazit
Ein greller, farbenbombiger Titel aus der Harley- Reihe, wie er nicht anders zu erwarten war. Rasant und skurril. Top.


4 5 Sterne


Hinweise
Diesen Comic kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S