Smaller Default Larger

40 Tage lang auf Zucker verzichten – Komplett? Keine Panik, Hannah Frey hat das geschafft und du schaffst das auch. Wir zeigen dir, wie du mit einfachen Sugarhacks, super tasty Rezepten und einer großen Portion Freude ein zuckerfreies, gesünderes Leben führen kannst. Denn Zuckerfrei ist kein Verzicht, sondern ein wunderbar neues Lebensgefühl.

 

Zuckerfrei 

 
Autor: Hannah Frey
Verlag: GU
Erschienen: 07/2017
ISBN: 978-3-8338-5934-2
Seitenzahl: 142 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Mit herrlichen Farbfotos und Zeichnungen wird hier eine Zutat dem Leser nahegebracht, die einerseits das Leben versüßt, andererseits aber auch gewaltige gesundheitliche Schäden anrichten kann. Was mich an diesem Sachbuch so begeistert, ist, abgesehen von den Fotos, die frische, fast schon freche innere Gestaltung sowie der teilweise ironische bis sarkastische Ton. Vermischt mit einem Hauch Humor bleibt Hannah Frey dennoch erfrischend ehrlich, offen und seriös. Ihr Stil ist schlicht, aber wirkungsvoll. Sie zeigt gnadenlos aber auch mit einem Augenzwinkern, dass Zucker in jedermanns Leben gehört, aber bitte in Maßen. Ihre Tipps und Tricks für die ersten 40 Tage der Umstellung und sogenannten „Entgiftung“ machen Sinn und klingen nicht übertrieben oder gar besserwisserisch.

Das Buch offenbart viel neues, aber auch bereits bekanntes Fachwissen und macht deutlich, dass die Entwöhnung nicht immer einfach sein wird und das im Alltag überall Zuckerfallen lauern. Die Autorin zeigt, worauf man achten sollte, was sich hinter welchen Bezeichnungen oftmals versteckt und das Bio nicht gleich Bio ist. Sie sagt aber auch ganz klar, dass ein kompletter und lebenslanger Zuckerverzicht nicht unbedingt erstrebenswert ist und es genügend Alternativen gibt, die in Maßen durchaus ihren Reiz haben und der Gesundheit dienen.

Hannah Frey weist auch darauf hin, dass die Challenge oder der Verzicht auf Zucker im Allgemeinen nicht immer einfach sein wird, dass es Höhen und Tiefen geben kann, und zeigt Wege, wie man damit am besten umgeht – wenn es einen trifft. Klar ist schon nach wenigen Zeilen, dass der eigene Kopf unbedingt mitspielen muss. Ist das nicht gegeben, wird dieses Sachbuch wohl nur als Lieferant für köstliche neue Rezepte geeignet sein.

Wobei ehrlich gesagt, diese nicht nur einfach nach zu kochen sind, sondern auch lecker schmecken und für jeden Gaumen etwas bieten. Und viele der angegebenen Obst- und Gemüsearten können auch einfach durch andere ersetzt werden, sollte man was nicht mögen oder schlicht nicht vertragen.


Aufmachung des Buches
Diese Klappenbroschur ist durch die bunte Farbgestaltung von Pink, Grün und Orange nicht unbedingt etwas für meinen Farbgeschmack. Die Zahl 40, gebildet aus all den bunten Zuckerstreuseln, ebenfalls nicht. Der Buchtitel selbst sieht aus, als wenn Zucker auf eine glatte Fläche gerieselt wäre, und fühlt sich entsprechend unangenehm an, wenn man darüberstreicht. Im Inneren gibt es viele wunderschöne und ansprechende Farbfotos, die auf moderne Weise den Text ergänzen und Lust auf die einzelnen Rezepte und abgebildeten Früchte machen. Im Gegensatz zur äußeren Optik spricht mich der Buchinhalt enorm an.


Fazit
Die lockere Art der Autorin in Kombination mit den traumhaften Fotos bietet sowohl optisch als auch inhaltlich so manches zum Nachdenken und Überdenken. Ihre vielen Tipps und Tricks überzeugen und geben einem das Gefühl "Damit kann ich alles schaffen." Nicht nur das Abgewöhnen von Zucker. Gut, die äußere Farbkombination ist jetzt nicht so schön, aber dafür fällt es im Regal mit Sicherheit auf und erregt Aufmerksamkeit.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Merken

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S