Smaller Default Larger

Pfarrer Morgan fliegt zu einem Symposium nach Rom und Pastorin Bailey begleitet ihn. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft in der ewigen Stadt werden sie in einen neuen Kriminalfall verwickelt. Der mögliche Selbstmord eines Schweizergardisten wirft einige Fragen auf. Und so gehen die Spürnasen aus Heaven´s Bridge diesmal im Vatikan auf Spurensuche.

 

Morgan Bailey 10 

Autor: Markus Topf
Sprecher: Joachim Tennstedt, Ulrike Möckel, Mark Bremer, Anke Reitzenstein, Frank Fabry, Torsten Sense, Otto Strecker, Pat Murphy
Verlag: Contendomedia
Erschienen: 09/2017
ISBN: 978-3945757642
Spieldauer: ca. 61 Minuten, 1 CD


Die Grundidee der Handlung
Pfarrer Morgan und Pastorin Bailey im Auslandseinsatz: Kurz nach ihrer Ankunft im Vatikan geraten die beiden in einen neuen Fall, als sie Zeugen werden, wie die Leiche eines Schweizergardisten gefunden wird, der sich scheinbar umgebracht hat. Aber der ehemalige Polizist Morgan bemerkt sofort einige Ungereimtheiten und schnell steht fest, dass der Mann keinen Selbstmord begangen haben kann, sondern ermordet wurde. Gemeinsam mit der Mutter des Toten versuchen die beiden Geistlichen, die Wahrheit herauszufinden, merken aber schnell, dass im Vatikan so einiges anders läuft als in Heaven’s Bridge …

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Charles Morgan und Rose Bailey es einmal mit der Welt des Vatikans zu tun bekommen. In Folge 10 ist es nun soweit und die beiden ermitteln auf fremdem Terrain. Dabei scheut der Autor auch vor Tabuthemen nicht zurück und nennt diese deutlich beim Namen, dennoch ist die Folge nicht wirklich brisant ausgefallen. Der Fall ist trotzdem unterhaltsam und wie immer mit einem Augenzwinkern erzählt, so dass die Hörer voll auf ihre Kosten kommen.


Darstellung des Hörspiels
Ulrike Möckel spricht nun bereits zum dritten Mal die Rolle der Rose Bailey und es kommt einem fast so vor, als sei es nie anders gewesen. Freundlich, sympathisch und immer gut gelaunt kommt die Pastorin rüber und bildet einen schönen Kontrapart zum eher ernsten Tonfall Pfarrer Morgans alias Joachim Tennstedt. Mark Bremer als Bruder Giacomo gefällt mir ausgesprochen gut, ebenso wie Anke Reitzenstein als Mutter des toten Schweizergardisten. Alles in allem wieder einmal eine sehr gute Sprecherleistung.

Geräusche gibt es zwar relativ viele in dieser Folge, sie bleiben aber eher im Hintergrund und schaffen so zusammen mit passender Musik eine authentische, sehr italienisch anmutende Atmosphäre. Zusammen mit den sehr spielfreudig agierenden Sprechern ein ausgesprochen unterhaltsames Hörspiel in guter britischer Tradition.


Aufmachung des Hörspiels
Das Cover des Jewel-Case, in dem die einzelne CD steckt, ist diese Mal in Grüntönen gehalten und zeigt ein dickes verknotetes Seil und eine Ansicht des Petersdoms. Innen ist die CD im gleichen Design gestaltet, das beiliegende Booklet enthält die wichtigsten Angaben zur Produktion sowie verlagseigene Werbung.


Fazit
Vielleicht nicht der stärkste Fall der beiden geistlichen Detektive, aber trotzdem ein unterhaltsames Hörvergnügen.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Hörspiel kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Teil 5: Der verlorene Sohn
Teil 6: Auge um Auge
Teil 7: Tot aber herzlich
Teil 8: Die letzte Ölung
Teil 9: Der werfe den ersten Stein

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S