Smaller Default Larger

Evolution ist unaufhaltsam.
Evolution ist unausweichlich.
Sie macht vor niemandem Halt.
Auch nicht vor uns.

Mit letzten Kräften erreichen Lucie und ihre Freunde die Stadt der Überlebenden. Während Jem vor den Toren gegen angreifende Tiere kämpft, hofft Lucie im Inneren endlich Antworten zu finden. Doch im Schatten der Türme scheint das Mittelalter wieder aufgelebt zu sein: Wissenschaft gilt als schwarze Magie, Fragenstellen ist streng verboten. Als die Jugendlichen aus verbotenen Büchern erfahren, dass sie nicht die ersten Zeitreisenden sind, entlädt sich der Zorn des Burgherrn. Den Freunden bleibt nur die Flucht. Ihr Ziel: der einzige Ort, der noch Hoffnung verspricht – die Oase der Zeitspringer. Aber der Weg dorthin führt durch gefährliche Sümpfe, mitten ins Land der Squids. 

 

Evolution Der Turm der Gefangenen 

Autor: Thomas Thiemeyer
Verlag: Arena
Erschienen: Januar 2017
ISBN: 978-3-401-60168-7
Seitenzahl: 369 Seiten


Die Grundidee der Handlung
Trotz aller Risiken und Gefahren gelingt es den Teenagern rund um Lucinde von Winterstein, zur verborgenen Stadt zu gelangen. Alle bis auf Jerome Ellis finden Zuflucht in der Zitadelle von Jarl Ansgar und seinen Mannen. Mit offenen Armen empfängt man sie allerdings nicht! Und auch in den eigenen Reihen trennt sich die Spreu vom Weizen. Wie sich herausstellt, ist die Festung in den Bergen nicht das einzige Geheimnis dieser seltsamen, neuen Welt in ferner Zukunft. Die Menschheit teilte sich einst in zwei Lager – getreu dem Motto Glaube versus Wissenschaft. Offenbar gab es schon Jahre zuvor eine Gruppe Zeitspringer. Sie wanderten weiter gen Wüste, nach Muspelheim, das Land von Hitze und Feuer. Dorthin ist es ein weiter Weg voller Gefahren, aber die einzige Chance für Lucie und ihre Freunde herauszufinden, ob es eine Möglichkeit der Heimkehr über die Abgründe von Raum und Zeit für sie gibt.

Eine aufregende Fortsetzung der Ereignisse, die zielgenau zum Finale führen!


Stil und Sprache
Der zweite Band der Trilogie „Evolution“ beginnt mit einem kurzen Rückblick. Die wichtigsten Eckpunkte in Erinnerung gerufen, erleben Leser wie Jugendliche einen vermeintlichen Rückschritt in der Geschichte der Menschheit. Tatsächlich wird allerdings das Jahr 2599 geschrieben – Ragnarök, das Zeitalter des Untergangs. Thomas Thiemeyer verfolgt die Handlung in verschiedenen Erzählsträngen in dritter Person Singular. Vor allem die Trennung der Teenager bietet interessante Möglichkeiten von scheinbarer Sicherheit bis spannendem Abenteuer. Die Feinde sind beidseitig stets gegenwärtig. Tiere, die sich unerklärlich verhalten, voller Wut und blankem Hass. Bei der Vorstellung bekommt man es mit der Angst zu tun. Tolles Kopfkino! Dennoch: Gemeinsam kommt man weiter. Und schon lüftet sich zum Abschluss das nächste, an sich gut verborgene, Geheimnis …


Figuren
So fremdartig Lucie, Olivia, Katta, Zoe, Marek, Arthur und Paul auf die neue Welt wirken, so seltsam muten die Überlebenden in der verborgenen Stadt an. Die Krieger haben lange Bärte und tragen Schmuck sowie Kleidung aus Leder und Fell. Fackeln, Schilde und Waffen erinnern eher an längst vergangene Zeiten, denn an die Zukunft. Jem trifft ein besonderes Los. Aufgrund seiner Hautfarbe, nennt man ihn Trow. Trows sagt man Faulheit, Widerspenstigkeit und Schlimmeres nach. Er hat also keinen guten Stand. Die tatsächlichen Bösewichte scheinen allerdings die Squids. Ihre Tarnung und vor allem ihre Intelligenz sind nicht zu unterschätzen! Doch warum ist ihr Verhalten von Aggressivität bestimmt? Gibt es Mittel und Wege der Kommunikation? Thomas Thiemeyer hat sich wieder einmal eine passende Lösung ausgedacht …


Aufmachung des Buches
Auch der zweite Band der „Evolution“ erscheint als Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen im Arena Verlag. Goldene Letter und vereinzelte schwarze Seiten innerhalb der Geschichte haben Wiedererkennungswert. Rückseite und Innenklappen verraten mehr über Inhalt und Autor des Buches.


Fazit
Lucie, Jem und ihre Freunde sind auch im zweiten Band der Trilogie auf den abenteuerlichen Spuren der „Evolution“. „Der Turm der Gefangenen“ ist nicht das einzige spannende Geheimnis, das es hierbei zu lüften gilt. Thomas Thiemeyer hält gewohnt anschauliches Kopfkino mit der einen oder anderen Überraschung für den Leser bereit!


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Band 1: Evolution: Die Stadt der Überlebenden

 

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S